Admiral Markets Group consists of the following firms:

Admiral Markets UK Ltd

Regulated by the Financial Conduct Authority (FCA)
  • Leverage up to:
    1:30 for retail clients,
    1:500 for professional clients
  • FSCS protection
  • Negative balance protection
CONTINUE
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.

Wir verbessern unsere Handelskonditionen: Neues Margin-Modell und höherer Hebel für CFDs

Januar 04, 2017 11:34

Liebe Trader,

DAX CFD Hebel bis zu 500 - mehr Freiheiten für maximale Forex & CFD Hebel

Forex & CFD Trading bedeutet Handeln mit Hebel! Der Hebeleffekt gilt nicht zu unrecht als eines der "Weltwunder" - durch die Kraft des Hebels können Sie viel bewegen, Long oder Short, auf steigende oder fallende Kurse setzen.

Mit unserem neuen Margin-Modell ab Montag, dem 09. Januar 2017 erhalten Sie die mehr Möglichkeiten und "Power" über Ihre Trades, um die Vorteile des gehebelten Handelns besser nutzen und die Risiken besser steuern zu können.

Ab dem 09. Januar 2017 werden wir Ihnen neue Margin-Anforderungen für unsere beiden MT4-Kontomodelle Admiral.Markets und Admiral.Prime anbieten, unter denen sich der Hebel nicht mehr wie bisher an Ihrem Kontostand, sondern ausschließlich anhand des Nominalwertes der Positionsgröße in Ihrer Kontowährung orientiert.

Um unsere Kunden zusätzlich vor möglichen Verlusten von Marktlücken an Wochenenden ("Weekend Gaps") zu schützen, wird der Hebel für neue Positionen, eröffnet innerhalb der letzten Stunde vor Handelsschluss an jedem Freitag, auf 1:50 begrenzt.


Was sind die Vorteile dieser neuen Margin-Anforderungen?

  • Mehr Vertrauen in Ihr Trading: Da sich die Hebel-Einstellungen des Kontos nun nicht mehr am Kontostand orientieren, kann sich Ihr Hebel nicht mehr "plötzlich" verändern, wenn Sie einen bestimmten Kontostand erreichen. Unter dem neuen Margin-Modell haben Sie die volle Kontrolle über den Hebel durch die Größe einer Handelsposition.
  • Effektive Nutzung Ihrer Kontoeinlagen: Auch mit höheren Kontoeinlagen können Sie die Höhe des Hebels nun über die Größe der Position steuern. Sie sind nicht mehr gezwungen mit niedrigeren Hebeln zu handeln, wenn Ihr Kontostand steigt und werden nicht mehr in der maximalen Nutzung für Ihr Konto beschränkt. Die maximale Belastung für das Konto steigt nun proportional mit Ihrem Kontostand.
  • Mehr Freiheit beim Trading: Der Hebel für verschiedene Handelsinstrumente-Typen ist nun völlig unabhängig voneinander. Damit haben Sie mehr Flexibilität für verschiedene Handelsstrategien in verschiedenen Instrumenten. Der Hebel für unseren Bestseller DAX30 CFD war bisher auf 200 beschränkt - NEU ist auch für den DAX30 der Hebel von 500 möglich.
  • Verbesserter Schutz gegen negative Kontosalden: Durch den verringerten Hebel für neue Position eine Stunde vor Marktschluss auf 1:50 ist Ihr Konto besser geschützt gegen die Einflüsse von Marktlücken. Die Wahrscheinlichkeit negativer Kontosalden wird damit stark reduziert.
  • Geringere Einstiegshürden für kleine Konten: Mit kleinen Positionsgrößen können Sie nun auch in CFDs und Rohstoffen mit einem Hebel von bis zu 1:500 handeln. Dies gilt für die Instrumente: [DAX30], [FTSE100], [DJI30], [NQ100], [SP500], [ASX200], GOLD, SILVER, WTI und BRENT.
  • Aufhebung der Hebelbegrenzungen für Handelspaare mit dem Schweizer Franken, wie USDCHF: Handeln Sie mit bis zu 1:500 auf CHF-Instrumente.
  • Einfachere und durchschaubarere Margin-Berechnungen, siehe nachfolgende Beispiele.


