Wichtige Änderungen der Marginanforderungen, insbesondere für die letzte Handelsstunde der Woche

Januar 19, 2017 13:59

Liebe Trader,

unsere Marginanforderungen werden in den kommenden Tagen einigen wichtigen Änderungen erfahren, deswegen wollen wir Sie hiermit über die anstehenden Neuerungen informieren.

CFD Hebel wählbar, änderbar: 50,100, 200 oder maximal 500 - Sie entscheiden anhand Ihrer Strategie für Forex & CFDs

1. Neuberechnung der Marginanforderung von Positionen, die unter den bisherigen Margin-Konditionen eröffnet wurden

Die Berechnung von Margin-Werten aller Positionen, die vor dem 9. Januar 2017 (also unter den bisherigen Margin-Bedinungen) eröffnet wurden, werden nach den neuen Margin-Berechnungsformeln neu bestimmt. Dieser Prozess wird am Wochenende über den 21. und 22. Januar 2017 durchgeführt werden.

Der Grund für diese Neukalkulation liegt darin, dass die zukünftigen Marginberechnungen eine stärkere Hebelung kleiner Positionen in diversen Instrumenten, wie z.B. DAX30, Gold oder USDCHF zulassen, während es unseren Kunden sonst nicht möglich wäre die Margin-Werte älterer Positionen in diesem Maße anzupassen.

WICHTIG: Wenn Sie derzeit größere Positionen offen halten, die vor dem 09. Januar 2017 eröffnet wurden, empfehlen wir Ihnen sicherzustellen dass Sie der Kontostand Ihres Tradingkontos ausreichend ist, um die anstehenden Margin-Bedingungen für Ihre offenen Positionen zu stützen, da Hebel von 1:50 und/oder 1:10 möglicherweise auf große, offene Orders angewandt werden können.

Beachten Sie, dass dies keinerlei Auswirkungen auf Kunden hat, die mit dem Admiral.Markets-Kontomodell auf dem AM-Live3 Server handeln, sofern die neuen Marginformeln nicht auch auf diese Konten angewandt werden.


2. Änderungen der Margin-Berechnung kurz vor Handelsschluss

Beginnend am kommenden Freitag den 20. Januar 2017 wird die Margin-Berechnung kurz vor Handelsschluss folgendermaßen ablaufen:

Wenn im Admiral.Markets oder Admiral.Prime-Konto eine Position innerhalb einer Stunde vor Handelsschluss an einem Freitag in einem beliebigen Instrument geöffnet oder geschlossen wird (inklusive Teilschließungen), werden alle offenen Positionen mit einem Hebel von 1:50 gerechnet. Dies betrifft auch Orders, die früher als eine Stunde vor Handelsschluss geöffnet wurden, aber nicht solche, dessen Hebel ohnehin niedriger ist (z.B. 1:10).

Index- und Bond CFDs sind von dieser Regelung ebenso betroffen, die Zeitspanne in der die Margin-Berechnung auf 1:50-Basis erfolgt kann aber je nach CFD einen längeren Zeitrahmen betreffen. Genaueres finden Sie auf den entsprechenden Unterseiten unserer Kontraktdetails.

Die Margin für solche Positionen, die durch die spezifische Regelung für die Vorstunde des Handelsschlusses betroffen sind, wird über das Wochenende neu berechnet, und entspricht dann bei Handelseröffnung am Montag dem tatsächlichen Wert der Order, wobei die vom Kunden gewählte obere Margingrenze berücksichtigt wird.

Bitte beachten Sie, dass auch Wochentage von diesen Regelungen betroffen sein können, wenn die Börsenzeiten z.B. durch Feiertage irregulär geändert werden. Wir informieren Sie in solchen Fällen natürlich im Voraus darüber.


3. Auswahl des maximalen Hebels im TRADER ROOM-Kundenportal

Unsere schönste Nachricht nochmals in aller Deutlichkeit: Endlich können Sie auch für Index-CFDs wie den DAX30 den Hebel selbst auswählen. Ob 50, oder maximal 500, Ihr persönliches Konto und Ihre persönliche Tradingstrategie sollten entscheiden!

Kunden mit Admiral.Markets oder Admiral.Prime-Konten sind in der Lage, die maximale Hebelung Ihrer Tradingkonten im TRADER ROOM manuell festzulegen. Hier stehen alle Optionen unabhängig vom momentanen Kontostand zur Verfügung.

Beachten Sie bitte, dass die Änderung des Kontenhebels sofortigen Effekt auf die Margin aller derzeit offenen Positionen hat, weshalb wir Ihnen stärkstens empfehlen Ihre offenen Positionen und Ihren verfügbaren Kontostand zu prüfen, bevor Sie Ihren Hebel verringern.

Bitte beachten Sie beim lesen der Berechnungstabellen, dass bei der Wahl eines verringerten Maximalebels der die Hebel-Berechnung Ihrer Orders die Tabellenzeilen oberhalb Ihres Maximalhebels außer Acht lässt.

Sollten Sie weitere Fragen zu diesen Änderungen haben, zögern Sie nicht unseren Kundenservice diesbezüglich zu kontaktieren.


Herzliche Grüsse aus Berlin

Kundenservice Admiral Markets UK

Bester CFD Broker in Deutschland laut DKI: Admiral Markets