Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
Webseite nur auf Englisch verfügbar
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulator fca

Das profitabelste Forex Trading System

Lesezeit: 18 Minuten

Das profitabelste Forex Trading System

Zunächst sollten Sie über Forex Trading wissen, dass es nicht die eine perfekte Strategie gibt, oder das Trading System, das garantiert in 100% aller Fälle Gewinn macht.

Um erfolgreich zu sein, muss jeder Trader selbst mit verschiedenen Strategien und Handelssystemen experimentieren, um herauszufinden, welche davon am besten zu seinem individuellen Tradingverhalten passen.

Insbesondere Geduld und Vertrauen sind sehr wichtig. In diesem Zusammenhang möchten wir einen Punkt verdeutlichen, der eines Tages Ihren Kontostand retten könnte: Viele Trader verlieren nicht, weil sie eine falsche Strategie haben, sondern weil sie dieser nicht diszipliniert folgen.

Testen Sie, welches das für Sie profitabelste Trading System ist - in einem risikofreien Demokonto

Was ist ein Trading System?

Ein erfolgreiches Trading System besteht aus einer Anzahl spezifischer Parameter, die Einstiegs- und Austrittspunkte für ein bestimmtes Instrument definieren. Diese Punkte wiederum, die oftmals auch als Signale bezeichnet werden, werden in Echtzeit auf ein Chart gezeichnet und lösen die sofortige Durchführung der jeweiligen Trades aus, sobald die festgelegten Werte erreicht werden. Es gibt Vor- und Nachteile, ein Trading System zu verwenden. Beginnen wir zunächst mit den Vorteilen:

  • Trades werden nicht durch Emotionen beeinflusst.
  • Tradingsysteme können viel Zeit sparen.
  • Es ist bequemer, die Trades nicht selber ausführen zu müssen.

Allerdings haben auch Trading Systeme Nachteile. Zuerst einmal sind solche Handelssysteme sehr komplex. Sie erfordern ein umfangreiches Verständnis der technischen Analyse und der zu betrachtenden Parameter. Darüber hinaus müssen Sie realistische Annahmen über die Märkte machen können und das System richtig einsetzen. Außerdem kann die Entwicklung des Trading Systems sehr zeitraubend sein.

Lernen Sie diverse Forex Trading Systeme mithilfe unseres umfangreichen Bildungsangebotes kennen

Die Bedeutsamkeit eigener Trading Systeme

Der Forex Markt steht nie lange still. Trading Systeme können sich Marktänderungen nicht automatisch anpassen und funktionieren nur über einen bestimmten Zeitraum hinweg - sie werden letztlich nutzlos, wenn keine Aktualisierungen und Anpassungen an den Markt durchgeführt werden. Entwickeln Sie Ihr eigenes Trading System, erschaffen Sie nicht nur ein einzigartiges Handelssystem, sondern auch eines, das bestmöglich auf Ihren individuellen Tradingstil ausgerichtet ist.

Strategiebausteine für Trading System

In der Regel fangen Trader bei Null an und erarbeiten Schritt für Schritt ihren individuellen Mix aus Charting-Techniken, technischen und fundamentalen Indikatoren sowie Tradingstilen. Dieser Mix wird dann konstant weiterentwickelt, ergänzt und optimiert.

In diesem Artikel wollen wir zwei große Gruppen von Trading Tools diskutieren, denen so ziemlich alle Trading Indikatoren untergeordnet werden können. Wir hoffen, dass Sie hierdurch ein Verständnis für die zur Verfügung stehenden Mittel entwickeln können, wie diese Mittel einander ergänzen und wonach Sie auf der Suche nach dem profitabelsten Trading System achten müssen.

Lernen Sie die Trading Systeme der Profis kennen - in über 15 Live-Webinaren pro Woche

Technische Tools für Trading Systeme

Die technische Analyse ist chartbasiert. Sie hat eines der Axiome der Dow-Theorie als Grundlage: Der Markt beachtet alles. Alle Faktoren, die sich irgendwie auf Angebot oder Nachfrage auswirken, schlagen sich auch in den Charts nieder.

Kursbewegung

Charts bestehen aus einer Darstellung des Kurses über einen bestimmten Zeitraum, wobei die Kursbewegungen übersichtlich präsentiert sind und so interpretiert werden können. Unabhängig von Ihrem Tradingstil oder Ihrer Strategie fängt alles mit einem einfachen Chart an.