Beispiel 1: Handel mit Währungspaaren, Forex

Angenommen Sie nutzen den Kontotyp Admiral.Markets und haben die Kontowährung USD, gelten ab dem 09. Januar 2017 die folgenden Margin-Anforderungen für den Handel mit den wichtigsten Forex-Währungspaaren:

Nominalwert der Position in USD Hebel
Bis 7.500.000 1:500
7.500.000 - 10.000.000 1:200
10.000.000 - 12.500.000 1:50
Mehr als 12.500.000 1:10


Angenommen Sie eröffnen eine Buy-Position im EURUSD von 10 Lot zu einem Preis von 1,04440.

Der Nominalwert der Position beträgt in der Kontowährung USD: 10 Lots x 100.000 x 1,04440 = 1.044.400 USD. Damit befindet sich diese Position in der ersten Kategorie (obige Tabelle) unterhalb von 7.500.000 USD.

Der Hebel für diese Position beträgt daher 1:500 und die Marginanforderungen errechnen sich wie folgt: 1.044.400 USD / 500 = 2.088,80 USD


Beispiel 2: Handel mit CFD Instrumenten

Die folgenden Marginanforderungen gelten für CFDs auf Cash-Indizes, wie bspw. den [DAX30]:


Nominalwert der Position in USD Hebel
Bis 500.000 1:500
500.000 - 3.500.000 1:200
3.500.000 - 4.700.000 1:50
Mehr als 4.700.000 1:10


Wir eröffnen eine Buy-Position mit 100 Kontrakten im [DAX30] zu einem Preis/DAX-Kurs von 11.467,88.

Der [DAX30] wird in EUR berechnet, daher ist der Nominalwert in USD-Kontowährung der Position bei einem Umrechnungskurs des EURUSD von 1,04440 der folgende: 100 Kontrakte x 11.467,88 x 1,04440 = 1.197.705,39 USD.

Dieser Wert befindet sich in der 2. Kategorie (obige Tabelle). Daher werden die ersten 500.000 USD der Position mit einem Hebel von 1:500 berechnet und der verbleibende Teil der Position mit einem Hebel von 1:200. Die Marginanforderungen werden also wie folgt berechnet:

500.000 USD / 500 + 697.705,39 USD / 200 = 4.488,53 USD.


Die wichtigsten Fragen für Sie zusammengefasst:

Kann ich diese Änderungen vor dem Start testen?

Ja! Die Änderungen werden bereits vor dem offiziellen Start auf den Demokonten zu testen sein: Ab dem 02. Januar 2017 können Sie sich über Ihr Demokonto mit den neuen Möglichkeiten vertraut machen. Wenn Sie noch kein Demokonto haben, können Sie dies bequem im Kundenportal TRADER ROOM eröffnen.

Betreffen diese Änderungen meine offenen Positionen?

Nein. Die neuen Margin-Anforderungen werden nur für neue Positionen gelten, die mit Beginn der Handelssession am Montag, dem 09. Januar 2017 oder danach eröffnet werden.

Gilt das neue Margin-Modell auch für MT5-Konten?

Nein. Aktuell bleiben die MT5-Konten beim alten Margin-Modell mit einem fixierten Hebel von 1:100. Wir planen für den MetaTrader 5 Verbesserungen in naher Zukunft.

Was genau bedeutet die Hebelbegrenzung vor dem Wochenende? Sind meine bereits bestehenden Positionen betroffen?

Bestehende Positionen sind nicht betroffen. Diese Änderung gilt nur für Positionen, die neu eröffnet werden, innerhalb der letzten Stunde vor der Wochenend-Handelspause jeden Freitag Abend. Beachten Sie bitte, dass Handelsschluss von Instrument zu Instrument zeitlich abweichen kann.

Der Hebel wird für diese neuen Positionen auf 1:50 beschränkt.

Nach dem Wochenende wird die Margin jedoch wieder auf den normalen Wert unter den Bedingungen des neuen Margin-Modells zum Handelsstart festgelegt. Die Beschränkung des Hebels ist daher für die Position nicht von Dauer.

Für große Positionen mit einem Hebel von 1:10 verändert sich der Hebel generell nicht.

