Alles, was Sie über Candlesticks wissen müssen

Candlesticks visualisieren verschiedene Eigenschaften der Kursdaten, die es dem Trader einfacher machen, Kursbewegungen zu verstehen, wodurch auch die allgemeine Marktstimmung leichter nachzuvollziehen wird. Wir haben es Steve Nison zu verdanken, dass Candlesticks eine größere Informationstiefe übersichtlich in unseren Charts darstellen, als durch traditionelle Balkencharts jemals möglich wäre.

Während in Balkencharts Hoch- und Tiefpunkte im Vordergrund stehen, stellen japanische Candlestick Charts auch die Beziehung zwischen Eröffnungs- und Schließkurs dar.

Candlestick Charts stellen Informationen sehr detailliert dar, auf eine Art und Weise, die beinahe einen 3-dimensionalen Effekt simuliert. Sie zeichnen sich dadurch aus, Chartmuster deutlicher und sichtbarer darzustellen als andere Charttypen.

Trader die Candlestick Charts benutzen, sollten sich der dargestellten Informationen bewusst sein, um erfolgreich die möglichen Andeutungen für Chartmuster und Trends identifizieren zu können. In Kombination mit weiteren Analysewerkzeugen erlauben Candlestick charts bestmögliche Vorhersagen für mögliche Kursbewegungen.


Candlestick erklärt


In den Standard-Einstellungen verschiedener Software werden die Kerzen in weiß und schwart dargestellt. Die beiden Kerzen auf dem Bild stellen dabei verschiedene Kursverläufe dar. Eine weiße Kerze deutet darauf hin, dass die Kerze zu einem Kurs geschlossen wurde, der höher war als ihr Eröffnungskurs. Die schwarze Kerze wiederum entstand in einem bärischen Markt, und wurde zu einem niedrigeren Kurs geschlossen als geöffnet.

Die "Boxen" die hier entstehen, werden als Kerzenkörper bezeichnet. Starke Kursbewegungen, die durch lange, dünne Linien ober- oder unterhalb des Kerzenkörpers dargestellt werden, werden als "Docht" oder auch "Schatten" bezeichnet, während man von einer "Nase" spricht, wenn dieser Docht nur sehr kurz ist.

Wird eine Kerze zu einem Kurs geschlossen, der ihrem Eröffnungskurs sehr ähnlich oder gar gleich ist, so spricht man von einem "Doji". Auch wenn es nicht notwendig ist, die japanischen Begriffe für Candlesticks zu lernen, um ein erfolgreicher Trader zu sein, kann es nicht schaden diese einmal gehört zu haben, da sie hin und wieder verwendet werden.

Ein einziger, kurzer Blick auf ein Candlestick Chart kann dem erfahrenen Trader Informationen über Momentum, Richtung, momentane Bewegung und allgemeine Stimmung des Marktes offenbare.

Quelle: EUR/USD H4 Chart, Admiral Markets Platform, 26. Juni - 4. August

Quelle: EUR/USD H4 Chart, Admiral Markets Platform, 26. Juni - 4. August


Wie die Länge einer Candle gemessen wird

Die Candle kann als Maßeinheit für den Abstand zwischen ihrem Hoch- und Tiefpunkt betrachtet werden. Der Hochpunkt wirkt wie ein Widerstand, während der Tiefpunkt eine Unterstützung darstellt. Um so größer die Kerze, desto stärker der Widerstand und die Unterstützung (insbesondere im Master Candle Trading, wie im nächsten Abschnitt erklärt wird).

Quelle: AUD/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 3.-7. August

Quelle: AUD/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 3.-7. August

Das Fenster auf der linken Seite ist das Datenfenster, welches alle wichtigen Daten über die Candle preisgibt: Hoch- und Tiefpunkt, Eröffnungs- und Schlusspreis. Dies ist im Standardumfang der MetaTrader4 Tradingplattform enthalten.


Die drei Hauptkomponenten der Candlesticks

  1. Größe/Länge der gesamten Kerze;
  2. Korrelation zwischen Open und Close-Kurs;
  3. "Schatten" und deren Verhältnis zum Kerzenkörper.

