Änderungen der Margin-Anforderungen im Zuge der Rede des katalanischen Präsidenten

Oktober 10, 2017 15:42

Änderungen der Margin-Anforderungen im Zuge der Rede des katalanischen Präsidenten

Liebe Trader,

heute um 18:00 MEZ wird Carles Puigdemont, der Präsident der spanischen Region Katalonien, eine wichtige Rede über die Zukunft Kataloniens abhalten. Im Zuge dessen ist es möglich, dass Katalonien seine Unabhängigkeit von Spanien erklären wird.

Sollte dies tatsächlich geschehen, ist von heftigen Bewegungen an den Märkten und höherer Volatilität zu rechnen.

Um Sie vor den Risiken erhöhter Verluste und negativer Kontostände zu schützen, werden wir daher unsere Margin-Anforderungen kurzfristig anpassen.

Wir bitten diese kurzfristige Anpassung, erforderlich durch die Ereignisse in Spanien, zu entschuldigen.

In der Zeit von 17:00 bis 22:59 Uhr MEZ (18:00 bis 23:59 Uhr Serverzeit EET), treten heute am Dienstag, dem 10. Oktober 2017 folgende Änderungen der Margin-Anforderungen in Kraft:

Maximaler Hebel 1:200

  • FX Majors (bspw. EURUSD oder USDJPY)
  • FX Minors, Exotics und Paare mit CHF (bspw. EURCHF oder CADJPY)
  • [ASX200]
  • [DAX30]
  • [DJI30]
  • [FTSE100]

Maximaler Hebel 1:50

[AEX25], [CAC40], [MDAX50], [SMI20], [STOXX50], [TECDAX30], #Bund und #USTNote

Bitte beachten Sie, dass von dieser Änderung sowohl neue, als auch bereits offene Positionen betroffen sind.

Weiterhin ersetzen diese kurzfristigen Änderungen nicht die planmäßigen Hebeländerungen für Positionen die in der letzten Stunde vor Handelsschluss eröffnet werden, wie in unseren Marginanforderungen ganz unten beschrieben.

Admiral Markets behält sich das Recht vor, kurzfristig weitere Maßnahmen zu ergreifen, sofern Umstände eintreten, die eine solche Reaktion angemessen erscheinen lassen. Beispielsweise können diverse betroffene Instrumente zusätzlich in den 'Close Only Mode' gesetzt werden.

Wenn Sie hierzu oder allgemein Fragen haben, kontaktieren Sie gerne unser Kundenservice-Team.



Herzliche Grüße,

Admiral Markets