​Admiral Markets aktualisiert Trading-Bedingungen für Admiral.Classic und weitere ältere Kontomodelle

September 25, 2017 14:09

Aktualisierungen der Admiral.Classic und weiterer Handelskonten

Liebe Trader,

Diese Ankündigung betrifft vor allem Trader mit "älteren" Kontomodellen (meist vor Herbst 2014 eröffnet) auf dem AM-Live Trading Server. Wir möchten die Allgemeinen Bedingungen für diese Kontentypen auf einen aktuellen Stand bringen, um Ihnen eine angemessene Trading-Qualität bieten zu können, und unseren regulatorischen Bedingungen auch in den veralteten Kontomodellen zu entsprechen.

Kunden mit Admiral.Markets (ex-Pro)-Konten auf dem AM-Live Server, bitte beachten! Auch Ihre Konten durchlaufen einige technische Veränderungen. Bitte versäumen Sie es nicht, Abschnitt 2 dieser Ankündigung zu lesen, um keine wichtigen Informationen über Ihr Konto zu übersehen.

Ab Handesbeginn am Montag, den 2. Oktober 2017 werden die Handelsbedingungen unseres Admiral.Markets-Flaggschiffkontos auch auf alle anderen Tradingkonten auf dem AM-Live Server angewandt. Die Details zu diesen Änderungen entnehmen Sie den folgenden Abschnitten.


1. Änderungen im Admiral.Classic-Kontentyp

1.1. Erweitertes Angebot an Märkten

Das Angebot an verfügbaren Märkte wird umfassend erweitert. Anstelle der bisherigen 20 Instrumente, haben Sie in Zukunft Zugang zu der vollständigen Liste an Währungspaaren, CFDs und Kryptowährungen!

Die vollständige Liste aller Instrumente können Sie dem Kontraktdetails-Abschnitt unserer Webseite entnehmen.

1.2. Neues Margin-Modell

Die neuen Marginanforderungen werden an das neue, derzeit bereits in Admiral.Markets-Konten verwendete System angeglichen, bei dem der Hebel nicht länger von Ihrem Kontostand, sondern von dem jeweiligen Nominalwert der betroffenen Position abhängt. Sollten Sie mit dem System noch nicht vertraut sein, finden Sie die genauen Details hier.

Was sind die Vorteile der neuen Marginanforderungen?

  • Mehr Sicherheit beim Trading, da die Marginwerte Ihrer Positionen nicht länger durch gewinnbedingten Guthabenzuwachs auf Ihrem Konto verändert werden können. Mit dem neuen System haben Sie die volle Kontrolle über Ihren Hebel durch die individuelle Größe der offenen Positionen.
  • Mehr Freiheit beim Traden durch die individuelle Hebel-Anpassung nach Positionsgröße. Traden Sie verschiedene Märkte, ohne Rücksicht auf die Hebel der anderen Instrumente nehmen zu müssen, für mehr Flexibilität in Ihren Trading-Strategien.
  • Verbesserter Schutz vor negativen Kontoständen durch eine automatische Verringerung des Hebels auf 1:50, wenn Positionen in der letzten Stunde vor Handelsschluss an Freitagen oder vor Trading-Feiertagen eröffnet werden, um mögliche Verluste durch Kurs-Gaps (übers Wochenende oder Feiertagen) zu minimieren.

1.3. Instant Execution (sofortige Ausführung oder Requotes) wird durch Market Execution (Marktausführung ohne Requotes) ersetzt

Die veraltete Order-Ausführungsart Instant Execution, quasi Erbgut der älteren Generationen der MetaQuotes Software, gehört damit der Vergangenheit an. Stattdessen werden alle Orders im Marktausführungs-Modus ausgeführt.

Was sind die Vorteile der Market Execution und Straight-Through-Processing (STP)?

  • Keine Requotes – Ihre Order-Aufträge werden immer zum nächstverfügbaren Kurs ausgeführt, ohne Requotes - selbst in volatilen Märkten.
  • Durch die Marktausführung werden auch unsere Volatility Protection Settings verfügbar, um Ihnen dabei zu helfen, Slippage zu begrenzen und Sie vor Verlusten durch Gaps und andere volatilitätsbedingte Risiken zu schützen.
  • Schnellere Orderbestätigung – Ihre Orderaufträge werden von unserer STP-Ausführung international mit überragender Geschwindigkeit ausgeführt.
  • Beste Ausführung durch unser System-Design – Ihre Orders werden immer zum bestmöglichen, verfügbaren Kurs, in Übereinstimmung mit unseren MiFID-Anforderungen, ausgeführt.

Wir haben in den vergangenen Jahren einiges an Ressourcen in die Entwicklung unseres STP-Systems und dessen Infrastruktur investiert, und denken dass die heutige Ausführungsqualität, ergänzt durch zusätzliches Services wie unseren Volatilitätsschutz einen guten Mittelweg aus den verschiedenen Vorzügen des Instant Execution-Modells ("Präzision über Ausführung mit relativ häufigen Requotes") und des Market Execution Modells ("Ausführung über Präzision") bietet.

Bitte beachten Sie dass auch offene Positionen und Pending Orders von ab 2. Oktober durch den Market Execution Modus gehandhabt werden.


