Admiral Markets Group consists of the following firms:

Admiral Markets UK Ltd

Regulated by the Financial Conduct Authority (FCA)
  • Leverage up to:
    1:30 for retail clients,
    1:500 for professional clients
  • FSCS protection
  • Negative balance protection
CONTINUE
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.

Türkische Lira auf Rekordtief: Was bedeutet das für Ihr Trading?

Türkische Lira auf Rekordtief

Die Türkei ist derzeit ein heißes Gesprächsthema - nicht nur in den weltweiten Nachrichten sondern auch an den Finanzmärkten. Wenn man einen Blick auf das USD/TRY-Chart wirft, fallen augenblicklich Parallelen zur Entwicklung von Bitcoin im letzten Jahr auf. Dabei gibt es einen großen Unterschied: Der parabolische Anstieg von USD/TRY bedeutet, dass die türkische Lira derzeit abstürzt - sie durchlebt den schwersten Markt-Schock seit 2001. Die 17.größte Wirtschaft der Welt sieht sich derzeit am Rande eines Zusammenbruchs!

Goldman Sachs hat das Limit für das USD/TRY Paar auf ungefähr 7.1000 errechnet. Dies ist der ungefähre Punkt, an dem türkische Banken Ihre Vorräte an USD und Euro aufgebraucht haben werden und Ihren Verbindlichkeiten nicht mehr nachkommen können. In diesem Zusammenhang ist es nicht verwunderlich, dass 2-Jahres-Renditen der Türkei über die 25% gestiegen sind, und 10-Jahres-Renditen über die 21% getrieben wurden - zum ersten Mal in der Geschichte. Währenddessen ist die Aktienmarktkapitalisierung türkischer Unternehmen mit rund 115 Milliarden USD auf ihren Tiefpunkt seit 2009 gesunken

2-Jahres-Renditen Türkei

Quelle: Montag, 13. August 2018 4:30pm CEST – Türkei 2-Jahres-Renditen: Reuters

Was bedeutet dies für europäische Banken, den Euro und den DAX?

Das spanische BBVA, das französische BNP Paribas, und das italienische UniCredit sollen mit über 130 Milliarden USD in der Türkei investiert sein. Im Falle des BBVA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria) entfielen auf die Türkei 373 Millionen Euro des Nettogewinns aus dem ersten Halbjahr, was circa 14 Prozent des Nettogewinns der gesamten Gruppe ausmacht.

Unser Bildungsangebot rund um Forex & CFDs hilft Ihnen dabei, ein echter Daytrader zu werden.

Es ist also keine große Überraschung, dass der Euro derzeit fällt, eine Bewegung, die dadurch an Momentum gewinnt, dass die EZB zunehmende Bedenken über das Engagement der Eurozone in der Türkei geäußert hat. Während Kapital aus der Türkei fließt, fließt dieses größtenteils in die USA - das Land, in welchem während der Great Depression erstmals Praktiken, die der heutigen Form der Quantitativen Lockerung ähneln, angewandt wurden. Auch während der globalen Finanzkrise 2008 setzte die FED auf die Quantitative Lockerung als Mittel zur Ausweitung der Geldbasis. Während die Skepsis gegenüber europäischer Banken steigt und der Euro in einer empfindlichen Lage schwebt, sieht der US-Dollar Kapitalrückflüsse und das EUR/USD-Paar fällt unter den wichtigen Unterstützungspunkt bei 1.1500 EUR gegen USD, und steuert nun auf 1.1200 zu.

Als Forex & CFD Trader ist es möglich, von diesem Kurssturz zu profitieren. Ein Beispiel hierfür sähe wie folgt aus: Es ist nach einem solchen Sturz einer signifikanten Marktregion in den liquiden Märkten nicht unüblich, dass das Breakout Level erneut auf die Probe gestellt wird. In diesem Falle könnte dies bei ungefähr 1.1530, mit einem Stop bei 1.1640 (Risiko: 110 Pips) und einem Ziel bei rund 1.1200 (Gewinn: 330 Pips) der Fall sein. In diesem Beispiel läge das Risiko-Gewinn-Verhältnis bei 1:3.