Candlesticks

Heutzutage werden die japanischen Candlesticks als weltweit beliebteste Methode für das Charting betrachtet, nicht nur in Forex-Märkten. Diese Art der Darstellung ist ungefähr 300 Jahre alt, und es gibt diverse Trading Strategien, die ausschließlich darauf basieren, Candlestick-Muster zu lesen.

Auf Candlestick-Muster basierende Strategien können für verschiedene Märkte und Zeitrahmen genutzt werden. Sie sind oft konzeptuell leicht zu verstehen, leiden aber ebenfalls häufig an mangelnder Signalpräzision. Wenn sie nicht sogar der Mittelpunkt Ihrer Trading Strategie sind, so bleiben sie doch immer ein zuverlässiges Fundament einer jeden Strategie.

Die ideale Handelsplattform für Ihr Forex Trading System: Der MetaTrader 5!

Diese Strategien sind dabei immer subjektiv, da es beim Betrachten und der Interpretation von Mustern im Chart individuelle Unterschiede gibt.

Dazu sei erwähnt: Ob Sie die Freiheit dieses Interpretationsspielraumes bevorzugen oder lieber einem algorithmischen Ansatz folgen, der auf eindeutigen Signalen basiert, ist ebenfalls eine Sache, die jeder Trader für sich selbst entscheiden muss. Niemand kennt Ihren persönlichen Stil besser als Sie selbst. Allerdings ist algorithmisches Trading präziser definierten Regeln untergeordnet, was es für Anfänger eventuell weniger riskant macht.

Unterstützungs- und Widerstandslevel

Als Nächstes betrachten wir unterstützende Konstrukte. Zum Grundgerüst des Tradings von Kursbewegungen gehört die Erkenntnis, dass der Markt stets zu Kursleveln zurückkehrt, an denen er zuvor eine Umkehr oder Verfestigung durchlaufen hat. Aus diesem Ansatz entstehen die sogenannten Unterstützungs- und Widerstandslevel.

Unterstützung und Widerstand sind weniger als Linien zu betrachten, die auf je einen spezifischen Pip fixiert sind, sondern eher als Bereich, der von einigen wenigen bis hin zu mehreren Dutzend Pips (abhängig vom betrachteten Zeitrahmen) reichen kann. Trader sehen in der Regel davon ab, in der Nähe dieser Bereiche zu traden, da es selten eindeutig vorhersagbar ist, ob der Kurs hier abprallen oder durchbrechen wird.

Die exklusive MetaTrader Supreme Edition hilft Ihnen mit über 60 zusätzlichen Tools und Indikatoren, Ihr Trading System noch weiter zu perfektionieren

Breakout-Trading

Die geläufigsten Forex Trading Systeme (wenn auch nicht unbedingt die profitabelsten) nutzen das sogenannte Breakout-Trading. Wenn ein solcher Ausbruch des Kurses geschieht und durch eine Kerze in dessen Richtung bestätigt wird, die entsprechend weit nach der Unterstützung oder dem Widerstand schließt, so wird dies generell als starkes Signal betrachtet, dass der Markt genug Momentum hat, um weiter in Richtung des Ausbruchs zu wandern.

Weitere Charting-Techniken für Trading Systeme

Nebst Unterstützungs- und Widerstandsleveln (unter Tradern oft auch als S&R - Support and Resistance - bezeichnet), nutzen technische Trader Charting-Muster wie Trendkanäle, Dreiecke oder Fibonacci-Retracement-Muster, um Kursbewegungen zu antizipieren. Beachten Sie hierbei, dass das gleiche Chart bei verschiedenen Tradern zur Erkennung verschiedener Muster führen kann, was im Extremfall sogar gegensätzliche Signale auslöst.

Ein Beispiel dafür ist Fibonacci. Die Technik beinhaltet Daten von außerhalb des Marktes - wie die scheinbar wahllos ausgewählte Fibonacci-Kennzahl 23,6%, die weder mit grundlegenden noch technischen Einflüssen erklärt werden kann -, weshalb sie von manchen Experten als methodisch zweifelhaft eingestuft wird.

Retracement Trader nutzen die Elliott-Wave-Theorie als Basis, die annimmt, dass sich der Markt in Wellen bewegt. Nach einer signifikanten Bewegung geschieht demnach eine geringfügigere, in Form eines Rückzugs oder einer Korrektur ("Retracement"), wodurch der Kurs an den neuen Trend angepasst wird. Hierfür sehen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Beispiele in jedem alltäglichen Chart.

