BTC/USD vs. ETH/USD: Welches Währungspaar lässt sich besser handeln?

Der Markt für Kryptowährungen entstand im Jahr 2009 mit einem kleinen Projekt namens Bitcoin, welches ein völlig neues Finanzkonzept auf den Weg brachte. Seitdem sind zahlreiche neue Player dem Beispiel Bitcoin gefolgt und haben ihre eine eigene digitale Währung geschaffen. Einige der bekannteren "Nachfolger" sind Litecoin, Ripple und Ether. Die wachsende Zahl an Kryptowährungen könnte für viele Trader ein wenig verwirrend werden, weshalb der heutige Artikel Bitcoin/US Dollar mit Ethereum/US Dollar CFDs vergleicht und die goldene Frage stellt: Welches Währungspaar ist besser für das Trading geeignet?

Bevor Sie beginnen: Haben Sie bereits den MetaTrader 4 oder MetaTrader 5 Supreme Edition ausprobiert? Unser einzigartiges Plugin für die MetaTrader-Handelsplattformen bietet über 60 exklusive Tools und Indikatoren, die Ihnen helfen, Ihren Bitcoin- und Ether CFD-Handel auf das nächste Level zu heben! Laden Sie es heute herunter und probieren Sie es aus!

Admiral Markets - Supreme Erweiterung für den MT4 & MT5!

Aber zunächst zurück zu unserer Einstiegsfrage. Im Folgenden werden wir fünf Faktoren prüfen, die uns auf die richtige Spur bringen könnten, bevor wir dann zu einer endgültigen Schlussfolgerung kommen - BTC USD vs. ETH/USD: Welches Währungspaar lässt sich besser handeln?

Faktor 1: langfristiges Preispotential

Bitcoins (BTC) bullische Kursbewegung im gesamten Jahr 2017 ist in Bezug auf die Volatilität kaum zu schlagen. Bitcoins Aufstieg gegenüber dem US-Dollar (BTC/USD) vollzog sich beinahe ohne eine Unterbrechung:

  • Der Ausgangspreis und gleichzeitig der Tiefststand von Bitcoin für 2017 lag bei 740 US-Dollar
  • Der Höchststand in 2017 lag bei über 19.000 US-Dollar

Sie werden jedoch überrascht sein, dass Ether mit seiner Kursentwicklung gegenüber dem US-Dollar eine ganz ähnliche Entwicklung vollzogen hat. ETH/USD begann am 1. Januar 2017 bei rund 7,65 US-Dollar und ist seither auf ein sattes Hoch von fast 1.200 US-Dollar gestiegen.

Aber was ist nun besser? Es kommt ganz darauf an, wie Sie Maß nehmen:

  • In absoluten Zahlen: Der Aufwärtstrend des BTC/USD-CFDs war im Jahr 2017 größer, da der Kurs um mehr als 14.000 US-Dollar stieg, während der CFD von ETH/USD um 490 US-Dollar stieg
  • Relativ gesehen gewinnt aber das Währungspaar ETH/USD, das um einen Faktor von mehr als 150 wuchs (zum Vergleich: BTC/USD wuchs ''nur" um einen Faktor von über 25)

Wer 2018 der Gewinner sein wird, ist sehr schwer zu sagen, aber Bitcoin könnte die bullische Kursentwicklung fortsetzen, wodurch Kurse von $ 25.000, $ 50.000 oder sogar $ 100.000 bald auch außerhalb der Fantasie einiger Trader zur Realität werden könnten. Der höchste Bitcoin-Preis aller Zeiten ist wahrscheinlich noch nicht in Stein gemeißelt.

Aus dieser Perspektive scheint Bitcoin die Oberhand zu haben, da er als Favorit am Markt gilt - insbesondere, wenn man seine konstante bullische Kursentwicklung und den starken Aufwärtstrend betrachtet. Besonders deutlich wird die Überlegenheit von Bitcoin, wenn man dessen Entwicklung mit der des Ether vergleicht, der hier und da seine Bullensprints hatte, welche allerdings weit weniger durchgängig waren als bei Bitcoin.

Alles in allem haben sich beide Instrumente stark verbessert. Seien Sie sich aber bewusst, dass stets das Risiko besteht, dass die Marktpreise bei unerwarteten Nachrichten fallen. Auch das Risiko einer Implosion kann nie ausgeschlossen werden, wenn man bedenkt, wie neu diese Anlageklassen sind.

Untenstehend finden Sie das Bitcoin-Chart für den US-Dollar (BTC/USD) für das zweite Halbjahr 2017.

Quelle: BTC/USD MT4 Tageschart vom 6. Juni bis zum 7. Dezember 2017

Faktor 2: Die Führungsrolle

Bitcoin ist auch weiterhin die bekannteste Kryptowährung und es scheint keine Gefahr zu bestehen, dass sich in naher Zukunft etwas daran ändert. Daher stehen die Chancen, dass Bitcoin diesen Status auch 2018 aufrechterhalten kann, recht gut.

Der Vorteil der Führungsrolle für Bitcoin ist, dass sie mehr Investoren anziehen könnte. Kryptowährungen im Allgemeinen, aber speziell Bitcoin, werden so für größere Investoren, vielleicht auch für institutionelle Anleger, verlockender. Bitcoin ist gut positioniert, um einen Großteil ihrer Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wenn man sich an den Entwicklungen von 2017 orientiert, dann könnte Ether voraussichtlich einen kleineren Teil der Investitionen erhalten - aber das bleibt abzuwarten.