Tageschart EUR/USD

Quelle: Montag, 13. August 2018 11:30am CEST - Admiral Markets MT5 mit MT5SE Add-on

Sie wollen diese Idee oder eine andere Idee ausprobieren? Dann traden Sie wie viele tausende Trader auch mit Admiral Markets: Ihrem vielfach ausgezeichneten und durch diverse Behörden regulierten Broker! Erstellen Sie ein Trading Konto und nutzen Sie die Marktbewegungen zu Ihrem Vorteil!

Eröffnen Sie ein Tradingkonto bei einem vertrauenswürdigen Broker!

Es sind aber nicht nur die spanischen, französischen oder italienischen Banken, die in der Türkei investiert sind. Europas bedeutendstes Wirtschaftssystem Deutschland soll ebenfalls stark betroffen sein. Deutsche Banken haben eine vermeintliche Exposure von rund 17 Milliarden USD in der Türkei. Und nicht nur das: Andere wichtige Handelspartner Deutschlands, wie Brasilien oder Südafrika könnten schon bald mit ähnlichen Umständen zu kämpfen haben, wie jene, denen sich die Türkei aktuell gegenüber sieht.

Warum ist das so?

Nicht nur die Türkei, sondern auch andere Länder wie Brasilien oder Südafrika haben sich nach der weltweiten Finanzkrise 2008 dazu entschlossen, ihre Wirtschaften mithilfe der durch die FED und die EZB bereitgestellten Gelder ''aufzupumpen''. Eine Entscheidung die sich möglicherweise bald rächen könnte.

Die Folgen einer negativen wirtschaftlichen Entwicklung in diesen Ländern hätte auch auf die Handelspartner dieser Länder Auswirkungen, da die Exporte in diese Wirtschaften aller Wahrscheinlichkeit nach abnehmen würden. Deutschland zum Beispiel zählt nach China, den USA und Japan zu den wichtigsten Handelspartnern Südafrika's. Ähnlich liegt der Fall in Brasilien: Auch dort ist Deutschland mit einem Handelsvolumen von über 20 Milliarden US-Dollar der viert-größte Handelspartner.

Als Konsequenz dessen wäre es durchaus möglich, dass die eben beschriebenen Entwicklungen einen (negativen) Einfluss auf die großen Indizes dieser Handelspartner, wie den DAX30, DJ30, HSI50 und den JP225, haben könnten.

Der DAX läuft derzeit bereits Gefahr, die Tiefpunkte aus den Monaten Juni und Juli bei rund 12,100/130 Punkten in den kommenden Tagen zu unterschreiten. Um wieder auf bessere Aussichten hoffen zu können, müsste der DAX zurück bis über den SMA(200) im Tageschart steigen - und damit über 12,870/900 Punkte. Im Moment und mit den Spannungen um die Türkei und besagten aufstrebenden Märkten, sieht es aber eher schlecht für das bullische Momentum aus.

DAX Chart

Quelle: Montag, 13. August 2018 4:30pm CEST - Admiral Markets MT5 mit MT5SE Add-on

Machen Sie sich mit Admiral Markets' wettbewerbsfähigen Konditionen für den DAX30 CFD, Dow Jones und ähnliche Instrumente vertraut, und traden Sie den DAX30 CFD mit nur 0.8 Punkten typischem Spread während der Haupthandelszeit!

Handeln Sie CFDs auf den DAX Index beim DAX30 Spezialisten!

Dieser Artikel ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Investitionsempfehlung zu verstehen. Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Kursbewegungen darstellt, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Sie sollten eine Beratung durch einen unabhängigen Finanzberater einholen und sich mit den Risiken vertraut machen, bevor Sie Investment-Entscheidungen treffen.

Stand der Informationen: August 2018


Das könnte Sie auch interessieren:





Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.