Admiral Markets Group besteht aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
  • Hebel bis zu:
    1:30 für Retail Clients,
    1:500 für Professional Clients.
  • FSCS Schutz
  • Keine Nachschusspflicht
FORTFAHREN
Die auf der Webseite angezeigten Informationen hängen von Ihrer Auswahl einer Regulierung / eines Unternehmens der Admiral Markets Gruppe. Sollten Sie die Informationen einer anderen Regulierung / eines anderen Unternehmen der Admiral Markets Gruppe sehen wollen, treffen Sie die entsprechende Auswahl.
Die auf der Webseite angezeigten Informationen hängen von Ihrer Auswahl einer Regulierung / eines Unternehmens der Admiral Markets Gruppe. Sollten Sie die Informationen einer anderen Regulierung / eines anderen Unternehmen der Admiral Markets Gruppe sehen wollen, treffen Sie die entsprechende Auswahl.

Kompensationen im Fall von GBP/USD Spike vom 07.10.2016 für Markets Konten

Oktober 12, 2016 13:27

GBP/USD Kompensation und Kursstellung der Broker

Liebe Trader,

am Freitag, den 7. Oktober, um 02:07 (EET) kam der Pfund Sterling aufgrund von Bedenken über den "hard" Brexit gegenüber vielen Währungen zum Absturz. Für kurze Zeit wurde die Liquidität praktisch weggeschwemmt, was bei vielen großen Banken und Brokern zu sehr unterschiedlichen und inkonsistenten Kursen im GBP geführt hat.

Unsere Liquidität war in der Regel ausreichend, somit konnten wir in den meisten Währungspaaren keine besonderen Kursereignisse feststellen. Die Ausnahme stellte das Paar GBP/USD dar, bei welchem wir in der Spitze einen Kurs rund um 1,11 auf dem Live2 Handelsserver hatten.

Obwohl dieser Kurs einen tatsächlich vorhandenen Auftrag eines externen Kontrahenten reflektiert und somit keinen Fehler darstellt, sind wir zum Entschluss gekommen, dass unsere Kunden durch das Ergebnis dieser speziellen Ausführung außerordentlich im Nachteil waren.

Wir sehen, dass der vorhandene Kurs von 1,17944, der bereits in der nächsten Minute nach dem Spike (02:08 EET) auf dem Live2 Server zu sehen war, nah an das durchschnittliche Marktergebnis des GBP/USD Absturzes von 1.15-1.19 kommt.

Somit möchten wir Ihnen mitteilen, dass alle vom Spike betroffenen Orders (GBP/USD und GBP/USD-Pro auf alten Konten) auf den Markets Konten, die unterhalb von 1,17944 am 7. Oktober 2016 um 02:07 (EET) ausgeführt wurden, von uns kompensiert werden, oder bereits kompensiert wurden.

Die Höhe der Kompensation wird als Differenz zwischen dem tatsächlich ausgeführten Kurs und dem Kurs von 1,17944 berechnet, unter der Berücksichtigung des Pip-Wertes und der gehandelten Lot-Größe. Sollten Sie mehrere betroffene Orders haben, wird die Kompensation zusammengefasst erfolgen. Sollten Sie bereits eine Teil-Kompensation erhalten haben, werden wir eine zusätzliche Kompensation durchführen, so dass die Summe aller Teil-Kompensationen der oben beschriebenen Methode gleich ist.

Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen für Ihre Geduld und Vertrauen danken.

Bei allen weiteren Fragen wenden Sie sich an unser Kundendienst in Berlin.

Mit freundlich Grüßen
Admiral Markets


Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.