Faktor 3: Die Unterschiede zwischen den Kryptowährungen

Jede Kryptowährung hat eine andere Methode und ein anderes Regelwerk, die mit der Erstellung, Verteilung und dem Schutz beziehungsweise der Sicherheit einhergehen. Es ist nützlich, die Besonderheiten jeder Kryptowährung zu kennen, sei es Bitcoin oder Ether, und sich mit ihren Parametern vertraut zu machen.

Wie funktioniert Bitcoin? Bitcoins Schwerpunkt als dezentrales Peer-to-Peer-Zahlungssystem liegt eher auf dem Sicherheitaspekt und dem Prozess des Mining (mit dem Bitcoins erstellt werden). Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel Was sind Bitcoins?.

Wie funktioniert Ether? Ether bietet mehr als nur ein Bezahlsystem. Laut dem Ethereum-Projekt selbst ist Ethereum eine "dezentrale Plattform, auf der intelligente Verträge laufen: Anwendungen, die genau wie programmiert ablaufen, ohne dass es zu Ausfallzeiten, Zensur, Betrug oder Störungen durch Dritte kommen kann". Wenn Sie mehr über Ether erfahren möchten, schauen Sie sich unseren Artikel "Was ist Ethereum?" an.

Es gibt eine Reihe von Unterschieden zwischen den beiden Kryptowährungen. Hier sehen Sie nur ein paar Beispiele:

  • Bitcoins Angebot ist auf 21 Millionen begrenzt und fixiert, während Ether ein Angebotswachstum hat, das jedes Jahr begrenzt wird
  • Bitcoin, erstellt im Jahr 2009, hat eine Blockzeit von 10 Minuten, während sie bei Ether derzeit etwa 14 Sekunden beträgt

Der Handel mit einem Instrument, das Sie mögen, ist kein Muss. Vertrauen in sein langfristiges Potenzial und Design zu haben, kann es Tradern aber leichter machen, an Swing Trades festzuhalten und größere Ziele anzustreben. Dieser besondere Faktor ist sehr persönlich und ist von Händler zu Händler unterschiedlich.

Quelle: Bitcoin Chart, ETH / USD MT4 Tages-Chart vom 26. Mai bis 7. Dezember 2017

Faktor 4: Interne Entwicklungen bei Kryptowährungen

Mit einigen der Entwicklungen innerhalb jeder Kryptowährung auf dem Laufenden zu bleiben, wird Ihnen wichtige Informationen über mögliche Preisreaktionen liefern. Die Bitcoin Cash hard fork (nicht die beim eigentlichen Bitcoin) hat zum Beispiel den Preis vorübergehend beeinflusst - es kann daher wichtig sein, Trends wie diese im Auge zu behalten.

Aus dieser Perspektive und wenn man den jüngsten Split berücksichtigt, ist Ether etwas stabiler als Bitcoin. Auf jeden Fall schadet es nicht, die neuesten Trends in jeder Kryptowährung im Auge zu behalten und zu sehen, ob eine von ihnen weniger Risiko und mehr Stabilität bietet. Da Trends und Nachrichtenaktualisierungen in diesem Bereich weiterhin stark zunehmen, kann sich dies auch von Monat zu Monat ändern.

Faktor 5: Volatilität der Preisentwicklung

Beim Handel geht es nicht nur um die Fundamentaldaten (siehe Faktor 2 und 3) oder das langfristige Potenzial (Faktor 1), sondern auch einfach um die Kursbewegungen und die Volatilität einer Kryptowährung. Dies ist besonders wichtig, wenn zum Beispiel mit niedrigerem Timeframe gehandelt wird.

Warum? Langsam laufende Instrumente bieten keine interessanten Trade Setups, da es schwierig ist, einen Gewinn durch Ein- und Aussteigen zu erzielen, wenn der Preis sich kaum nach oben oder unten bewegt. Volatilität ist also der Schlüssel, da sie Tradern Möglichkeiten bietet.

Auch die Preisentwicklung ein Schlüsselfaktor: Es ist wichtig, Ether-und Bitcoin-Charts zu überprüfen und sich mit dem Instrument vertraut zu machen. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Charts, bei denen Preisbewegungen manchmal schnell und unerwartet sein können. Einige Instrumente passen dabei besser zu Ihrem Trading-Stil als andere. Sie sollten immer sicherstellen, dass Sie wissen, wie Sie mit Bitcoin CFDs handeln, bevor Sie mit echtem Geld handeln. Wir empfehlen, sich für ein kostenloses Demokonto anzumelden und in einer realen Handelsumgebung mit virtuellen Fonds zu üben.

Risikofreies Demokonto für Forex & DAX Trading: ohne Kosten und Gebühren


Abschließendes

Was ist nun besser zu handeln?

Alles in allem: Beides! Bitcoin und Ether bieten eine ausreichende Volatilität und Preisbewegung für Handelszwecke. Trader sollten nach beiden Kryptowährungspaaren Ausschau halten und sehen, welches für den Handel an diesem bestimmten Tag, der Woche oder dem Monat besser geeignet ist.

Die Wahl Ihres Lieblingsinstruments hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Testen Sie beide für eine Weile und sehen Sie, welche zu Ihrer eigenen Ansprüchen und Präferenzen passt.

Kryptowährungen sind im Moment allgegenwärtig, aber die gute Nachricht ist, dass sie nicht die einzigen Produkte sind, die angeboten werden. Admiral Markets ist Ihr perfekter Partner für den Handel mit Forex und CFDs auf Aktien, Aktienindizes, Rohstoffen und Anleihen!


References