Als Einsteiger, der sich für Chartmuster interessiert, sollten Sie stets beachten, dass das menschliche Gehirn darauf ausgerichtet ist, selbst in zufälligen Daten Regelmäßigkeiten zu erkennen. Lassen Sie sich also nicht dazu verleiten, Muster zu sehen, wo tatsächlich gar keine existieren

Trendfolgen

Der Höhepunkt des technischen Tradings ist die Kombination zweier weiterer Dow-Axiome: Dass der Markt Trends durchläuft und dass diese Trends beibehalten werden, bis definitive Signale deren Ende bestätigen.

Ein Trend ist ein Marktzustand, bei dem sich der Kurs über einen bedeutenden Zeitraum in eine bestimmte Richtung bewegt. Diesbezüglich sind sich alle Trader in einem Sprichwort einig: "Der Trend ist dein Freund".

Trader sind in der Regel Fans von Trendmessung und Trendverfolgung, und werden durch diverse technische Indikatoren in diesen Strategien unterstützt. Die meisten verfügbaren Indikatoren Ihrer Handelsplattform, von Moving Averages wie den klassischen MACD oder der Stochastik Indikator bis zum exotischeren Ichimoku, sollen explizit aufzeigen, wann ein Trend existiert und wie stark dieser ist.

Diese Trader kaufen, wenn der Kurs steigt, und verkaufen, wenn er sinkt. Sie verpassen meist den Anfang eines Trends, und vermeiden es, an den Spitzen und Tiefpunkten zu traden. Ihre Forex Systeme verlangen eine Bestätigung darüber, dass der aktuelle Schwung tatsächlich einen neuen Trend signalisiert, anstatt nur die Korrektur eines vergangenen Trends zu sein.

Was den Trend-Tradern und ihren Strategien missfällt, ist der Seitwärtsmarkt. Ein Seitwärtsmarkt ist ein horizontaler Trend, bei dem sich die Kursbewegungen zwar auf und ab bewegen, dies aber in einem eingeschränkten Korridor geschieht, der während des Trends nicht verlassen wird. Während dieses Trends halten die Marktteilnehmer still und warten gespannt darauf, dass ein Ausbruch geschieht und sich ein neuer Trend durchsetzt.

Holen Sie sich die MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning-Tool für Ihr Trading!

Trendfolgende Strategien zählen zu den sichersten und profitabelsten Strategien, sofern die Trends korrekt erkannt und befolgt werden. Diese Strategien funktionieren am besten, wenn sie über längere Zeiträume eingesetzt werden, da Trends über Wochen und Monate entstehen, teilweise sogar Jahre anhalten können. Wenngleich sie als relativ sicher gelten, können sie im Jahr eine hohe durchschnittliche Rendite von 10-15% einbringen.

Wollen Sie trendfolgende Strategien verwenden, benötigen Sie Geduld und viel Eigenkapital. Aus 100$ nur 10$ Gewinn zu ertraden, wird kaum jemanden befriedigen - bei 1.000$ aus einem Kapital von 10.000$ sieht das womöglich schon anders aus.

Selbst wenn Sie kein technisch orientierter Trader sind und keine langfristigen Trades verfolgen möchten, sollte Ihnen das Konzept der Markttrends bekannt sein. Dieses kann auch bei kurzfristigen Strategien berücksichtigt werden. Zu wissen, in welche Richtung sich der Markt bewegt, kann niemals schaden. Deswegen betrachten selbst 15-Minuten-Intraday-Trader immer die größeren Zeitabschnitte, bevor sie sich auf Trades einlassen.

Nachfolgend wollen wir Ihnen zwei Beispiele für Trading vorstellen, das die technische Analyse zur Grundlage nimmt - das Trading von Candlestick-Mustern mit Moving Averages sowie ein konkretes Beispiel für die Scalping-Strategie mit Stochastik Indikator und Exponential Moving Averages (EMA).

Trading von Candlestick-Mustern mit Moving Averages in Trading Systemen

Es gibt diverse Moving-Averages-Variationen, aber die geläufigste davon ist der Simple Moving Average (SMA), der den einfachen Durchschnitt eines Kurses in Anbetracht einer festgelegten Zeitperiode darstellt. Der Exponential Moving Average (EMA) ist eine Alternative, die mehr Wert auf aktuelle Kurse legt.

