Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
Webseite nur auf Englisch verfügbar
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulator fca

Admiral Markets bietet 0.01 Micro Lots im Gold CFD!

August 13, 2019 13:21

Gold Trading: Handeln Sie Gold an den Märkten zu besten Spreads und ab 0,01 Lots

Liebe Trader,

es gibt aufregende Neuigkeiten: Seit dem 12. August 2019 haben wir die minimale Kontraktgröße im Gold CFD von 0.1 auf 0.01 Lots reduziert - Gold als Microlots bei Admiral Markets!

Mit einem Hebel von bis zu 1:20 für Retail Clients reduziert dies die Marginanforderung für die minimale Kontraktgröße um den Faktor Zehn - damit auch wirklich jeder Gold traden kann.

Die Geschichte des Goldes

Gold wird seit tausenden von Jahren ein hoher Wert zugesprochen, es wird für Münzen, Schmuck und in der Kunst verwendet

Im Bereich des Tradings hat das Gold seinen ersten großen Sprung im Jahr 1792 gesehen, als die Vereinigten Staaten den Gold und Silber Standard einführten. Das Edelmetall hat den US Dollar bis 1971 abgesichert - dem Jahr, in dem Präsident Richard Nixon den US Dollar vom Gold Standard entfernte und somit den Goldpreis weltweit signifikant beeinflusste.

Am 21. Januar 1980 schoss der Goldpreis in die Höhe - von 35 USD pro Unze auf 850 USD pro Unze (beim heutigen Dollar-Kurs wären das 2.398,21 USD). Von da an sank er über die nächsten 20 Jahre stetig, bis er in 2001 einen Tiefpunkt bei 377,18 USD erreichte. Im folgenden Jahrzehnt konnte sich der Kurs wieder bis auf den nächsten Hochpunkt bei 2.064,08 hochkämpfen.

Gold: historische Kursentwicklung im 20. Jahrhundert

Quelle: Macrotrends.net

Seit 2013 bewegte sich der Goldkurs in einem Seitwärtstrend zwischen 1.527 USD und 1.145 USD.

Was beeinflusst den Preis des Goldes?

Der Goldkurs wird durch eine Vielzahl an makroökonomischen Faktoren beeinflusst, unter Anderem:

  • Angebot und Nachfrage: Wie bei jedem Finanzinstrument, steigt der Preis wenn die Nachfrage das Angebot übersteigt. Umgekehrt sinkt der Kurs, wenn das Angebot überwiegt.
  • Zinsraten: Wenn Zinsraten steigen, neigt auch der Goldkurs dazu, zu sinken (da das Investieren in Gold keinerlei Zinsen mit sich bringt). Umgekehrt führt ein Sinken der Zinsraten zu einem Kursanstieg im Gold. Deshalb können Zentralbanken den Goldpreis durch ihre zinsbezogene Geldpolitik beeinflussen.
  • Wirtschaftliche Performance: Während in Gold und andere Edelmetalle oft als Absicherung gegen Inflation, Deflation und Geldentwertung investiert wird, beeinflusst die Wirtschaftliche Situation regelmäßig auch den Goldkurs. Zu Zeiten globaler Finanzkrisen oder anderweitig beeinträchtigter wirtschaftlicher Stimmung erhöht sich der Wert des Goldes in der Regel, während er sinkt, wenn die Weltwirtschaft aufblüht.
  • Nationale Notfälle: Hierzu gehören Krieg, Invasionen, Naturkatastrophen und andere Notfälle. Wenn die Bevölkerung fürchtet, dass Banken versagen könnten, neigt sie dazu, Gold anzuhäufen, um sich vor dem Schlimmsten abzusichern.

Was sind die Vorteile des Gold-Tradings?

Da der Goldkurs regelmäßig auf Veränderungen in den globalen Märkten reagiert, ist Gold ein volatiles Handelsinstrument, das gerissenen Tradern viele Trading Chancen bietet.

Mit CFDs können Trader sowohl von steigenden als auch fallenden kursen profitieren, und Gold Long oder Short traden. Es ist kaum überraschend, dass Gold einen der weltweit beliebtesten Märkte darstellt, der für 9.19% des bei Admiral Markets getradeten Handelsvolumens verantwortlich ist (basierend auf einer Statistik vom 1. August bis zum 12. August 2019).

Bei all diesen Vorteilen ist es nicht schwer zu sehen, warum das Edelmetall eines von Admiral Markets' beliebtesten Instrumenten ist:

  • Typischer Spread: Nur 16-22 Pips zu den Haupthandelszeiten.
  • Vergrößern Sie Ihre Erträge: Mit einem Hebel von bis zu 1:20 für Retail Trader und 1:500 für professionelle Trader können Sie Ihre Gewinne und Verluste vervielfachen.
  • KEINE Kommissionen: Sie zahlen nur den Spread!
  • Die weltweit beliebteste Trading Software: Traden Sie Gold im MetaTrader 4 und MetaTrader 5 mit unserer exklusiven Supreme Edition.
  • Diversifizieren Sie Ihr Portfolio: Gold kann ein sicherer Hafen für Ihr Investment sein, das als Absicherung gegen Inflation und Aktienentwertung wirkt.

Traden Sie noch heute Gold und profitieren Sie von unseren neuen Microlots!

Handeln Sie Gold CFDs bei dem Broker Ihres Vertrauens!


Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.