Admiral Markets Group consists of the following firms:

Admiral Markets UK Ltd

Regulated by the Financial Conduct Authority (FCA)
  • Leverage up to:
    1:30 for retail clients,
    1:500 for professional clients
  • FSCS protection
  • Negative balance protection
CONTINUE
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.

Step-by-step: MetaTrader 4 Tuning für besseres und einfacheres Risikomanagement

Juli 30, 2015 10:00

Liebe Trader,

Admiral Markets hat im Jahr 2015 für die spezielle MT4 Version bereits einige direkte Kundenanregungen aus Deutschland umsetzen können - und soeben ist eine weitere Innovation für die MetaTrader-Welt hinzugekommen: "Indikatives Risiko".

optimiertes Risikomanagement Forex & CFDs mit konkreten Beträgen im MetaTrader 4

Bisher war es in der beliebtesten Handelsoftware weltweit, wenn es um Forex & CFDs geht, nicht möglich, das indikative Risiko für die SL-Order (Stop Loss) in konkreten (Geld-)Beträgen zu sehen. Der Basis-MetaTrader zeigt lediglich das gesetzte Stop-Limit an, nicht aber, wie groß das Risiko in der Kontowährung ist.

Auf Kundenwunsch und Feedback der Trader hat Admiral Markets diese sinnvolle Information in das "Tuning für den MT4" eingebaut. Sie sehen in dem Zusatzfenster "Trade Terminal", welches Ihnen ohnehin schon weitergehende Tradeinformationen wie die Haltedauer der Order liefert, nun zusätzlich das "Risk Indicative" in der Kontowährung des Tradingkontos.


Beispiel: Eine laufende EUR/USD-Order über 0,1 Lots hat einen gesetzten SL mit 20 Pips. Bisher konnte im MT4 als Risikoinformation nur die "20 Pips" oder das SL-Limit als Kursangabe angezeigt werden. Dank Admiral Markets erhält der Forex-Trader nun die Risikoangabe in Euro (bzw. der Kontowährung Ihrer Wahl, CHF, USD oder GBP):

Indikatives Stop Loss-Risiko im MT4

"Dieses neue Feature ist keine Magie, keine hochkomplexe Berechnung - aber eben bisher für den MT4 nicht mit dabei gewesen", sagt Jens Chrzanowski vom Admiral Markets UK Kundenservice aus Berlin. "Die einfachsten Dinge sind oft die besten und indem wir viele diese bisher nicht vorhandenen Features für unsere Trader einbauen, beweisen wir unsere Nähe zu den Kunden. Wir hören zu - und wann immer sinnvolle Erweiterungen umsetzbar sind, die das Tradingerlebnis und das Risikomanagement verbessern, werden wir dies tun. Schritt für Schritt auf dem Weg zum besten MetaTrader-Broker weltweit."

Indikatives Risiko bedeutet, dass bei genauer Orderausführung zum gesetzten Stop Loss dieser Betrag das Verlustrisko für den Trader ausmacht. Da jedoch stets positive wie negative Slippage vorkommen können in volatilen Märkten (oder auch Gaps), kann naturgemäß diese Risikokennzahl nur indikativ sein. Die SL-Ausführung zum nächstverfügbaren Kurs kann positiver oder negativer ausfallen.

Die kostenlose Erweiterung MT4 Supreme, das Tuning für den MetaTrader, ist kostenlos für Demo- und Livekonten exklusiv bei Admiral Markets verfügbar. Alle Bestandsnutzer müssen keinen neuen Download vornehmen, das Indikative SL-Risiko ist automatisch in der Trade Terminal-Erweiterung verfügbar.

Herzliche Grüsse

Admiral Markets UK Kundenservice


„Fin Tech" ist der neue Trend in der Branche, also mit innovativer Technologie Finanzdienstleistungen zu verbessern. Admiral Markets ist mit MT4 Supreme der wegweisende, innovative Forex- und CFD-Broker, wenn es darum geht, die Handelssoftware sinnvoll zu erweitern. Unterstützen Sie uns gern mit Ihren Ideen und Wünschen – vieles konnten wir bereits für unsere Kunden umsetzen – und IHRE Ideen helfen uns, gemeinsam jeden Tag besser zu werden. Kundenanregungen betreffend MT4 Supreme senden Sie bitte per eMail an: supreme@admiralmarkets.com




Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.