Nehmen wir uns dieser Trading Strategie einmal beispielhaft an. Wir schlagen vor, Kombinationen auszuprobieren, die nahe an den folgenden Zeitperioden liegen: 7, 21, 30, 50, 100 und 200. Sobald Sie die beste Einstellung für Ihren MA gefunden haben, müssen Sie nur noch nach dem richtigen Candlestick-Muster suchen, das um den MA herum entsteht.

Dieses Trading System ist sehr einsteigerfreundlich, leicht zu bedienen und kann ohne viel Aufwand realisiert werden, sollte aber dennoch zuerst in einem Demokonto getestet werden. Der MA sollte dabei für präzise Ergebnisse eingestellt sein und die Candlesticks die notwendigen Eigenschaften verfolgen, um eine ideale Erfolgsaussicht zu erzielen.

Testen Sie Ihr Forex Trading System risikofrei und völlig kostenlos in unserem Demokonto!

Nutzen Sie zusätzlich zu Ihrer Trading-Strategie auf jeden Fall ein angemessenes Geldmanagement. Ein Stop Loss kann dabei helfen, Ihr Konto vor Verlusten zu schützen. Unterschätzen Sie den Forex Markt auf keinen Fall - selbst die besten Tradingsysteme können von Zeit zu Zeit Verlusttrades generieren.

Stochastik und EMA Scalping Strategie für USD/JPY als Trading System

Scalping kann ein effektiver Ansatz sein, um potenziell große Gewinne in sehr kurzer Zeit zu ertraden. Die Strategie nutzt einen langsamen EMA und einen normalen Stochastik-Indikator, der etwas schneller als der EMA im USD/JPY-Minutenchart arbeitet.

Warum USD und JPY? Dieses Paar produziert generell gute Resultate mit diesem Handelssystem. Das Paar zeichnet sich durch mittlere Volatilität und mittleres Risiko aus, wodurch es perfekt im Scalping-Ansatz verwendet werden kann.

Wir benutzen beispielhaft einen 224 EMA mit einem 1-Minuten-Zeitrahmen. Der langsame EMA legt den Trend fest, den wir als Unterstützungslinie nutzen können. Wir setzen also auf eine Abprallbewegung, sobald der Kurs diese Linie erreicht hat. Zusätzlich benutzen wir den Stochastik-Indikator (14, 3, 3) im 1-Minuten-Chart. Wir empfehlen den bereits im MetaTrader integrierten Stochastik-Indikator, der zuverlässige Signale liefert. Wir suchen nach Signalen von überkauften und überverkauften Märkten, sobald der Kurs unseren EMA berührt. Um noch effizienter zu filtern, suchen wir nach Candlestick-Mustern als zusätzliche Bestätigung. Wir haben in diesem Beispiel nur Aufwärtstrends betrachtet, aber das Forex System funktioniert in beide Richtungen: Auch bei einem Abwärtstrend kann ein gleich hoher Profit gemacht werden.

DIE Handelsplattform für Ihr Tradingsystem: Der MetaTrader

Fundamentale Werkzeuge für Ihr Trading System

Fundamentale Analysen fokussieren im Gegensatz zu technischen Analysen auf fundamentale Faktoren, die Angebot und Nachfrage beeinflussen. Fundamentale Analysten stellen die Annahme auf, dass Märkte finanzielle Instrumente kurzfristig falsch bepreisen können, aber am Ende immer auf den korrekten Kurs hinauslaufen.

Auch wenn die fundamentale Analyse sehr wenig mit Kursbewegungen zu tun hat, überlappt sie in einigen Bereichen mit der technischen Analyse. Zum Beispiel erkennen beide Analysen das Konzept von Trends und die Bedeutung von Unterstützungs- und Widerstandslinien an, wenngleich aus verschiedenen Gründen.

Alles in allem ist es erwähnenswert, dass die Forex Märkte vorwiegend eine Domäne technischer Analyse sind, und die fundamentale Analyse eher als unterstützender Indikator genutzt wird - oder in seltenen Fällen als Basis für besonders extravagante Strategien.

Fundamentale Analyse im Forex Handel

Die fundamentale Analyse ist ursprünglich am Aktienmarkt entstanden, als an der Wall Street noch kaum jemand daran dachte, Kurse in Charts darzustellen. Da es auf dem Forex Markt aber keine Unternehmenskonten oder Profitergebnisse zu vergleichen gibt, müssen sich Währungstrader eher auf die übergreifenden Kennzahlen der Wirtschaftssysteme hinter den Währungen konzentrieren. Das Problem dabei ist, dass sich Währungen überhaupt nicht wie Aktien verhalten, auch wenn Staaten und Unternehmen nicht ganz unähnlich funktionieren.

