Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
Webseite nur auf Englisch verfügbar
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulator fca

Die meistgenutzten Forex Chartformationen

Lesezeit: 7 Minuten

Die meistgenutzten Forex Chartformationen

Ihnen ist wahrscheinlich schon bewusst, dass ein Chart der Startpunkt für sämtliche zukünftige Analysen ist. Selbst jene Trader, die der technischen Analyse skeptisch gegenüberstehen, nutzen Charts und Chartformationen zu einem gewissen Grad. Dafür gibt es einen guten Grund: Forex Charts liefern Tradern innerhalb kurzer Zeit große Mengen an Informationen.

Wenn Sie sich zum Beispiel den Vierjahreschart eines Unternehmens ansehen, können Sie sofort ablesen, wie gut Aktionäre in dieser Zeit abgeschnitten haben. Außerdem können Sie lediglich anhand der Chartformationen und Chartbewegungen die Volatilität der Wertpapiere identifizieren.

Da es unzählige Wege gibt, Forex und andere Finanzinstrumente zu traden, kann es Ihnen eine Menge Zeit, Geld und Aufwand ersparen, die meistgenutzten Chartformationen zu kennen. Indem Sie beliebte und einfache Chartmuster einsetzen, können Sie einen ausgefeilten Trading Plan erstellen.

Chartformationen wie Ichimoku und Candlestick Formationen können Ihnen visuelle Hinweise dafür geben, wann die beste Zeit für einen Trade gekommen ist. Diese Methoden sind fortgeschritten und komplex, aber es gibt auch einfachere, die es Ihnen erlauben, Vorteile aus den meistgetradeten Elementen dieser Forex Chartmuster zu ziehen. Zwei davon sind die Kopf Schulter Formation und das Dreieck Muster.

Traden Sie Forex & CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

Chartformationen 1: Schulter Kopf Schulter

Von diesem Chartmuster haben Sie vielleicht schon gehört, da es sehr beliebt und einfach aufzuspüren ist. Außerdem erscheint diese Form der Chartformationen jedem Zeitfenster und kann täglich angewendet werden. Dank Einstiegs- und Ausstiegsniveaus sowie Kurszielen ist diese Chartformation einfach einzusetzen, da das Forex Chart Pattern signifikante und leicht zu erkennende Signale liefert.

Sehen wir uns an, wie sich die Kopf Schulter Formation bildet:

  • Linke Schulter: Kursanstieg, gefolgt von einem linken Hoch, gefolgt von einem Abfall
  • Kopf: Erneuter Kursanstieg, Formierung eines neuen, höheren Hochs
  • Rechte Schulter: Erneuter Abfall, gefolgt von einem Anstieg, Formierung eines rechten Hochs, das niedriger ist als der Kopf

Bei einer inversen Schulter Kopf Schulter Formation ist das Chartmuster umgekehrt.

Es ist wichtig, dass Trader warten, bis diese Chartformation komplettiert ist, nachdem sie eine Nackenlinie oder Trendlinie gesetzt haben, die die beiden Hochs im bullischen Muster oder die beiden Tiefs im bärischen Muster verbindet. Bevor das Chartmuster die Trendlinie durchbrochen hat, sollte kein Trade gemacht werden.

Der meistgewählte Einstiegspunkt ist der Bruch der Nackenlinie, mit einem Stop über oder unter der rechten Schulter. Das Kursziel errechnet sich aus dem Unterschied zwischen Hoch und Tief, das vom Breakout-Kurs entweder abgezogen (im bärischen Muster) oder hinzugefügt (im bullischen Muster) wird. Diese Chartformationen geben Ihnen einen Ansatz, um Forex oder andere Instrumente anhand logischer Kursbewegungen zu traden.

Traden Sie auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader!

Chartformationen 2: Dreieck Muster

Wie der Name schon sagt, haben diese Chartformationen die Form eines Dreiecks. Das Dreieck Muster besteht aus zwei Trendlinien, einer waagerechten und einer je nach Muster aufsteigenden oder absteigenden. Der Kurs befindet sich zwischen diesen beiden Trendlinien. Es gibt drei Arten der Dreieck Muster:

  • Symmetrisch
  • Aufsteigend
  • Absteigend

Diese wollen wir uns im Folgenden näher ansehen.

Das symmetrische Dreieck Muster

Dieses Chartmuster wird oftmals als Fortsetzungsmuster erachtet, das eine Konsolidierung innerhalb eines bestimmten Trends signalisiert, worauf die Wiederaufnahme des vorherigen Trends folgt. Es wird durch die Annäherung zweier Komponenten geformt: Die absteigende Widerstandslinie und die aufsteigende Unterstützungslinie.

Die beiden Trendlinien (Unterstützungs- und Widerstandslinie) in diesem Dreieck Muster sollten an einem Punkt zusammenlaufen, den man Apex nennt. Der Kurs wird in Richtung des Apex zwischen den Trendlinien hin- und herspringen und dann typischerweise in der Richtung des vorherigen Trends ausbrechen. Dies ist eine der Eigenheiten dieser Chartformation.

