76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulierung CySEC fca

Deutschland an der Schwelle zur Rezession! Stürzt der DAX um 10% ab?

September 10, 2019 14:58

Deutschland an der Schwelle zur Rezession? DAX stürzt um 10% ab

Europa's größte Volkswirtschaft befindet sich offiziell an der Schwelle zu einer Rezession. Das Vertrauen der Unternehmen in Deutschland sank kürzlich auf den niedrigsten Stand seit sieben Jahren. Das Produktionsvolumen hat seinen größten jährlichen Rückgang seit neun Jahren erlitten. Und nun hat dieser Rückgang auch den deutschen Dienstleistungssektor erfasst, wo Unternehmen von einer rapiden Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen berichten. Sogar die Bundesbank warnt vor der drohenden Rezession. Dennoch, oder gar ausgerechnet wegen dieser Entwicklungen wird der DAX30 für Trader in nächster Zeit besonders interessant sein.

In diesem Artikel diskutieren wir die Wirtschaftsdaten, die eine Rezession in Deutschland signalisieren, wie Investoren reagieren und die womöglich daraus entstehenden Trading-Chancen rund um diesen womöglich bevorstehenden, historischen Moment in der wirtschaftlichen Geschichte des Landes.

Ist Deutschland auf dem Weg in die Rezession?

Eine Warnung der Bundesbank, dass das Land einer Rezession entgegenschreitet, war Investoren Zeichen genug. Das National Bureau of Economic Research definiert eine Rezession als einen "signifikanten Rückgang der Wirtschaftstätigkeit, der sich über die gesamte Wirtschaft verteilt und mehr als ein paar Monate andauert". Der Rückgang der Wirtschaftstätigkeit wird anhand der folgenden fünf Indikatoren gemessen:

  • reales Bruttoinlandsprodukt (BIP)
  • reales Einkommen
  • Beschäftigung
  • Industrieproduktion
  • und Einzelhandelsumsätze.

Die deutsche Zentralbank bestätigte einen massiven Rückgang der Nachfrage von Fahrzeugen und industriellen Geräten für das zweite Quartal und prognostizierte eine Fortsetzung dieses Trends für das dritte Quartal. Die signifikante Export-Flaute wurde auf den Brexit und den anhaltenden Handelskrieg zwischen den USA und China geschoben.

Viele Ökonomen und Analysten gehen bei der Definition der Rezession noch einen Schritt weiter und definieren sie als eine Situation, in der eine Wirtschaft zwei aufeinander folgende Quartale ein negatives Wirtschaftswachstum seines BIP verzeichnet. Die Leitung des Münchner IFO-Instituts für Wirtschaftsforschung bestätigt, dass dies in Deutschland geschieht und prognostiziert, dass das deutsche BIP in diesem Quartal schrumpfen wird, nachdem es in den vergangenen drei Monaten um 0,1% geschrumpft war. Dies könnte die erste Rezession für Deutschland seit 2013 bedeuten.

Wie haben Investoren bisweilen reagiert? Werfen wir dafür einen Blick auf das DAX30 Chart.

Den DAX30 Index traden (DAX30)

Der DAX30 repräsentiert die Preise der 30 größten deutschen Unternehmen (nach Orderbuchvolumen und Marktkapitalisierung gemessen) am Xetra Handelsplatz der Frankfurter Börse. Diese Unternehmen umfassen unter anderen Adidas, BMW, Volkswagen und mehr.

Das langfristige Kurschart des DAX30 folgt:

Langfristiges DAX-Chart

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, DAX 30, Monatschart - Zeitrahmen: vom 1. Juni 2005 bis 27. August 2019, erstellt am 27. August 2019 um 9:15 pm BST. - Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Im obigen Kurschart des DAX30 ist der langfristig deutlich positive Trend entlang der Trendlinie leicht zu erkennen, die seit 2008 als Unterstützung dient. Das letzte Abprallen von dieser Linie ereignete sich im Januar 2019. Die daraus folgende Aufwärtsbewegung wurde jedoch von der kleineren, sinkenden Widerstandslinie eingedämmt, die seit dem Hoch in 2017 besteht.

Viele Trader suchen nach möglichen Ausbrüchen aus diesen Unterstützungs- und Widerstandslinien, bevor sie langfristige Positionen eingehen wollen. Während die Angst vor der Rezession die Käufer größtenteils eingeschüchtert hat, besteht auch weiterhin die Möglichkeit, dass die Zentralbank ein Konjunkturprogramm startet, um die Wirtschaft wiederzubeleben. Dies könnte dazu führen, dass Investoren deutsche Aktien und Positionen kaufen, um sich frühstmöglich für eine wirtschaftliche Aufwärtsbewegung zu positionieren.

Um mögliche Hinweise auf die richtige Trading-Richtung zu finden, sollten Trader kleinere Zeitrahmen im Chart betrachten. Daher werfen wir zunächst einen Blick auf das Wochenchart.

Wochenchart DAX30

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, DAX 30, Wochenchart - Zeitrahmen: Vom 17. Januar 2016 bis 27. August 2019, erstellt am 27. August 2019 um 9:21 pm BST. - Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Das Wochenchart zeigt den gescheiterten Ausbruch auf der oberen Seite, als der Markt kurzfristig durch die absteigende Widerstandslinie brach, aber zu wenig Käufer folgten, wodurch der Kurs wieder unter die Linie zurück fiel. Diese Situation öffnet nun die Tür für ein weiteres Absinken bis an die blaue, horizontale Linie.

Sollte der Kurs tatsächlich wieder so weit absinken, würde dies einen Sturz um mehr als 10% seit Kurseröffnung Anfang August bedeuten. Es ist zweifellos eine sehr interessante Zeit, um den DAX30 CFD zu traden, und bei Admiral Markets können Sie dies 24 Stunden am Tag tun - ohne Kommissionen. Wie werden Sie den deutschen Leitindex traden?

Eine Möglichkeit hierfür ist der Handel im MetaTrader 5, mit dem Sie zusätzlich eine Vielzahl weiterer Instrumente traden können, Zugriff auf fortschrittliche Charting-Technologien haben, kostenlose Echtzeitdaten und Analysen erhalten, die besten Trading Widgets nutzen und noch vieles mehr! Um den MetaTrader 5 jetzt herunterzuladen, klicken Sie auf das untenstehende Banner und erhalten Sie ihn kostenlos!

Die Tradingplattform für Profis und alle, die es werden möchten: MetaTrader 5!