Der finanzielle Gesundheitszustand eines Unternehmens spiegelt sich direkt in seinem Aktienkurs wider. Sowohl eine sich verbessernde als auch eine sich verschlechternde Performance können hier durch fundamentale Analysen identifiziert werden, wodurch sich vorhersagen lässt, wie sich die Aktienkurse verhalten werden. Im Falle von Staaten wiederum hat eine Verbesserung der wirtschaftlichen Leistung nicht immer einen identischen Wertanstieg der Landeswährung zur Folge.

Schauen Sie unseren professionellen Daytradern über die Schulter und lernen Sie ihre CFD & Forex Systeme kennen!

Nachfolgend ein paar Beispiele zur Verdeutlichung:

Geopolitische Konflikte sind eine treibende Kraft, die Sie nicht mit einer Investition auf der falschen Seite des Marktes erleben wollen. Beim Nutzen eines solchen Forex Trading Systems müssen Sie alle relevanten Ereignisse auf dem Globus im Auge behalten, auswerten und daraus Rückschlüsse für die Zukunft ziehen, um die Auswirkungen zukünftiger Ereignisse optimal deuten zu können.

Wir nutzen an dieser Stelle die Krimkrise als Anschauungsbeispiel. Die Währungen in Russland und der Ukraine waren zuerst betroffen. UAH und RUB fielen auf Rekordtiefwerte, bevor die Banken die Zinssätze erhöhten. Das nächste Opfer waren die Aktienmärkte. Der russische Kapitalmarktindex RUS50 fiel an nur einem Tag um nahezu 12%, nachdem die Spannungen eskaliert waren. Die Vereinigten Staaten drohten der russischen Föderation mit wirtschaftlichen Sanktionen. Auch europäische Kapitalmärkte und der Euro waren vor den Folgen der Krise nicht sicher. Europa und die Ukraine sind geographisch benachbart. Unter der russischen Besetzung der Krim leidet also auch die europäische Wirtschaft. Als Trader sollten Sie nie unterschätzen, wie schnell sich solche Konflikte ausbreiten können.

Wenngleich geopolitische Unruhen die meisten finanziellen Instrumente schädigen können, gibt es immer auch Instrumente, die von solchen Unruhen profitieren. Dies sind vor allem Anlagen, die als sichere Häfen gelten, zum Beispiel JPY, CHF, USD, Silber und Gold.

Traden Sie CFDs auf Gold und andere Rohstoffe bei Admiral Markets!

Was hat dies für eine Relevanz für Ihr Forex Trading System?

Ganz einfach: Wenn Sie nicht darauf abzielen, die bei einem solchen Konflikt betroffenen Währungspaare genau zu überwachen, dann sollten Sie Abstand davon nehmen. Wenn Sie sich dazu entschließen, zu traden, sollten Sie darauf abzielen, vor dem Ereignis zu kaufen, und nach der (hoffentlich profitabel verlaufenen Kursbewegung) wieder verkaufen. So können Sie von der Volatilität, die durch solch geopolitischen Ereignisse entsteht, profitieren.

Ein weiteres Beispiel: Die Zentralbank eines Landes reagiert auf eine Direktive der Regierung und erhöht den Zinssatz, um die Währung zu schwächen, folglich werden inländisch produzierte Güter günstiger, was den Export stärkt. Die Wirtschaft sieht einen Aufschwung, der Wert der Währung sinkt aber.

Das nächste Beispiel bezieht sich auf das sogenannte Quantitative Easing. Wenn Zinssätze nahe dem Nullpunkt sind, setzt die Zentralbank eine aggressive Geldpolitik ein, um große Geldmengen in die Wirtschaft des Landes zu pumpen. Dahinter steckt die Hoffnung, die Inflation zu erhöhen, was die Währung wiederum schwächt. In der Praxis kann dies allerdings durch Spekulation im Ausland zu einem erhöhten Abfluss der nationalen Währung führen, was wiederum eine Deflation zur Folge haben kann.

Kein Trading System ist vollkommen ohne ein angemessenes Risikomanagement. Mit unserem Volatility Protection Service minimieren Sie die Volatilitätsrisiken

Der relative Wert einer Währung wird von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst, von nationalen geldpolitischen Maßnahmen über wirtschaftliche Indikatoren, weltweite technologische Fortschritte, internationale Ereignisse bis hin zu sogenannter höherer Gewalt, die absolut unvorhersehbar ist. Für die meisten Trader stellt der fundamentale Ansatz einen vieldeutigen Indikator dar: Er ist nie zuverlässig genug, um alleine genug Aussagekraft zu haben.

