76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulierung CySEC fca

Amazon tritt dem Billionen-Dollar-Club bei! Wie geht es weiter?

Februar 17, 2020 16:00

Amazon tritt dem Billionen-Dollar-Club bei! Wie geht es weiter?

Der Februar 2020 könnte sich als ein historischer Monat für Amazon erweisen. Die Bestell-Firma "für alles" ist nach Apple, Microsoft und Alphabet (Google) offiziell das vierte Technologieunternehmen, das dem 1 Billionen-Dollar-Club beitritt (also einen Börsenwert von einer Billion geknackt hat).

Es war ein bemerkenswerter Werdegang für Amazon, dessen Aktienkurs noch vor 11 Jahren unter 100 Dollar gehandelt wurde. Derzeit liegt er bequem über dem Preisniveau von 2.000 Dollar, aber einige Analysten glauben, dass er bis Mitte 2021 auf 3.000 Dollar steigen könnte. In diesem Artikel schauen wir uns die Situation des Unternehmens im Detail an.

Amazons Einnahmen erweisen sich als Gewinner

In Amazons jüngstem Gewinnbericht hat das Unternehmen alle Erwartungen übertroffen, indem es für das vierte Quartal einen Gewinn pro Aktie von 6,47 Dollar gegenüber einer durchschnittlichen Analystenerwartung von 4,03 Dollar meldete. Das allein hat bei den Anlegern für Aufregung gesorgt und dazu beigetragen, dass der Aktienkurs im nachbörslichen Handel um mehr als 10% gestiegen ist.

Einige der wichtigsten Eckdaten aus dem Verdienstbericht:

  • Quartalsweise Rekord-Anmeldungen für Prime mit mehr als 150 Millionen zahlenden Mitgliedern auf der ganzen Welt.
  • Die Bestellungen haben sich in 2.000 Gemeinden mehr als verdoppelt, in denen Amazon kostenlose Lebensmittellieferungen an die Mitglieder von Prime anbietet.
  • Alexa wird nun von immer mehr Unternehmen genutzt, da Fiat Chrysler seine Auto-Infotainment-Systeme um den virtuellen Assistenten erweitert hat.
  • Die AWS-Cloud wächst weiter, was ein wichtiger Wachstums- und Gewinntreiber ist.

Erst im Mai 2019 gab ein Analyst ein Preisniveau von 3.000 Dollar für Amazon-Aktien bekannt, das frühestens Mitte 2021 erreicht werden sollte. Der Aufruf des Investmentbanking-Giganten Piper Jaffray mag nicht mehr so abwegig erscheinen. Dies wird nur noch dadurch verstärkt, dass alle Billionen-Dollar-Tech-Giganten in den letzten Jahren vom Justizministerium und der Federal Trade Commission mehrfach auf ihre Geschäftspraktiken und ihre Marktdominanz untersucht wurden - und dennoch entwickeln sich ihre Aktienkurse weiterhin überdurchschnittlich gut.

Amazon traden

Nachfolgend finden Sie das Monatschart von Amazons Aktienkurs:

Monatschart Amazon

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, AMZN, Monatschart - Zeitrahmen: 01. April 2011 bis 13. Februar 2020, erstellt am 13. Februar 2020 um 10:15 am GMT. Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Mit Admiral Markets können Sie über die Preisrichtung von Amazons Aktienkurs spekulieren, indem Sie einen CFD (Contract for Difference) verwenden, der es Tradern ermöglicht, auf dem Markt unter Einsatz von Hebelwirkung long und short zu gehen. Mehr über die Hebelwirkung lesen Sie im Artikel 'So funktioniert die Hebelwirkung im Forex & CFD Trading'.

Während die obige Monatsgrafik einen deutlichen Aufwärtstrend zeigt, zeigt das Wochenchart Perioden von Trends sowie Konsolidierungen (bei denen sich die Preise seitwärts bewegen), wie hier dargestellt:

Wochenchart Amazon

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, AMZN, Wochenchart - Zeitrahmen: 09. November 2014 bis 13. Februar 2020, erstellt am 13. Februar 2020 um 10:45 am GMT. Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Ein großer Teil der jüngsten Konsolidierung des Aktienkurses ist zwischen den beiden blauen Linien in der obigen Grafik hervorgehoben. Diese Art von Chartmuster ist als aufsteigende Dreiecksformation oder Keilmuster bekannt. Sie ist als bullisches Chartmuster bekannt, da der Markt eine Reihe von höheren Tiefs durchläuft, bevor er eine erkennbare horizontale Widerstandslinie durchbricht.

Die Amazon-Aktien brachen über die blaue horizontale Linie in der obigen Grafik hinaus, dank eines viel besseren Gewinnberichts für das vierte Quartal als erwartet, wie bereits weiter oben in diesem Artikel erörtert. Das Muster deutet auf weiteres Aufwärtspotenzial hin. Viele Trader würden dann in den kürzeren Zeitfenstern wie dem Tages-, Vier-Stunden-, Ein-Stunden- und Dreißig-Minuten-Charts arbeiten, um geeignete Long-Positionen oder Einstiege zu finden.

Die Ermittlung der Preisniveaus, der Ein- und Ausstiege und wie man den Handel risikogerecht steuert, hängt von der Art der von den einzelnen Händlern verwendeten Handelsstrategie und den für die technische Analyse verwendeten Indikatoren ab. Auf dem folgenden Dreißig-Minuten-Diagramm zum Beispiel tendiert der Aktienkurs von Amazon dazu, sich um den exponentiellen gleitenden Durchschnitt (die blaue Wellenlinie) der 21-Periode zu drehen. Händler verwenden häufig Indikatoren wie gleitende Durchschnitte, um den Trend zu erkennen, sowie Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, die zu Wendepunkten am Markt führen könnten.

30-Minuten Chart Amazon

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, AMZN, M30 - Zeitrahmen: 13. Januar 2020 bis 13 Februar 2020, erstellt am 13. Februar 2020 um 11:00 am GMT. Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Auch wenn Amazon auf Rekordniveau gehandelt wird, ist es noch ein weiter Weg, bis Piper Jaffrays $3.000-Preisziel erreicht ist. Die Frage ist nun, wie werden Sie die Amazon Aktie handeln?

Ein Ansatz besteht darin, sicherzustellen, dass Sie Zugang zu den besten Tradingprodukten haben. Wussten Sie, dass Admiral Markets eine erweiterte Version des MetaTrader 5, die MetaTrader Supreme Edition, anbietet? Diese bietet Tradern zusätzliche Handelsfunktionen wie die Korrelationsmatrix, Admiral Pivot, ein Mini-Terminal für schnelle und erweiterte Orderfunktionen und vieles, vieles mehr!

Wussten Sie schon, dass Sie auch auf die MetaTrader Supreme Edition völlig kostenlos zugreifen können? Um Ihren kostenlosen Download zu starten, klicken Sie einfach auf das folgende Banner:

Handeln Sie die Amazon Aktie bei Admiral Markets & boosten Sie Ihr Trading mit der exklusiven MetaTrader Supreme Edition