Unterhauswahlen in Großbritannien - Änderungen der Handelsbedingungen rund um dieses Ereignis

Juni 06, 2017 13:08

UK Unterhauswahlen 2017 - Marginanforderungen werden angepasst

Liebe Trader,

die Unterhauswahlen 2017 in Großbritannien sind für den 08. Juni 2017 anberaumt. Erhöhte Volatilität und auftretende Gaps in verschiedenen Instrumenten sind nur einige der möglichen Marktreaktionen auf dieses Ereignis. Damit die Trader dieses Event sicher überstehen, passen wir die Handelsbedingungen an die Situation an.


Allgemeine Informationen

Alle Änderungen treten am Donnerstag, den 08. Juni um 23:00 Uhr EET in Kraft, und dauern bis Freitag, den 09. Juni um 12 Uhr EET an. EET, Eastern European Time, die übliche Serverzeit im MetaTrader.

Nach deutscher Zeit also vom Donnerstag, den 08. Juni um 22 Uhr bis Freitag, den 09. Juni 11 Uhr. Zu den geplanten Änderungen gehören primär eine Erhöhung der Marginanforderungen für die unten näher spezifizierten Instrumente.

Wir behalten uns vor, die betroffenen Instrumente kurzfristig in den Close Only Modus zu setzen - dies bedeutet dass offene Positionen geschlossen werden können, neue Engagements jedoch nicht eröffnet werden können.

Bitte beachten Sie, dass die erhöhten Marginanforderungen für alle Positionen gelten, auch solche, die vor der betroffenen Zeitperiode eröffnet wurden.



I. Hebeländerungen in Admiral.Markets- und Admiral.Prime-Konten

In dem betroffenen Zeitraum wird in verschiedenen Instrumenten wird mit verringerten maximalen Hebelwerten gehandelt. Die genauen Werte für alle betroffenen Instrumente folgen:

1.1. Forex und CFDs für Gold, Silber und Öl - Hebel bis zu maximal 1:200

Reguläre Hebelwerte

Veränderte Hebelwerte

1:500

1:200

1:200 oder 1:100

1:200 oder 1:100

1:50

1:50

1:10

1:10

1.2. Cash Index (also auch DAX30) und Aktien-CFDs - Hebel bis zu 1:50

Reguläre Hebelwerte

Veränderte Hebelwerte

1:500

1:50

1:200

1:50

1:50

1:50

1:10

1:10



II. Hebeländerungen in Admiral.Classic-Konten (altes Kontomodell)

2.1. Der maximale Hebel für Währungspaare in Admiral.Classic-Konten wird ebenfalls auf 1:200 verringert, was 2,5-fache Marginanforderungen für Sie bedeutet, wenn Sie normalerweise einen maximalen Hebel von 1:500 traden:

Reguläre Hebelwerte

Veränderte Hebelwerte

1:500

1:200

1:200

1:80

1:100

1:40

1:50

1:10

2.2. Der maximale Hebel für DAX30 CFDs wird in Admiral.Classic-Konten während des betroffenen Zeitfensters auf 1:50 festgelegt.

Wir möchten Sie bitten, die möglichen Auswirkungen dieser Änderungen auf Ihr Trading-Konto nicht zu vernachlässigen.

Bitte beachten Sie, dass vor, während und nach der UK-Wahlen ein erhöhtes Trading-Risiko besteht und die folgenden Fälle erwartet werden:

  • a. Starke Kursschwankungen, besonders im FTSE100 Index CFD, sowie Währungspaaren, die das GBP beinhalten.
  • b. Signifikante Kurs-Gaps, besonders zwischen den täglichen Sessions.
  • c. Begrenzte Liquidität, wodurch vermehrt Slippage und Nichtausführung von Orders aufkommen kann.

Darüber hinaus behält sich Admiral Markets das Recht vor, der Marktsituation rund um die UK-Unterhauswahlen entsprechend weitere vergleichbare Änderungen kurzfristig durchzuführen. Solche zusätzlichen Änderungen werden über die Webseite, via Email oder als Benachrichtigung im MetaTrader selbst bekanntgegeben. Die möglichen, zusätzlichen Änderungen können umfassen, sind aber nicht beschränkt auf:

  • a. Erhöhungen der Marginanforderungen in weiteren Instrumenten sowie weitere Erhöhung der Marginanforderungen in den bereits erwähnten Instrumenten;
  • b. weitergehende Einschränkungen der Handelsverfügbarkeit oder Verlängerung der angewandten Einschränkungen über den eingeplanten Zeitraum hinaus.



Risikomanagement

Trader sollten immer ihr persönliches Risikomanagement im Auge behalten. Der Broker ist jedoch ebenfalls verpflichtet, alles in seiner Macht stehende zu tun, seine Kunden und deren Einlagen zu schützen. Aus diesem Grund passt Admiral Markets aus gegebenen Anlässen, hauptsächlich während globaler "High-Risk Events", seine Marginanforderungen der Marktsituation an. Dies geschieht in Übereinstimmung mit und nach den Richtlinien der geltenden europäischen Regulierungen, und dient dazu, Kundeneinlagen während dieser risikoreichen Ereignisse vor Totalverlusten zu schützen.



Wir sind für Sie da

Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Feedback haben, zögern Sie nicht unseren Kundenservice zu kontaktieren.


Herzliche Grüße

Admiral Markets UK Kundenservice Berlin

Admiral Markets bester Service 2017 DKI