79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Regulierung CySEC fca

Saudi-Arabiens 300-Milliarden-Dollar-Fonds hat gerade Anteile an diesen Unternehmen gekauft!

Mai 22, 2020 15:00

Saudi-Arabiens 300-Milliarden-Dollar-Fonds hat gerade Anteile an diesen Unternehmen gekauft!

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie beeilen sich derzeit viele Investoren, ihre Portfolios neu auszurichten. Während ein paar Investor-Legenden wie Warren Buffett Anteile an einigen der bekanntesten Unternehmen Amerikas abstießen, entschieden andere, ein paar Schnäppchen zu machen. Einer der größten Akteure für Zweiteres war Saudi-Arabiens 300 Milliarden Dollar schwerer Staatsfonds. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was einige Käufer fanden und welche Werte sie sich gesichert haben!

Schnäppchenjagd in Amerika

Saudi-Arabiens 300 Milliarden Dollar schwerer Staatsfonds mit dem Namen "The Public Investment Fund" hat im vergangenen Quartal nach dem vom Coronavirus verursachten Marktcrash Schnäppchen bei Amerikas führenden Unternehmen gemacht. Laut einer bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Akte hat der Staatsfonds Minderheitsbeteiligungen in Höhe von 7,7 Milliarden Dollar an einer Vielzahl amerikanischer Unternehmen aus den verschiedensten Sektoren übernommen.

Hier ein Auszug dessen, was sich der Fonds geschnappt hat:

  • 713,7 Millionen Dollar in Boeing
  • 495,8 Millionen Dollar in Disney
  • 521,9 Millionen Dollar in Facebook

Der Fonds gab auch eine Investition von 827,7 Millionen Dollar in den Ölgiganten British Petroleum (BP) über dessen an der New Yorker Börse notierte Gesellschaft, 487,6 Millionen Dollar in die Bank of America, 522 Millionen Dollar in die Citigroup und 513,9 Millionen Dollar in Marriott International bekannt. In der Vergangenheit hatte der Fonds auch Anteile an anderen bekannten Unternehmen wie Uber und Tesla erworben.

Ziel des PIF-Fonds ist es, "sowohl in Saudi-Arabien als auch weltweit nach strategischen Möglichkeiten zu suchen, die ein großes Potenzial haben, langfristig bedeutende Erträge zu erwirtschaften und gleichzeitig den Menschen in Saudi-Arabien weiter zu helfen, das Wirtschaftswachstum des Landes voranzutreiben". Dies geschah auf Anweisung von Kronprinz Mohammed bin Salman, der den Fonds damit beauftragte, die Wirtschaft des Landes abseits von Öl zu diversifizieren, indem er in Unternehmen investiert, die nichts mit der Ölindustrie zu tun haben.

Während viele behaupten, dies sei eine mutige Strategie für das Land, das unter niedrigeren Öleinnahmen und einer sich abschwächenden Wirtschaft leidet, haben auch andere milliardenschwere Investoren den jüngsten Marktcrash als Gelegenheit genutzt, ihre Portfolios aufzustocken. Unter Anderem:

  • George Soros von Soros Fund Management kauft Anteile an Disney
  • David Einhorn von Greenlight Capital kauft Anteile an Disney, Tesla und Berkshire Hathaway
  • Das Duquesne Family Office von Stanley Druckenmiller kauft Anteile an Disney und reduziert gleichzeitig die Anteile an Snap and Uber
  • Dan Loeb von Third Point kauft Anteile an Amazon und Disney

Das häufigste Thema bei vielen dieser verschiedenen Investoren ist Disney. Werfen wir also einen genaueren Blick auf den Aktienkurs von Disney.

Disney Aktien traden

Es folgt das langzeit-Monatschart der Disney Aktie (DIS):

Disney Aktien traden

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, DIS, Monatschart - Zeitrahmen: 1. Oktober 2008 bis 20. Mai 2020, erstellt am 20. Mai 2020 um 22:30 Uhr BST. Bitte beachten Sie: Vergangene Kursverläufe sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Performance oder zukünftige Ergebnisse.

Mit Admiral Markets UK Ltd. können Sie Differenzkontrakte (CFDs) in Aktien von 15 der größten Börsen der Welt handeln. Dieses Produkt ermöglicht es Ihnen, Long und Short auf einem Markt zu gehen. Mehr über die Vorteile und Risiken erfahren Sie im Artikel "Was ist ein CFD?"

Vor dem durch das Coronavirus verursachten Marktcrash stieg der Kurs der Disney-Aktie stetig an. Tatsächlich bewegte sich der Aktienkurs zwischen 2015 und 2019 in einer engen Preisspanne von 121 bis 91 US-Dollar. Während der Aktienkurs im Jahr 2019 nach oben ausbrach, gelang es ihm nicht, diese Gewinne auch Anfang 2020 zu halten.

Interessanterweise drückte der Ausverkauf den Preis bis auf ein langfristiges horizontales Unterstützungsniveau von rund 86 Dollar zurück. Von diesem Niveau aus haben die Käufer kurzfristig die Kontrolle übernommen. Der Aufschwung ist auf dem Wochen-Chart deutlicher zu erkennen, wie hier deutlich zu sehen ist:

Disney Wochenchart

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, DIS, Wochenchart - Zeitrahmen: 21. Dezember 2014 bis 20. Mai 2020, erstellt am 20. Mai 2020 um 23:30 Uhr BST. Bitte beachten Sie: Vergangene Kursverläufe sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Performance oder zukünftige Ergebnisse.

Während der sprunghafte Anstieg des Disney-Aktienkurses interessant ist, werden Trader nun das Preisniveau von $121 im Auge behalten. Dies war früher eine historische Widerstandslinie, als der Aktienkurs in einer Spanne zwischen 2015 und 2019 gehandelt wurde. Wenn es den Käufern gelingt, hier einen Durchbruch zu erzielen, wird es vielleicht noch mehr Auftrieb geben - vielleicht bis hin zum Allzeithoch des Preisniveaus.

Grundsätzlich gibt es jedoch Probleme mit dem Einkommenszufluss des Unternehmens. Disney's Parks und Resorts (Disneyworld) ist einer der größten Geldmacher des Unternehmens. Der von den Regierungen eingeleitete Lockdown, um die Ausbreitung von Covid-19 zu stoppen, hat eine der wichtigsten Einnahmequellen von Disney massiv beeinträchtigt.

Was einige Investoren in eine eher bullischen Richtung tendieren lässt, ist die Tatsache, dass das Unternehmen gerade Disney+ auf den Markt gebracht hat, zu einer Zeit, als die Abonnements von Streaming-Diensten im Steigen begriffen waren. Natürlich hat die Unterstützung einiger großer, schwergewichtiger Hedgefonds-Manager den Käufern auch geholfen, kurzfristig die Kontrolle zu behalten.

Wie werden Sie handeln?

Wussten Sie, dass Sie den Trading Central Indikator "Technical Ideas" völlig KOSTENLOS herunterladen können, wenn Sie Ihre Handelsplattform MetaTrader 5 auf die von Admiral Markets bereitgestellte Supreme Edition upgraden? Dieser Indikator liefert Ihnen umsetzbare Handelsideen und technische Analysen zu einer breiten Palette von Anlageklassen. Um ihn kostenlos zu erhalten, klicken Sie einfach das folgende Banner und laden Sie die Supreme Edition noch heute herunter:

Die MetaTrader Supreme Edition - für MT4 und MT5 kostenlos verfügbar!

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jitan Solanki, Freelancer, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustelen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:
Admiral Markets Cyprus Ltd
Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN
Admiral Markets UK Ltd
reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.