Größe/Länge der Kerze

Kerzen die zu einem niedrigen Kurs eröffnen und zu einem höheren Kurs schließen, sind eine alltägliche Erscheinung. Auch ist es nicht ungewöhnlich für Kerzen, sehr lang zu sein - fallen diese beiden Umstände gleichzeitig und über längere Zeit vor, zeigt dies einen starken Umkehrtrend an.

Sehen wir andererseits einen langen Aufwärtstrend, auf den eine ungewöhnlich lange Kerze mit einem langen Docht nach oben heraus folgt, oder gar einen direkt bärischen Kerzenkörper hat, spricht man von einer "Erschöpfung" oder einen "Blowoff-Top" Zustand. Betrachten Sie hierzu auch das folgende Chart - Umkehr-Kerzen sind blau hervorgehoben.

Quelle: EURUSD H4 chart, Admiral Markets Platform, 23. Februar - 7. April

Quelle: EURUSD H4 chart, Admiral Markets Platform, 23. Februar - 7. April

Korrelation zwischen Open- und Close-Kurs

Der farbige Körper der Kerze reflektiert die positive oder negative Richtung der Kerze. Wenn der Kurs steigt und bullische Marktbedingungen gelten, bildet sich eine weiße Kerze, aus deren Länge die momentane Dominanz der bullischen Trader abgelesen werden kann - die Länge gibt an, wie weit sich der Kurs zwischen Eröffnungs- und Schließungszeitpunkt der Kerze verändert hat.

In bärischen Marktbedingungen oder während eines starken Abwärtstrends beobachten wir das gleiche in umgekehrter Richtung - in diesem Fall ist der Kerzenkörper schwarz. In diesem Fall überwiegen die Sell-Trades in dem betroffenen Symbol zu diesem spezifischen Zeitpunkt.

Candlestick Charts erlauben durch diese spezifischen Farbeigenschaften der Kerzen einen schnellen und übersichtlichen Einblick in die Marktbewegungen auf eine Art, die in Balkencharts nicht möglich wäre.


Der "Schatten" und deren Verhältnis zum Kerzenkörper

Der "Schatten" oder "Docht" der Kerze, der ober- und/oder unterhalb der Kerze zu finden ist, illustriert die Ablehnung des Marktes gegenüber dem jeweiligen Unterstützungs- oder Widerstandslevels.

Sehen wir einen langen Docht nach einem anhaltenden Abwärts- oder Aufwärtstrend, so bedeutet dies dass sich der Trend erschöpft hat und der zuvor noch dominante Angebot- oder Nachfrage-Überschuss bereits schwindet.

Sehen wir zum Beispiel einen langen Docht oder Schatten oberhalb eines Kerzenkörpers nach einem konsistenten Aufwärtstrend, bedeutet dies, dass die Nachfrage nachlässt und das Angebot an Stärke gewinnt. Um so länger dieser Docht, desto wichtiger ist es, dessen länge mit der Größe des Kerzenkörpers zu vergleichen, da hier sichtbar wird, wie stark der Kursumschwung ablaufen könnte. Eine Konstellation, die einer Reißzwecke ähnlich sieht (kurzer Kerzenkörper, langer Schatten), gibt hierbei ein sehr starkes Signal für eine Umkehr wieder - wie im folgenden Bild verdeutlicht.

Quelle: Nenad Kerkez

Die bullische Version dieser Formation weist einen langen Docht nach unten auf, der andeutet wie sich der Kurs von der Unterstützungslinie abstößt. Der weiße Kerzenkörper signalisiert die Käufer, die infolge der Umkehr eine Welle von Buy-Trades auslösen.

Auf der rechten Seite wiederum sehen wir die bärische Version dieses Umstands. Der Docht zeigt nach oben und visualisiert den Abstoß von dem Widerstand, bevor der Kurs durch eine Welle von Sell-Orders fällt. Die stärksten Umkehr-Formationen weisen einen Docht auf, der um ein vielfaches länger als der dazugehörige Kerzenkörper ist.