Man muss den fundamentalen Tradern allerdings eingestehen, dass Sie aus dieser Situation heraus einfallsreiche und interessante Strategien entwickelt haben, die es wert sind, beachtet zu werden.

Zum Beispiel ist das News Scalping ein fundamental basierter Trading-Ansatz, da der Trader wissen muss, wann relevante Nachrichten veröffentlicht werden, um in Reaktion auf diese zu handeln. Ein selten getradetes, aber stark gehebeltes Tradingkonto kann bei dieser Strategie in den Händen eines erfahrenen Traders zu schnellem Profit führen.

Ein weiteres Beispiel sind Carry Trade Strategien. Diese umfassen lange gehaltene Positionen mit relativ geringem Profit, bei denen die Basiswährung einen hohen Zinssatz hat und die Gegenwährung einen niedrigen. Dies führt zu positiven Swaps, die sich über längere Zeit zu einem beachtlichen Gewinn aufsummieren können. Bei dieser Strategie müssen Sie Ihr Kapital allerdings oft für sehr lange Zeit binden, um Gewinn machen zu können.

Eröffnen Sie ein Livekonto bei Admiral Markets und steigen Sie mit Ihrem Trading System ein!

Marktstimmungsbasierter Ansatz

Dies ist ein spezifischer fundamentaler Ansatz, der direkt aus dem Aktienhandel übernommen wurde. Die Idee ist hier, dass Angebot und Nachfrage den Kurs bewegen und dann einer der ganz großen Mitspieler im Markt an der Balance zwischen Angebot und Nachfrage dreht.

Ob der Markt nun bullisch oder bärisch ist, hängt von der Stimmung und Investitionsbereitschaft der großen Marktteilnehmer ab. Dies wird als Marktstimmung bezeichnet. Dieses Konzept lässt sich auf alle finanziellen Märkte anwenden, inklusive Forex.

Wenn im Aktienmarkt das Handelsvolumen steigt, während die Menge der offenen Trades sinkt, so ist damit zu rechnen, dass die Marktstimmung in absehbarer Zeit kippt und sich die Richtung der Marktbewegungen ändert.

Da der Forex Markt "over-the-counter" gehandelt wird, ist es unmöglich, wie im Aktienmarkt offene Positionen zu verfolgen oder das Handelsvolumen zu messen. Der nächstbeste Ansatz für Trader, die Marktstimmung vorherzusehen, ist die Verfolgung des "Commitments of Traders Report" (CoT) für die Forex Futures-Märkte.

Dieser misst die Netto-Long- und -Short-Positionen, die von spekulativen und Investment-Tradern eingenommen werden - also quasi die Marktstimmung - und veröffentlicht die Kennzahlen wöchentlich bei der US Commodity Futures Trading Commission.

Die Orientierung am CoT macht keine präzisen Voraussagen zu Entry oder Exit, gibt dem Trader allerdings eine Ahnung davon, wie die Marktstimmung ist. Bei dieser Methode bietet sich ein Upgrade mit Methoden der technischen Analyse an, woraus ein potenziell profitables langfristiges Forex System gemacht werden kann, das nicht nur dem Trend folgt, sondern auch die Swings berücksichtigt.

Das richtige Trading System für Sie

Die Auswahl des richtigen Trading Systems oder Erstellung eines solchen ist ein großer Schritt auf Ihrem Weg zum professionellen Trader, und das hierbei zum Tragen kommende Grundlagenwissen ist auf viele andere Trading-Bereiche übertragbar.

Ein gutes Verständnis der technischen Elemente eines solchen Handelssystems ist notwendig, um hochqualitative Trading Systeme zu entwerfen, aber lassen Sie sich davon nicht entmutigen.

Es gibt viele verschiedene Forex Trading Systeme. Die Entscheidung, welches davon das für Sie profitabelste ist, hängt von Ihren individuellen Vorzügen ab. Bevor Sie mit dem echten Trading loslegen, empfehlen wir Ihnen, ein kostenloses Demokonto zu eröffnen. Darin können Sie Ihre Strategien und Forex Systeme völlig risikofrei in realistischer Marktumgebung testen.

Üben und testen Sie, welches Forex Trading System das beste für Sie ist. Mit unserem kostenlosen Demokonto!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.