Französische Präsidentschaftswahlen - Zusammenfassung & Tradingmöglichkeiten nach der Wahl

May 10, 2017 10:11

Liebe Trader,

am Sonntag, den 7. Mai wurde Emmanuel Macron der jüngste Französische Präsident seit Napoleon Bonaparte durch seinen Wahlsieg über Konkurrentin Marine Le Pen. In meinem letzten Artikel zu diesem Thema wurde bereits vorausgesagt, dass Macron die Wahl gewinnen würde, und - wie es scheint - lag ich damit richtig.

Laut den Statistiken des Telegraph, haben anfängliche Prognosen auf einen Sieg des 39-jährigen Macron vermuten lassen, mit erwarteten zwei Dritteln der Wählerstimmen. Dies ließ bereits den Einzug des pro-EU Politikers aus der Mitte vermuten, welcher bis vor drei Jahren noch politisch unbekannt war.

Französische Präsidentschaftswahlen - Statistik

Quelle: Telegraph.co.uk

Das liberale Europa kann erleichtert aufatmen, nachdem der ausgesprochene EU-Befürworter zum neuen Präsidenten Frankreichs ernannt wurde, der schon während seiner Wahlkampagnen immer wieder Pläne einer engeren Kooperation Frankreichs mit der EU angekündigt hat, während ein Frankreich unter seiner Konkurrentin Le Pen einen Austritt aus der EU angestrebt hätte. Macron hat sich als einen Feind des Nationalsozialismus und einen Freund eines Frankreichs präsentiert, das seine eigenen wirtschaftlichen und sozialen Ziele hat. Er möchte diese Ziele in einem offenen Frankreich vertreten und verteidigen.


Wer ist Emmanuel Macron?

Macron ist Geboren in Amiens, studierte Philosophie an der Paris Nanterre University, machte seinen Magister im Bereich öffentlicher Angelegenheiten am Sciences Po Paris und seinen Abschluss am École Nationale d'Administration (ENA) in 2004. Er arbeitete als Finanzinspektor im öffentlichen Dienst für das Inspectorate General of Finances (IGF), bevor er Investmentbanker für die Pariser Investmentbank Rothschild & Cie wurde. (2)

Als Wirtschaftsminister hat er sich dafür eingesetzt, einschränkende Regulierungen abzuschaffen, und es Geschäften zu ermöglichen, an Sonntagen länger geöffnet zu haben.

Unter anderem erhielt er für seinen Wahlsieg Glückwünsche von US-Präsident Donald Trump und Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Quelle: Twitter

Quelle: Twitter

Französische Präsidentschaftswahlen - Verteilung der Wählerstimmen

Quelle: Financial Times

Laut dem französischen Innenminister waren die für Macron wahlstärksten Areale Paris, Lyon und Marseille.


Große Herausforderungen stehen bevor

Die Wahl ist kaum vorüber, da ereilen den neuen Präsidenten Frankreichs bereits große Herausforderungen. Mehr als 230 Menschen haben seit Januar 2015 durch Jihad-Angriffe in Frankreich ihr leben verloren, viele dieser Angriffe ausgeführt durch die IS (Islamic State) Gruppe. Ohne bisherige Erfahrung mit einer solchen Situation muss Macron schnell handeln und demonstrieren, dass er die Terror-Situation im Griff hat und seiner Rolle als militärischer Befehlshaber gewachsen ist.

Macron sieht eine Erneuerung des Bündnisses zwischen Frankreich und Deutschland als essentiellen Schritt in Richtung einer stärkeren Europäischen Union nach den vergangenen Niederschlägen, die diese durch Brexit und die anhaltende Einwanderungskrise erfahren hat.

Macron plant in den ersten Monaten als Präsident diverse europäische Hauptstädte zu besuchen, um einen Fünfjahresplan auszuarbeiten, der für die Eurozone einen realistischen Ausgabenplan vorlegt, und um die industriellen Programme im europäischen Raum zu koordinieren.

Macron kündigkt an, dass er weiterhin daran arbeiten würde, das Arbeitssystem zu deregulieren, welchem die Schuld für die Arbeitslosenquote von ca. 10% in Frankreich zugesprochen wird. Als Wirtschaftsminister spielte Macron bereits eine entscheidende Rolle in Reform-Bestrebungen unter Frankreichs vorherigem Präsidenten, Francois Hollande. Macron rief auch zu einen größeren Kostenplanungen und Investitions-Engagements zwischen EU-Ländern auf.


Auswirkungen auf die Finanzmärkte

Am Freitag bereits zeigten die europäischen Aktienwerte Bewegungen, die auf einen Wahlsieg Macrons spekulierten. Durch die umfangreichen Vorhersagen des Wahlausganges neigten viele Investoren in den europäischen Märkten auf das prophezeite Ergebnis hin zu handeln, wodurch regionale Indexe bereits in den Wochen vor der Wahl einen Anstieg von ca. 4% erlebten.