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 6. Februar - 21. März 21

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 6. Februar - 21. März 21


Kerzen mit starkem Momentum

Kerzen mit einem besonders enormen Momentum eröffnen sich oft am Widerstand oder der Unterstützung, und werden explizit Marubozu candles genannt. Die Marubozu-Kerze zeigt typisch einen sehr langen Körper und so gut wie keinen Schatten. Hierbei handelt es sich um sehr aussagestarke Kerzen mit einer wichtigen Bedeutung für die Kursbewegung. Unser hauseigener, professioneller Analyst und Trader Nenad Kerkez hat eine eigene Tradingtechnik entwickelt, die spezifisch auf diese Marubozu Candles ausgelegt ist.

Marubozu Kerzen definieren einen starken Überschuss an Sell-Orders nach einem Widerstand, oder von Buy-Orders nach einer Unterstützung. Das japanische Wort Marubozu steht für einen haarlosen oder rasierten Kopf - eine anspielung auf den nicht oder kaum vorhandenen Schatten der Kerze. Alternativ hat sich auch der Begriff der Momentum-Kerze eingebürgert. Im heutigen Trading können Marubozu-Kerzen auch noch als solche bezeichnet werden, wenn sie einen sehr kleinen Schatten in beide Richtungen werfen.

Eine weiße Marubozu Candle in einem Aufwärtstrend deutet dessen Fortführung an, während eine solche in einem Abwärtstrend auf ein mögliches, bullisches Umkehrverhalten hinweist. Im folgenden Chart sehen Sie einige Beispiele für weiße Momentum-Kerzen.

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 1. Juni - 27. Juni

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 1. Juni - 27. Juni

Dementsprechend symbolisiert eine schwarze Marubozu-Kerze während eines Abwärtstrends dessen Fortsetzung, während sie in einem Aufwärtstrend eine bärische Umkehrbewegung signalisiert. Nachfolgend ein paar Beispiele für schwarze Momentum-Kerzen:

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 17. März - 7. April

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 17. März - 7. April


Häufige Candlestick-Muster

Es gibt im Candlestick-Chart einige häufig vorkommende Muster, die im Forex, CFD und Index-Handel vermehrt vorkommen - es kann also nicht schaden, mit diesen vertraut zu sein. Zu den bekanntesten gehören:

  1. Hammer
  2. Sternschnuppe
  3. "Der Gehängte"
  4. Durchstoßende Linie
  5. Bullische/Bärische Umschließung
  6. Dunkle Wolke

Selbstverständlich sind deckt dies nicht alle existierenden Candlestick-Muster ab.

Der Hammer

Quelle: GBP/USD H4 Chart, Admiral Markets Platform, 10. November - 22. November

Quelle: GBP/USD H4 Chart, Admiral Markets Platform, 10. November - 22. November

Der Hammer hat einen längeren unteren Schatten, normalerweise doppelt so lang wie der eigentliche Kerzenkörper. Es handelt sich hierbei um ein bullisches Umkehr-Muster das häufig am unteren Ende von Abwärtstrends vorkommt. Der Körper kann sowohl bullisch als auch bärisch sein, ist aber in der Regel stärker, wenn er bullisch ist.


Die Sternschnuppe

Quelle: GBP/USD H4 Chart, Admiral Markets Platform, 31. Oktober - 10. November

Quelle: GBP/USD H4 Chart, Admiral Markets Platform, 31. Oktober - 10. November

Die Sternschnuppe kann oft in Aufwärtstrends beobachtet werden und deutet eine mögliche Umkehr an. Der Docht ist oberhalb des Kerzenkörpers sehr lang, oftmals länger als die Kerze selbst. Die Kerze kann bullisch oder bärisch sein, wird aber als stärker betrachtet, wenn sie bärisch ist.


