76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulierung CySEC fca

Die Ölmärkte schießen nach Drohnen-Attacke auf saudische Erdölanlage in die Höhe

September 16, 2019 17:17

Die Ölmärkte schießen nach Drohnen-Attacke auf saudische Erdölanlage in die Höhe

Am Samstag, den 14. September griff ein Schwarm explosiver Drohnen die weltweit größte Erdölanlage in Saudi Arabien an, woraufhin sich die globale Ölproduktion um 5 Millionen Barrels pro Tag verringerte.

Diese Menge entspricht nahezu der Hälfte an Saudi Arabiens gesamtem Output, sowie 5% der weltweiten Produktion. Infolge dieses Ereignisses schossen die Ölpreise in die Höhe. Brent Crude Oil ist von 60.42 am 13. September auf 72.19 zur Markteröffnung am 16.September angestiegen - ein Sprung von ganzen 19,4%.

Im selben Zeitraum ist WTI Crude Oil um 15,5% gestiegen - von 54.79 auf 63.28.

Auch andere Märkte waren betroffen - das USD/CAD Währungspaar sah ein Gap von beinahe 70 Pips und Gold eröffnete mit einer Lücke von 16$.

Laut Bloomberg handelt es sich hierbei um die größte Störung in der Geschichte der Ölproduktion und Saudi Arabien versucht verzweifelt, die verlorene Kapazität wiederherzustellen.

Was ist in Saudi Arabien passiert?

Houthi Rebellen im Yemen erklärten sich für den Angriff verantwortlich, welcher 10 explosiv bestückte Drohnen umfasste, die auf dem Khurais Ölfeld und der Abqaiq Anlage zur Ölverarbeitung explodierten.

Laut der von Rebellen geleiteten Saba News Agency arbeiteten die Rebellen bei dem Angriff mit Informanten in Saudi Arabien zusammen.

Während die Saudi Arabischen Ölfelder in den vergangenen Jahren wiederholt zum Ziel für Angriffe der Rebellen wurden, nennen Analysten die aktuelle Aktion den bei weitem größten und erfolgreichsten Anschlag bisher.

Es überrascht kaum, dass der Angriff die Spannungen im Golf erhöht. Der amerikanische Geheimdienst behauptet wiederum, dass die Iranische Regierung hinter dem Angriff steht, wofür Satellitenbilder als Beweise herhalten.

Für viele nationale Sicherheitsteams signalisiert dieser Angriff die nächste Phase der modernen Kriegsführung - in der entbehrliche technische Geräte die Verteidigungslinien durchbrechen können, wo es traditionelle Luftstreitkräfte nicht könnten.

Wie geht es für das Öl weiter?

Der Angriff hat die weltweite Ölzufuhr um über 5% verringert und eine Tagesproduktion von 5.7 Millionen Barrels zerstört.

Die Reaktion des Marktes ist eindeutig - mit Kursanstiegen um 15-20% für sowohl WTI als auch Brent Crude Oil bei der heutigen Markteröffnung könnte es eindeutiger nicht sein:

WTI Kurs

Quelle: WTI CFD Kurschart - 9. September 2019 bis 16. September 2019 - Erstellt am 16. September 2019 um 11:25 EET

BRENT Kurs

Quelle: BRENT CFD Kurschart - 9. September 2019 bis 16. September 2019 - Erstellt am 16. September 2019 um 11:25 EET

Hätte in diesem Fall ein Trader einen Long Trade auf ein Lot Brent bei einem Hebel von 1:10 zum Schlusskurs von 60.42 eröffnet und ihn am Hochpunkt von 72.19 geschlossen, hätte er einen Profit von 1.063 EUR gemacht. Hätte man am Hochpunkt eröffnet und geschlossen nachdem der Kurs kurz darauf wieder auf 66.42 gesunken ist, wäre es ein Gewinn von 521 EUR gewesen.

Wie geht es für die Ölmärkte weiter?

Ein Experte für S&P Global Platts sprach davon, dass der Angriff effektiv mehr als nur die überschüssige Ölproduktion der Welt eliminiert hätte. Wenn Saudi Arabien seine Produktion also nicht kurzfristig wiederherstellen kann, kann der globale Ölverbrauch nicht umfassend gedeckt werden.

In der Zwischenzeit verkündete Robert McNally von der US-basierten Rapidan Energy Group: ''Abqaiq ist womöglich die kritischste Instanz in der ganzen Welt für Ölproduktion. Die Ölpreise werden unweigerlich steigen. Wenn diese Störung der Ölproduktion anhält, scheint ein Einsatz einer strategischen Erdölreserve der International Energy Agency der nächstbeste Schritt zu sein.''

Wenn die Ölproduktion schnell genug wiederhergestellt werden kann, ist es möglich, dass sich die Ölpreise wieder beruhigen und auf ihren normalen Wert zurückkehren. Wenn nicht, wird die Nachfrage das Angebot in kürzester Zeit übertreffen, was wiederum zu regionalen Konflikten führen kann, die die Ölpreise noch weiter ansteigen lassen.

So oder so sollten wir auf weitere Volatilität sowohl in WTI als auch Brent Crude Oil vorbereitet sein.

Volatilität schafft Trading-Möglichkeiten für Trader - insbesondere CFD-Trader, die von steigenden sowie fallenden Kursen profitieren können. Bedenken Sie jedoch immer, dass Volatilität auch Risiken mit sich bringt, und stellen Sie sicher, dass Sie angemessenes Risikomanagement für Ihre Trades verwenden.

Begrenzen Sie Ihre Risiken beim Trading.

Traden Sie im MetaTrader 5 mit Admiral Markets

Wenn Sie Öl, oder eines der anderen, über 8.000 Instrumente bei Admiral Markets traden wollen, können Sie noch heute im MetaTrader 5 damit beginnen.

Admiral Markets bietet Ihnen als Handelsplattform den MetaTrader 5 als Webtrader in Ihrem Browser oder als kostenlosen Download an. Erhalten Sie Zugriff auf Echtzeit-Marktdaten, technische Analysen, wertvolle Einsichten von professionellen Trading-Experten sowie tausende von Instrumenten in die Sie investieren können. Um Ihre Trading-Reise zu starten, klicken Sie einfach auf das folgende Banner!

Handeln Sie mit der weltweit beliebtesten Handelsplattform

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.