Falls es zuvor zu einem Abwärtstrend gekommen ist, sollte sich der Trader auf einen Ausbruch unter der aufsteigenden Unterstützungslinie konzentrieren. Ist es davor zu einem Aufwärtstrend gekommen, ist der nächste Schritt, nach einem Ausbruch über der absteigenden Widerstandslinie zu schauen. Dieses Chartmuster führt nicht immer zu einer Fortsetzung des vorherigen Trends. Der Ausbruch in die entgegengesetzte Richtung des vorherigen Trends sollte die Formierung eines neuen Trends signalisieren.

Steigendes Dreieck

Bei dem steigenden Dreieck handelt sich sich um ein bullisches Forex Chartmuster, das einen Hinweis darauf gibt, dass sich der Kurs nach Vollendung der Formation nach oben entwickelt. Das steigende Dreieck besteht aus zwei Trendlinien, einer waagerechten Widerstandslinie und einer aufsteigenden Unterstützungslinie.

Der Kurs bewegt sich zwischen Unterstützungs- und Widerstandslinie, bis er nach oben ausbricht. Dieser Chartformation geht üblicherweise ein Aufwärtstrend voraus, was es zu einem Fortsetzungsmuster macht. Das Muster kann auch während eines Abwärtstrends festgestellt werden.

Fallendes Dreieck

Das fallende Dreieck ist das Gegenteil des steigenden Dreiecks, da es ein bärisches Signal an Trader aussendet, was ihnen anzeigt, dass sich der Kurs nach unten entwickeln wird, wenn die Chartformation abgeschlossen ist. Dieses Chartmuster besteht aus einer waagerechten Unterstützungslinie und einer absteigenden Widerstandslinie.

Wie das steigende Dreieck wird auch diese Chartformation als Fortsetzungsmuster erachtet. Ihr geht eine absteigende Trendlinie voraus. Allerdings kann das Muster auch in einem Aufwärtstrend auftauchen.

Schauen Sie unseren professionellen Daytradern über die Schulter und lernen Sie von ihnen!

Chartformationen 3: Engulfing Pattern

Das Engulfing Pattern (zu deutsch: umschließendes Muster) ist eine vorzügliche Tradinggelegenheit, da es einfach auszumachen ist und die Price Action eine starke und sofortige Richtungsänderung anzeigt. In einem Abwärtstrend wird ein nach oben gehender Kerzenkörper den vorigen, nach unten gehenden Kerzenkörper komplett umschließen (bullische Umschließung). Für einen Aufwärtstrend gilt das Gegenteil (bärische Umschließung).

Diese Chartformation ist so gut handelbar, weil die Price Action eine starke Umkehr anzeigt, da die vorige Kerze schon komplett umgekehrt wurde. Trader können also an einem beginnenden Trend partizipieren.

Chartformationen 4: Ichimoku Cloud Bounce

Ichimoku ist ein technischer Indikator, der die Kursdaten auf einem bestimmten Chart abbildet. Da Chartformationen in der eigentlichen Ichimoku-Abbildung nicht so einfach zu finden sind, kombiniert man die Ichimoku Cloud mit der Price Action, um ein oftmals auftretendes Chartmuster zu erkennen.

Die Ichimoku Cloud besteht aus ehemaligen Widerstands- und Unterstützungsniveaus, anhand derer ein dynamischer Unterstützungs- und Widerstandsbereich (die "Cloud", zu deutsch: Wolke) konstruiert wird. Befindet sich die Price Action über der Wolke, handelt es sich um ein bullisches Chartmuster, wobei die Wolke als Unterstützung fungiert. Ist das Price Action unter der Wolke, haben wir es mit einem bärischen Chartmuster zu tun, und die Wolke wirkt als Widerstand.

Der Ichimoku Cloud Bounce ist ein herkömmliches Fortsetzungsmuster, aber Widerstand und Unterstützung der Wolke sind wesentlich dynamischer als die üblichen horizontalen Widerstands- und Unterstützungslinien. Dieses Chartmuster kann Entry- und Exit-Punkte anzeigen, die man in anderen Chartformationen nicht sieht.

Holen Sie sich die MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning-Tool für Ihr Trading!

Abschließendes zu den meistgenutzten Chartformationen

Es gibt eine breite Auswahl an Möglichkeiten, um Chartformationen festzustellen, anhand derer man Entry- und Exit-Levels festlegt. Chartmuster wie Schulter Kopf Schulter oder die Dreieckmuster liefern Entry- und Exit-Punkte sowie Kursziele, die leicht abgelesen werden können.

Die Nutzung des Engulfing Pattern liefert Einsichten zu einer möglichen Trendumkehr und einer möglichen Beteiligung an einem Trend mit Entry- und Exit-Punkten. Die Ichimoku Cloud eignet sich zur Teilnahme an langanhaltenden Trends, indem man mehrere Entry-Punkte ausnutzt, sowie als progressiver Exit-Punkt.

Als Trader haben Sie die Möglichkeit, all diese Chartformationen und Methoden zu kombinieren und sich so ein eigenes Trading System zu schaffen. Bevor Sie allerdings mit dem echten Trading loslegen, sollten Sie vielleicht erwägen, die hier erlernten Kenntnisse über Chartmuster in einem kostenlosen Demokonto auszutesten.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Strategien völlig risikofrei!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.