Hanging Man

Quelle: EUR/USD D1 Chart, Admiral Markets Platform, 29. September 2009 - 22. November 2009

Quelle: EUR/USD D1 Chart, Admiral Markets Platform, 29. September 2009 - 22. November 2009

Dieses Muster ist dem Hammer ähnlich, tritt aber zumeist am oberen Ende von Aufwärtstrends auf und stellt eine Warnung für eine mögliche Umkehr dar.


Piercing Line

Quelle: EUR/USD D1 Chart, Admiral Markets Platform, 22. Oktober 2015 - 2. März 2016

Quelle: EUR/USD D1 Chart, Admiral Markets Platform, 22. Oktober 2015 - 2. März 2016

Ein bullisches Umkehrmuster im Candlestick Chart. Es kommt insbesondere in Forex-Märkten verhäuft vor und zeichnet sich dadurch aus, dass eine bullische Kerze oberhalb einer vorangehenden bärischen Kerze schließt. Dabei ist der tiefpunkt der zweiten Kerze niedriger als der der ersten Kerze. Das Muster wird aber auch als solcher anerkannt wenn der Tiefpunkt der zweiten Kerze dem der Ersten etwa gleich ist.


Bullische/Bärische Umschließung (Engulfing Candle)

Bullisce oder bärische Umschließungskerzen sind ein Umkehrmuster das typischerweise in bullischer Form am Boden eines Abwärtstrends oder in bärischer Form am Hochpunkt eines Aufwärtstrends vorkommt.

Das Muster besteht allgemein aus zwei Kerzen: im Falle einer bullischen Umschließung befindet sich die erste der zwei Kerzen gänzlich im Kerzenkörper der Zweiten. Die zweite Kerze "umschließt" also ihren Vorgänger, daher der Name.

Die bärische Version dieses Musters sieht dabei entsprechend umgekehrt aus, auch hier wird die erste Kerze von der Zweiten umschlossen, wobei die zweite Kerze bärisch ist. Anschließend ein Beispiel für eine bullische Umschließung.

Quelle: EUR/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 10. Juli - 14. Juli

Quelle: EUR/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 10. Juli - 14. Juli

Und ein Beispiel für eine bärische Umschließung:

Quelle: GBP/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 28. Juni - 4. Juli
Quelle: GBP/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 28. Juni - 4. Juli


Die "dunkle Wolke" (Dark Cloud Cover)

Quelle: AUD/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 4. Mai - 9. Mai

Quelle: AUD/USD H1 Chart, Admiral Markets Platform, 4. Mai - 9. Mai

Ein bärisches Umkehrmuster, das in Aufwärtstrends auftaucht. Es besteht aus zwei Kerzen, von denen die erste bullisch und die zweite bärisch aussieht. Die "dunkle Wolke" bildet sich, wenn der zweite Candlestick über dem Hochpunkt der ersten Kerze eröffnet, der Kurs dann aber fällt und die Kerze knapp über dem Eröffnungskurs der vorangegangenen schließt. Effektiv handelt es sich hier um das Gegenstück zur durchstoßenden Linie. Im Forex-Markt wird die Formation auch dann als dunkle Wolke betrachtet, wenn die zweite Kerze ungefähr am Hochpunkt der ersten eröffnet. Dabei ist es allerdings wichtig, dass die zweite Kerze zumindest etwas unterhalb der 50% Marke des vorangegangenen Kerzenkörpers schließt.


Master Candle-Konzept

Quelle: AUDUSD H1 Chart, Admiral Markets Platform, Juli-August, Nenad Kerkez's Master Candle Indicator

Quelle: AUDUSD H1 Chart, Admiral Markets Platform, Juli-August, Nenad Kerkez's Master Candle Indicator

Die "Master Candle" ist ein Konzept, das den meisten Tradern bekannt sein sollte. Ursprünglich zuerst bei Forex Factory aufgezeigt, wurde es von Analyst und Trader Nenad Kerkez so weiterentwickelt, dass es seinen persönlichen Trading-Strategien entspricht.


Die "Master Candle" ist ein 30-150 Pip Candlestick, der die nächsten vier Candles umschließt. Ausbrüche aus der Master Candle können getradet werden, falls die 5., 6. Oder 7. Kerze aus der Master Candle ausbricht, um den Breakout zu bestätigen.