1.4. Minimalabstände für Pending Orders entfernt

Limit/Stop Levels, die die Setzung von Pending Orders unterhalb eines bestimmten Mindestabstands vom Marktpreis begrenzen, werden komplett entfernt, sodass Sie in Zukunft Ihre Take Profits, Stop Losses und Pending Orders beliebig setzen können - ungeachtet des Kurses! Keine Stop-Mindestabstände mehr!


1.5. Erhöhte Präzision bei der Kursstellung

Bereits existierende Instrumente werden auf eine '5.-Nachkommastellen'-Kursstellung umgestellt. Mit anderen Worten, die Tickgröße wird um eine Nachkommastelle präzisiert, von 0.0001 auf 0.00001 für EURUSD; von 0.01 auf 0.001 für USDJPY, etc. Diese Änderung betrifft auch die minimalen Spread-Veränderungen.


1.6. Limitierung des maximalen Spread entfernt

Da solche Begrenzungen unter dem System der Marktausführung einfach nicht funktionieren, weil alle Orderanweisungen nach Markt-Kurs ausgeführt werden, kann der Spread nicht von Seiten der Plattform beeinflusst werden.

1.7. Erhöhung der maximalen Ordergröße

Die maximale Transaktionsgröße wird auf 100 Lots für Forex-Instrumente (derzeit 50 Lots) erhöht, um Tradern größere Trades bequemer zu ermöglichen.


Wir hoffen, dass Sie diese Änderungen in Ihrer Trading-Strategie begrüßen, und sie zu Ihrem Vorteil nutzen können. Traden Sie nun auch im Admiral.Classic-Konto zu den gleichen Bedingungen wie im Admiral.Markets-Kontentyp, dessen Konditionen über Jahre hinweg kontinuierlich verbessert wurden! Admiral Markets freut sich, Ihnen nun auch im älteren Kontomodell die bestmögliche Trading-Erfahrung bieten zu können.


2. Änderungen an Admiral.Markets (ex-Pro) Konten auf dem AM-Live Server

Bitte beachten Sie, dass alle veralteten Instrumente des ehemaligen Admiral.Pro-Kontentyps auf AM-Live Servern am Montag, den 30. Oktober 2017 in den 'Close Only' Modus gesetzt werden.

Zu diesem Zeitpunkt stellen wir Ihnen selbstverständlich auch im ehemaligen Pro-Konto das gesamte Angebot an Instrumenten wie in unserem Admiral.Markets Konto (ohne Pro-Präfix) zur Verfügung. Das heißt, dass Sie auch mit diesem Kontotyp uneingeschränkt auf alle CFDs, Cryptocurrencies und Währungspaare zugreifen können werden. Am Montag, den 30. Oktober werden Sie neben dem EURUSD-Pro Instrument auch das 'reguläre' EURUSD-Währungspaar in Ihrer Marktübersicht vorfinden, und können dieses fortan ganz normal anstelle des veralteten Instruments traden.

An den Trading-Bedingungen ändert sich durch das Ersetzen der veralteten Instrumente nichts.

Offene Positionen in den alten Admiral.Pro-Instrumenten werden nach erneuter Benachrichtigung im Dezember diesen Jahres automatisch geschlossen, weswegen wir Sie dazu anhalten möchten, bis zu diesem Zeitpunkt alle Positionen in den veralteten Instrumenten zu schließen, um etwaige Verluste zu vermeiden.

Warum war diese Änderung notwendig?

Wie Ihnen vielleicht aufgefallen ist, wurden die neuesten Ergänzungen unseres Angebots an Trading-Instrumenten - wie die aktuellen CFDs für Kryptowährungen - nicht zu den verfügbaren Märkten auf dem AM-Live Server hinzugefügt. Dies hat mit den technischen Limitierungen der MetaTrader 4 Handelsplattform zu tun, die nur eine begrenzte Anzahl von Instrumenten zulässt.

Dabei nehmen die veralteten Admiral.Pro-Instrumente mit explizitem '-Pro'-Zusatz, wie EURUSD-Pro, eine gewisse Zahl dieser Verfügbaren Plätze ein.

Einhergehend mit den oben genannten Änderungen in Admiral.Classic-Konten ergibt sich ein goldener Mittelweg, mit dem wir Ihnen auch in ehemaligen Admiral.Pro-Konten die ganze Bandbreite der Verfügbaren Märkte bereitstellen können - durch das Ersetzen der alten -Pro-Instrumente durch deren reguläre Gegenstücke aus dem Admiral.Markets Angebot.

Deswegen lassen wir alle Instrumente mit dem '-Pro'-Zusatz auslaufen und ersetzen diese durch deren reguläres Gegenstück. Nach dieser Maßnahme ist die Liste der verfügbaren Instrumente identisch mit der des Live2-Servers, und synchronisiert somit das Angebot an Märkten für ex-Pro-Konten, ex-Classic-Konten und unserem Flaggschiff, dem Admiral.Markets Kontentyp.

Wir danken für Ihr Verständnis und bitten um Verständnis dass nach langer Übergangszeit und vielen freundlichen Einladungen, auf die neuen Kontomodelle zu wechseln jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, ab dem wir die alten Kontomodelle nicht mehr weiter aufrecht erhalten können.


Kontaktieren Sie unseren Kundenservice in Berlin, per eMail, Chat oder Telefon, bei Rückfragen oder Wünschen.


Herzliche Grüße

Admiral Markets UK, Kundenservice Berlin