Die DAX Indexfamilie: DAX30, MDAX50 & TECDAX30

Der "große" DAX Index ist vielen Tradern und auch nicht-Tradern bekannt, da der deutsche Leitindex auch in den allgemeinen Nachrichten oft als Indikator für die Börsenstimmung genutzt und genannt wird. Und auch weltweit erhält der DAX große Beachtung.
Neben "dem" DAX gibt es aber noch weitere Familienmitglieder in der Reihe der deutschen Indizes. Diese Index-CFDs sind aktuell bei Admiral Markets handelbar:

Die DAX Familie, bestehend aus DAX, M-DAX und Tec-DAX bei Admiral Markets als CFD

Fehlen, momentan nicht als CFD verfügbar ist der S-DAX, der die "kleineren" deutschen Aktienunternehmen umfasst (S wie Small).


Der DAX 30 CFD:

DAX30 CFD bei Admiral Markets - DER CFD auf den deutschen Leitindex DAX

Der DAX ist der weltweit drittgrößte Derivate-Index und steht damit klar im Fokus in unserer "Familie". 30 große, bekannte Aktienunternehmen bilden zusammen einen Index, der als Leitbild der deutschen Wirtschaft, oder Minimum der deutschen Börsenwelt, stark beachtet wird. Als Bestseller, einer der umsatzstärkten Handelswerte bei Admiral Markets UK, haben wir viel Wissenswertes zum DAX CFD hier auf unserer Webseite hinterlegt: Handelsbeispiele, Hebel & Handelszeiten und vieles mehr.


Der MDAX50 CFD:

MDAX50 CFD, der CFD auf den deutschen MDAX Index. "Germany Midcap 50" CFD

Der MDAX, abgeleitet von Mid-Cap, ist der "mittlere" deutsche Aktienindex, Mid-Cap steht für mittelgroße Kapital/Aktienunternehmen. Der MDAX beinhaltet 50 Unternehmen, naheliegend ist die Namensgebung für unseren darauf basierenden CFD MDAX50. Nicht viele Forex & CFD Broker haben CFDs auf dieses Underlying, und wenn ist dort oft ist die Namensgebung eher verwirrend als hilfreich: Deutschland Mid Cap und anderes mehr ist zu finden.

Die aktuellen Realtimekurse, den Chart und weitere Kontraktdetails von unserem CFD finden Sie hier.


Der TECDAX30 CFD:

TECDAX30, der CFD auf den deutschen technologielastigen Index

Der TECDAX steht für die technolgielastigen Unternehmen, die in Deutschland beheimatet sind oder einen großen Teil des Umsatzes in Deutschland erwirtschaften und umfasst 30 Aktienuntenehmen. Der Vorläufer des TECDAX war der Nemax, der Neue Markt Aktienindex.

Die aktuellen Realtimekurse, den Chart und weitere Kontraktdetails von unserem CFD finden Sie hier.



Sind die Spreads für MDAX50 & TECDAX30 fair?

Liquidität und die Basiswerte sind entscheidend dafür, wie eng ein Spread für ein Hebelprodukt sein kann. Die Spreads für den MDAX50 CFD, Germany Mid Cap 50 Index, und den TECDAX30 CFD, Germany Technology 30 CFD, sind bei Admiral Markets UK variabel, typischerweise:

  • 3 Punkte Spread, TECDAX30
  • 8 bis 12 Punkte Spread, MDAX50.

Zum Vergleich:

  • 0,8 Punkte Spread DAX30, verlässlich, typisch
  • 1 Punkt im Dow Jones CFD, DJI30 typisch zur Haupthandelszeit.

An der Future-Börse Eurex notieren die "kleinen" DAX-Futures wie auf den MDAX ebenfalls mit variablen Spreads, manchmal nur 3 bis 5 Punkte, aber oft genug auch bei 10 bis 30 Punkten. Die Liquidität ist auch hier entscheidend, und mit DAX30 und Dow verglichen ist beim Midcap-DAX und TEXDAX sehr viel weniger Volumen vorhanden.
Beim Futue käme noch noch eine Kommission/Ordergebühr hinzu und eine weitaus höhere Marginanforderung, aber das sind bereits andere Themen.

Für Sekundentrading, dem Scalping, eignen sich Werte mit höherem Spread meist weniger. Aber für mittel- bis langfristige Engagements, "Beimischungen" in das Trading, können der MDAX50 und TECDAX30 interessant sein, Long wie Short. Verglichen mit den Referenzwerten an der Futurebörse muss es aber als "normal" und fair angesehen werden, für diese kleineren Indizes nur diese Spreads anbieten zu können. Insbesondere da keine Kommissionen bei Admiral Markets anfallen für Index-CFDs.