Meiner Ansicht nach wird sich der Sieg Macrons auf lange Sicht positiv für europäische Unternehmen auswirken, aber ich würde es nicht direkt als einen Wendepunkt beschreiben. Immerhin wurde der drohende "Frexit", und damit noch ein entscheidender Niederschlag für die Eurozone abgewendet.

CAC40

Der CAC40 erlebte einen Anstieg auf ein neues Rekordhoch in mehr als 9 Jahren 5475! Da der Kursanstieg Sieg Macrons bereits vorzeitig eingepreist wurde, könnten wir hier mit einem Rückgang des Kurses in eine POC(Point of Confluence/Zusammenfluss)-Zone erleben. Sollte eine solche Abwärtsbewegung eintreten, sollten Trader besonderes Augenmerk auf den POC (5191-5260) und POC2 (5094-5142), legen. Sollte der Kurs von diesen Zonen "abprallen", könnten wir ein neues Rekordhoch bei rund 5520 sehen.

DAX30

Ein Sieg für Macron war gleichbedeutend mit einem Sieg für die europäischen Aktien und den Euro. Macrons Performance in der ersten Wahlrunde alleine hat ein Gap von +3.3% erwirkt. Auch wenn der Ausgang der Wahl als positive Einflussgröße für die mittelfristigen Bewegungen gilt, müssen wir auf kurzfristige Preisbewegungen im DAX achten. Da der Markt die Wahl größtenteils eingepreist hat, ist hier eine Umkehrbewegung nicht auszuschließen. Der durchschnittliche PE-Wert für den DAX30 schwebt derzeit um die 22 herum, in einem voll bepreisten Markt, also können wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit einem Abwärtstrend rechnen.

Sollte die Inflation dennoch weiter anhalten könnten wir einen anhaltenden Anstieg der europäischen Aktienmärkte sehen, möglicherweise für mehrere Jahre. Doch wir müssen uns auf kurz- und mittelfristige Bewegungen konzentrieren, und diese können im DAX zwischen Mai und September historisch betrachtet eher negative Erwartungen hervorrufen (1). Ergo könnten wir in den kommenden Monaten hier einen Rückgang sehen, der in eine langfristig bullischen Bewegung überleitet falls die Inflation weiter anhält.

Insofern würde ich vorschlagen, auf die entsprechenden Signale für Short-Chancen zu warten und solche zu ergreifen - unter angemessenem Risikomanagement, selbstverständlich. Nachfolgend ein paar Buy-Zonen für den Fall dass der Rückgang in den kommenden Tagen stattfindet:

12.600 Punkte - Big Round Number support - Weekly L4 camarilla support

12.500 Punkte - Big Round Number support

12.428 Punkte - Weekly camarilla L5 support / EMA89 confluence

12.388 Punkte - Bullish order block 4H TF

12.300 Punkte - Big Round Number support

12.239 Punkte - 50ema on Daily TF

EUR/USD

EUR/USD - Chart nach den Französischen Präsidentschaftswahlen

Ähnlich wie bei den Währungen hat der EUR/USD-Kurs die Wahlsituation bereits eingepreist, ergo ist auch hier mit einem Rückgang des Kurses, sowie einem nachfolgend bullischen Trend zu rechnen. Ein Rückfall auf 1.0930 ist ein mögliches Signal für einen tieferen Rückgang in Richtung 1.0870. Mittelfristig wäre es möglich, dass der EUR die 1.1100 erreicht - monthly H4 camarilla level.

Abschließend

Ich sehe die Problematik aber auch im folgenden: Würde Frankreich die EU vor deren Zusammenbruch verlassen, könnte dies die Überheblichkeit und Arroganz der Rechten zügeln. Würden diese in ihrem Bestreben gebremst, das zu zerstören, was noch von der EU übrig ist, könnten wir mit einer weichen Landung rechnen. Der Sieg Macrons könnte Ihnen im Gegenzug noch mehr Motivation verschaffen.


Wäre der Euro gecrasht und die EU zerbrochen, hätte ich mit einer sozialen Unruhe unvergleichbaren Ausmaßes gerechnet. Vergessen Sie nicht, dass die Wähler gerne dem amtierenden Präsidenten die Schuld für Missstände geben, auch wenn diese bereits vor seiner Amtszeit entstanden sind. Sollte dies geschehen, würde ich mit viel Unruhe rechnen, wenn Macron für die Fehler seines Vorgängers die Schuld tragen muss. Wie gesagt, große Herausforderungen stehen bevor!

Wir Trader können uns darauf freuen, von großartigen, aus den Wahlen enstehenden Setups zu profitieren.

Cheers und sicheres Trading,

Nenad



  1. https://www.statista.com/statistics/261680/monthly-development-of-the-dax/
  2. Quelle: Wikipedia