Quelle: GBP/USD H1, Admiral Markets Platform, 13, Januar 2015 - 20. Januar 2015

Quelle: GBP/USD H1, Admiral Markets Platform, 13, Januar 2015 - 20. Januar 2015

Quelle: NZD/USD H1, Admiral Markets Platform, 2.-6. Januar

Quelle: NZD/USD H1, Admiral Markets Platform, 2.-6. Januar

Dieses Konzept kommt auch in Nenads (englischsprachigen) Live-Webinaren zur Anwendung. Es synergiert sehr gut mit dem Admiral Pivot Indikator. Es handelt sich hierbei um eine großartige Candlestick-Formation, die sich häufig anwenden lässt.


Eine andere Strategie, die wir Ihnen vorstellen möchten, basiert auf Candlestick Mustern, die wir zuvor bereits erklärt haben, und lässt sich von Tradern aller Trading-Stile anwenden - ob Intraday, Swing oder Scalping.

Candlestick-Muster Trading Strategie

  • Indikatoren: EMA 30,60,100
  • Einstiegssignal: Candlestick Muster
  • Zeitrahmen: H4

Zuerst müssen wir den EMA auf die allgemeine Trend-Richtung abstimmen, und anschließend drei davon in das Chart einfügen. Im unteren Beispiel ist der EMA 20 blau, EMA 60 rot und EMA 100 grün.

Die Strategie selbst ist relativ unkompliziert. Die drei EMAs müssen richtig angeordnet sein, um deutlich den Trend darzustellen. Wenn der blaue EMA unter dem roten und dem grünen EMA verläuft, handelt es sich um einen bärischen Trend. Befindet sich der blaue über dem roten und grünen EMA, so ist der Trend bullisch.

Bärischer Trend

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 16. September 2016 - 28. October 2016

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 16. September 2016 - 28. October 2016

Bullischer Trend

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 9. November 2016 - 20. Dezember 2016

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 9. November 2016 - 20. Dezember 2016

Bitte beachten Sie, dass die EMAs korrekt angeordnet sein müssen um den Trend richtig darzustellen. Wenn die EMAs keine solche Formation einnehmen, sondern einander überkreuzen, existiert derzeit kein Trend im Markt.

Einstiege werden durchgeführt, wenn der Kurs einen Rückzug in Richtung der EMAs durchführt. Wenn wir einen solchen Rückzug sehen, wird als nächstes eine bullische oder bärische Candle im Chart auftauchen, je nach Richtung des Trends. Einstiege finden sich überall dort, wo eines der zuvor genannten Candlestick-Muster eintritt:

  1. Hammer
  2. Sternschnuppe
  3. "Der Gehängte"
  4. Durchstoßende Linie
  5. Bullische/Bärische Umschließung
  6. Dunkle Wolke

Der Stop-loss wird 10 Pips oberhalb der Einstiegs-Kerze gesetzt. Für die Setzung von Zielen empfehlen wir Admiral Pivot, auf den wöchentlichen Zeitrahmen gesetzt.

Quelle: Admiral Markets MT4SE



Beispiel für bärische Trades

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 16. Februar - 30. März

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 16. Februar - 30. März


Beispiel für bullische Trades

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 20. October - 12. Januar

Quelle: GBP/JPY H4 Chart, Admiral Markets Platform, 20. October - 12. Januar


Tipp: Es ist immer besser darauf zu warten, dass ein Rückzug zumindest die blaue EMA-Linie berührt, bevor der Einstieg gemacht wird.

Candlestick Trading kann sehr profitabel sein, wenn Sie angemessenes Risikomanagement betreiben. Üben Sie immer zuerst in einem risikofreien Demokonto, bevor Sie live traden!

Screen Shot 2017-08-10 at 10.50.20.png

Nenad Kerkez

Autor und Webinar-Host

Nenad Kerkez ist ein professioneller Forex- & CFD-Trader und engagierter Analyst. Auf vielen Trading-Webseiten ist er auch als Tarantula bekannt.