Bitte beachten Sie, dass die Margin-Beschränkungen auch an anderen Tagen für bestimmte Instrumente festgelegt werden können, z.B. an Handelsfeiertagen oder bei zu erwartenden Turbulenzen am Markt durch Wahlen oder ähnliches ("marktbewegende Ereignisse").

Wie werden die Margin-Anforderungen für mein Lieblingsinstrument aussehen?

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht für die Margin-Anforderungen verschiedener Handelsinstrumente. Der Nominalwert von Positionen ist für die Währungen CHF, EUR und USD gleich.

1. Forex Majors (EURUSD, GBPUSD, USDJPY)


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 7.500.000 Bis 6.000.000 1:500
7.500.000 - 10.000.000 6.000.000 - 8.000.000 1:200
10.000.000 - 12.500.000 8.000.000 - 10.000.000 1:50
Mehr als 12.500.000 Mehr als 10.000.000 1:10


2. Forex Minors (Nebenwerte)


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 6.000.000 Bis 5.000.000 1:500
6.000.000 - 8.000.000 5.000.000 - 6.500.000 1:200
8.000.000 - 10.000.000 6.500.000 - 8.000.000 1:50
Mehr als 10.000.000 Mehr als 8.000.000 1:10


3. Exotische Forex-Paare und Paare mit CHF


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 2.500.000 Bis 2.000.000 1:500
2.500.000 - 3.500.000 2.000.000 - 2.900.000 1:200
3.500.000 - 4.000.000 2.900.000 - 3.300.000 1:50
Mehr als 4.000.000 Mehr als 3.300.000 1:10


4. [ASX200], [DAX30], [DJI30], [FTSE100], [NQ00], [SP500]


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 500.000 Bis 400.000 1:500
500.000 - 3.500.000 400.000 - 2.900.000 1:200
3.500.000 - 4.700.000 2.900.000 - 3.800.000 1:50
Mehr als 4.700.000 Mehr als 3.800.000 1:10


5. [AEX25], [CAC40], [HSI50], [IBEX35], [JP225], [MDAX50], [OBX25], [SMI20], [STOXX50], [TECDAX30], #Bund, #USTNote, #USDX


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 1.000.000 Bis 800.000 1:200
1.000.000 - 1.500.000 800.000 - 1.200.000 1:50
Mehr als 1.500.000 Mehr als 1.200.000 1:10


6. GOLD, SILVER, XAUAUD, WTI, BRENT


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 500.000 Bis 400.000 1:500
500.000 - 3.000.000 400.000 - 2.500.000 1:200
3.000.000 - 4.000.000 2.500.000 - 3.300.000 1:50
Mehr als 4.000.000 Mehr als 3.300.000 1:10


7. PLATINUM, PALLADIUM, #China50


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 1.000.000Bis 800.000 1:200
1.000.000 - 1.500.000 800.000 - 1.200.000 1:50
Mehr als 1.500.000 Mehr als 1.200.000 1:10


8. EURRUB, USDRUB


Nominalwert der Position in EUR, CHF USD Nominalwert in GBP Hebel
Bis 1.500.000 Bis 1.200.000 1:25
1.500.000 - 2.300.000 1.200.000 - 1.900.000 1:10
Mehr als 2.300.000 Mehr als 1.900.000 1:3


Bitte beachten Sie, dass sich die Margin-Anforderungen für hier nicht-genannte Instrumente (z.B. Aktien-CFDs oder NGAS) nicht ändern werden.

Weiterhin gilt zu beachten, dass die hier genannten Werte indikativer Natur sind und sich ggf. ändern können. Sie werden die aktuellen Werte ab dem 09. Januar 2017 in den aktuellen Margin-Anforderungen auf unserer Webseite finden.

Unser Kundenservice steht Ihnen gerne zur Verfügung, wenn es Fragen zu den Änderungen geben sollte. Kontaktieren Sie uns gern per Telefon von Montag bis Freitag von 09:00 - 18:00 Uhr oder E-Mail an info@admiralmarkets.de


Herzliche Grüße und einen guten Rutsch in das neue Jahr, Ihr

Admiral Markets UK Kundenservice, Berlin

Bester CFD Broker 2016 laut DKI - Admiral Markets



Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.