76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulierung CySEC fca
BITTE BEACHTEN: Alle Kunden mit einem Live-Konto erhalten unsere exklusive Marktanalyse 2x täglich per Email (DAX30, EUR/USD, WTI - zwischen 7 und 8 Uhr, DJI30, S&P500, NASDAQ - zwischen 12 und 13 Uhr). Die Tagesupdates auf der Webseite werden für alle Kunden somit später präsentiert.

EUR/USD Tages Updates

Tageseinschätzung EUR/USD 08.04.2020

Published: 08.04.2020 by Dr. Winfried Veeh

Tageseinschätzung EUR/USD 08.04.2020

Unsere Tageseinschätzung zum Währungspaar EUR/USD 08.04.2020 - Zeitpunkt des Updates 08:22 Uhr

Rückblick: 

Der EUR notierte gestern morgen bei 1,0845. Das Währungspaar konnte sich bereits gestern morgen deutlich erholen. Es ging im Zuge dieser Erholung bis in den Bereich der 1,0870/80 und nach einer Konsolidierung dann weiter nach Norden. Die Aufwärtsbewegung kam erst am Nachmittag bei 1,0926 zum Erliegen. Teile der Bewegung wurden zunächst abverkauft, der EUR schaffte es aber, sich übergeordnet über der 1,0890/80 zu halten. Dieses Level wurde erst im Rahmen des Frühhandels aufgegeben.

Auf der Oberseite hatten wir damit gerechnet, dass der EUR mit dem Überschreiten der 1,0917/18 weiter bis an die 1,0917/18 laufen könnte. Diese Bewegung hat sich eingestellt, das Anlaufziel wurde exakt getroffen, das Setup hat damit optimal gepasst. Die Rücksetzer gingen mit dem Unterschreiten der 1,0829/27 nicht an unsere nächste Anlaufmarke bei 1,0820/18. Diese Marke wurde wurde nicht ganz erreicht. Das Setup hat damit auf der Unterseite nicht gepasst.

TH: 1,0926  (Vortag: 1,0831)   TT: 1,0823   (Vortag: 1,0768)   Range: 103 Pips   (Vortag 63 Pips)

Abgleich der Range: (erwartet/Ist) Hoch: 1,0893 / 1,0926    Tief: 1,0828 / 1,0823

Chartcheck - Betrachtung im 4h Chart:

Der EUR ist in der letzten Handelswochen wieder unter alle relevanten Durchschnittslinien gefallen, konnte sich gestern aber wieder über die SMA20 (aktuell bei 1,0828) schieben und auch etablieren. Um weiteres Erholungspotential auf der Oberseite zu haben, muss der EUR jetzt zunächst die SMA50 (aktuell bei 1,0924) und dann die SMA200 (aktuell bei 1,1001) überwinden. Erst wenn er sich über der SMA200 etabliert hat, ist denkbar, dass es zu größeren Erholungen kommen könnte.

Rutscht der EUR wieder unter die SMA20, so könnten sich erneute Abgaben bis in den Bereich der 1,0800/1,0777 und dann bis zum Jahrestief einstellen.

Einschätzung kurzfristiges Chartbild: neutral                   Einschätzung übergeordnetes Chartbild:  bärisch

                                                                                          +++++Anzeige+++++

Ausblick für heute:

Der EUR notiert heute morgen im Bereich der 1,0840 und damit gut 5 Pips unter dem Niveau gestern Morgen.

Kann sich der EUR heute über der 1,0840 halten, so könnte er zunächst versuchen unsere Anlaufmarken bei 1,0845/47, bei 1,0850/52, bei 1,0862/64 und dann bei 1,0872/74 zu erreichen. Kann er sich über die 1,0872/74 schieben, so wären die 1,0880/82, die 1,0891/93, die 1,0901/03, die 1,0909/11, die 1,0917/18 und dann die 1,0924/26 unsere nächsten Anlaufziele. Kann sich der EUR bis an die 1,0924/26 schieben, so könnte die Aufwärtsbewegung hier spätestens beendet sein. Unsere Anlaufmarken über diesem Level wären die 1,0934/36, die 1,0940/42, die 1,0951/53, die 1,0963/65 und dann die 1,0976/78.

Kann sich der EUR nicht über der 1,0840 halten, so könnten die Rücksetzer heute zunächst an unsere nächsten Anlaufziele bei 1,0835/33 und bei 1,0829/27 gehen. Setzt der EUR bis an die 1,0829/27 zurück, so hätte er in diesem Bereich gute Chancen auf Stabilisierung und Erholung. Gelingen diese aber nicht, so könnten sich weitere Abgaben einstellen, die unsere Anlaufmarken bei 1,0820/18, bei 1,0809/07, bei 1,0801/1,0799, bei 1,0792/90, bei 1,0779/77 und dann bei 1,0773/71 erreichen könnten. Geht es unter die 1,0773/71, so wären unsere nächsten Anlaufziel bei 1,0763/61, bei 1,0757/55, bei 1,0748/46, bei 1,0739/37, bei 1,0728/26, bei 1,0716/14 und dann bei 1,0708/06 zu finden.

Die Widerstände:           1,0933/48/96....1,1043.....1,1100....1,1204/52.....1,1351.....1,1402

Die Unterstützungen:     1,0773/55...1,0694/44/22....1,0586/32....1,0460....1,0381/16

Wir rechnen heute mit einem seitwärts / abwärts gerichteten Markt

Diese Einschätzung ist immer in Bezug auf die Vorbörse zu sehen. 

1,0874  (1,0917)  bis 1,0828 (1,0773) ist die heute von uns erwartete Tagesrange.