Risiko-Sensibilisierung: Spannungen zwischen den USA und Nordkorea

August 19, 2017 08:44

Spannungen zwischen USA und Nordkorea führen zu Volatilität

Liebe Trader,

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die aktuellen Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea unter Umständen zu starker Volatilität in allen Finanzmärkten führen, wodurch Ihr Trading eventuell betroffen sein kann.

Bitte seien Sie sich bewusst, dass dieser Umstand signifikante Auswirkungen auf die Stabilität der Märkte haben kann, wenn sich die Spannungen weiter verschärfen. Hierdurch entstehende Kurs-Gaps können zu umfassenden Verlusten führen.

Um die Einlagen unserer Kunden ausreichend absichern zu können, müssen wir gegebenenfalls auf kurzfristige Änderungen der Marginanforderungen zurückgreifen, oder gar Instrumente in den "Close Only"-Modus setzen (wie in unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen beschrieben).

Es wird generell empfohlen, sich in Zeiten solcher Markt-Unruhen nicht "zu übernehmen", und eine Strapazierung der Margin zu vermeiden. Ausreichendes Pufferkapital auf Ihrem Tradingkonto sollte stets verfügbar sein! Lesen Sie hierzu auch gerne mehr in unserem Beitrag über die Grundlagen des Risikomanagements auf unserer Webseite.

Aus dem gegebenen Anlass der Spannungen zwischen den USA und Nord-Korea möchten wir Sie hiermit nochmals sensibiliseren und darauf aufmerksam machen.

Sollten Sie hierzu oder allgemein Fragen haben, kontaktieren Sie gerne jederzeit unser Kundenservice-Team in Berlin.


Herzliche Grüße

Admiral Markets UK Kundenservice Berlin