Admiral Markets Group consists of the following firms:

Admiral Markets UK Ltd

Regulated by the Financial Conduct Authority (FCA)
  • Leverage up to:
    1:30 for retail clients,
    1:500 for professional clients
  • FSCS protection
  • Negative balance protection
CONTINUE
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.
Selecting one of these regulators will display the corresponding information across the entire website. If you would like to display information for a different regulator, please select it.

Der MetaTrader 4 oder 5? Welches ist die beste Trading Plattform?

MT4 oder MT5?

Der heutige Forex & CFD-Handel ist nicht mit dem vor zehn Jahren zu vergleichen. Als in den späten 1990ern die ersten Handelsplattformen auftauchten, gab es verschiedene Entwickler, die diese spezielle Software für das Trading produzierten. Bei dieser Software handelte es sich um Handelsplattformen, auch Trading Terminals genannt. Sie ebneten den Weg für die wachsende Beliebtheit des privaten Tradings und boten vielen Menschen Zugang zu dem Handel mit Devisen und CFDs.

Testen Sie die beliebteste Tradingplattform für den Handel mit Forex & CFDs!Seit über 10 Jahren zählt der MetaTrader 4 (MT4) von MetaQuotes Software Corp zu den beliebtesten dieser Trading Plattformen. Ihr Download ist kostenlos und die Plattform muss für das Trading mit einem Broker-Server verbunden werden, um Zugang zu den verschiedenen Finanzmärkten zu gewähren. Dadurch wird das Trading mit verschiedenen Handelsinstrumenten möglich: Sie können Forex handeln, sowie CFDs auf Kryptowährungen, Indizes, Aktien, Anleihen und Rohstoffe. Die Hauptmerkmale des MT4 sind dabei Mobilität, Sicherheit und Multifunktionalität.

Allerdings existiert seit einigen Jahren eine weitere Handelsplattform des gleichen Herstellers - der MetaTrader 5. Von vielen als der Nachfolger des MT4 bezeichnet, unterscheidet er sich von diesem in einigen Details, ist aber ebenfalls kostenlos. An dieser Stelle drängt sich die Frage auf, warum es den MT4 überhaupt noch gibt, wo es doch bereits seit Jahren den MT5 gibt? Um diese Frage zu beantworten, muss zunächst geklärt werden, in welchen Merkmalen sich die beiden MetaTrader unterscheiden. Welche sind die jeweiligen Vor- und Nachteile und am wichtigsten: welche der beiden Trading Plattformen ist die bessere?

Traden Sie wie die Profis - mit dem MetaTrader 5!

Funktionsunterschiede des MetaTrader 4 und 5

Während viele Neueinsteiger gar nicht wissen, mit welcher der beiden Handelsplattformen sie in ihr Trading einsteigen sollten, fragen sich viele erfahrene Trader: Sollte ich weiterhin mit dem MetaTrader 4 handeln oder sollte ich zum MetaTrader 5 wechseln?

Auch wenn sich die beiden Trading Plattformen, insbesondere durch die grafischen Benutzeroberflächen, sehr ähnlich sehen, so gibt es doch Unterschiede:

  • Unterschiedliche Programmiersprachen
  • unterschiedliche Anzahl an Zeitebenen und Indikatoren
  • unterschiedliche Orderarten

Dies sind aber nur einige wenige der zahlreichen Unterschiede zwischen den beiden Plattformen. In der folgenden Tabelle finden Sie weitere Unterschiede des MetaTrader 4 und des MetaTrader 5 im direkten Vergleich:

MT4 MT5 Anmerkungen
Kostenlose Plattform Ja Ja
Handelbare Märkte
Forex und CFDs auf Indizes, Rohstoffe, einige Aktien und Kryptowährungen Alles, was auch mit dem MT4 gehandelt werden kann + viele weitere Aktien-CFDs & ETF-CFDs sowie der Handel mit ''echten'' Aktien (laufend erweitert) Neue Handelswerte werden nur noch in den MT5 integriert
kostenloses Demokonto Ja (bei Admiral Markets) Ja (bei Admiral Markets) für Kunden mit Livekonto zeitlich unbegrenzt
Mobilität, Zugangswege Desktop, WebTrader, Apps für iOS & Android Desktop, WebTrader, Apps für iOS & Android
Programmiersprache MLQ4 MQL5 (objektbasierte Programmiersprache)
Expert Advisor Ja: tausende frei im Internet verfügbar (kaum noch Weiterentwicklung) Ja: tausende verfügbar, laufende Weiterentwicklung
Hedging möglich? Ja (bei Admiral Markets) Ja (bei Admiral Markets) Hedging bedeutet hier: für einen Handelswert gleichzeitig Long & Short-Positionen offen halten zu können
Stop-Mindestabstände keine (bei Admiral Markets) keine (bei Admiral Markets)
Orderarten Stop Buy, Stop Sell, Limit Buy und Limit Sell zusätzlich zu den Orderarten, die es auch im MT4 gibt: Sell Stop Limit und Buy Stop Limit zu Verfügung.
Chart-Zeiteinheiten 9
1 Min – 5 Min – 15 Min – 30 Min – 1 Stunde – 4 Stunden- 1 Tag – 1 Woche – 1 Monat
21
Alle wie der MT4 und zusätzlich 2 Min – 3 Min – 4 Min – 6 Min – 10 Min -12 Min – 20 Min – 2 Stunden – 3 Stunden – 6 Stunden – 8 Stunden – 12 Stunden
Zusätzlich für MT4 & MT5 über MetaTrader Supreme zahlreiche weitere Zeiteinheiten verfügbar, auch Tick-by-Tick Charts
Forex Markttiefe (Level 2) nein ja
Hebel auswählbar ja, bis max. 500 für Professional Clients und bis max. 30 für Retail Clients
ja, bis max. 500 für Professional Clients und bis max. 30 für Retail Clients
Orderausführungsgeschwindigkeit in Millisekunden ebenfalls innerhalb von Millisekunden, allerdings nochmals schneller, als im MT4 Der MT5 liefert auch eine höhere Software-Stabilität
Tuning, kostenloses Erweiterungspaket Ja (MetaTrader Supreme) Ja (MetaTrader Supreme)
Updates, Weiterentwicklungen & technischer Support von MetaQuotes MetaQuotes hat den aktiven Support und Weiterentwicklungen eingestellt (Ende 2017) laufende Weiterentwicklung von MetaQuotes



Unabhängig von Ihrer Entscheidung bezüglich der Trading Plattform, sollten Sie in jedem Fall über ein Demokonto verfügen. Denn insbesondere als Einsteiger sollten Sie sich zunächst ausführlich mit der Plattform Ihrer Wahl und den Märkten vertraut machen. Aber auch erfahrenen Tradern legen wir die Nutzung eines Demokontos ans Herz: Testen Sie neue Ideen und Strategien stets in einem Demokonto. Erst, wenn Sie die neue Strategie hinreichend getestet haben und Ihr vertrauen, sollten Sie sie für Trades mit realem Geld verwenden.

Risikofreies Demokonto für Forex & CFD Trading: ohne Kosten und Gebühren

Die Vor- und Nachteile des MT4

Die Vorzüge des MetaTrader 4 sind zahlreich: automatisiertes Trading, eine große Auswahl an Indikatoren und Instrumenten, die sehr schnelle Orderausführung und nicht zuletzt ihre bewährte Zuverlässigkeit machen die Plattform zu einer guten Wahl. Darüber hinaus ist sie sehr gut für das Trading mit Forex und CFDs geeignet.

  • Mobilität: Der MT4 ist eine mobile Plattform und kann folglich nicht nur auf dem PC, sondern auch auf Smartphones und Tablets genutzt werden. Der MT4 ist in Form von drei verschiedenen Typen implementiert: Desktop, Mobil und Browser. Sowohl die mobile (iOS, Android) als auch die Web-Plattform ist voll kompatibel mit dem Desktop-Terminal.

Wenn Sie eine Order auf Ihrem Computer öffnen, können Sie diese ganz einfach von Ihrem Tablet aus über die mobile Version für Android / iOS-Geräte managen. Alle Daten werden korrekt angezeigt. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, unabhängig von Zeit und Ort zu traden. Sie können jederzeit das Konto überprüfen oder sich dazu entschließen, eine Bestellung von jedem Gerät aus zu schließen - es muss dafür lediglich mit dem Internet verbunden sein.

  • Multifunktionalität: Eine weitere Stärke des MT4 ist der algorithmische Handel. Gemeint ist dabei das Trading mit Hilfe von automatisierten Handelssystemen. Sogenannte Expert Advisors (EA) handeln dazu mit einem vorgegebenen Algorithmus. Die Programmiersprache MQL4 ermöglicht es Ihnen, einen persönlichen Berater oder Roboter beliebiger Komplexität zu erstellen. Mit ein wenig Erfahrung ist MQL4 gut nachvollziehbar und vielseitig einsetzbar.
  • Sicherheit: Im MT4 ist der Informationsaustausch zwischen Ihnen, dem Terminal und den Plattformservern mit 128-Bit-Schlüsseln verschlüsselt. Die Plattform unterstützt auch ein erweitertes Sicherheitssystem auf Basis von RSA - einem asymmetrischen Verschlüsselungsalgorithmus.

Zusätzlich zu den Sicherheitsvorkehrungen des MetaTrader stellt die Wahl Ihres Brokers einen wichtigen Faktor für die Sicherheit Ihrer Einlagen dar. Admiral Markets UK Ltd gewährleistet diese unter anderem durch segregierte Kundenkonten, eine Einlagensicherung von bis zu 50.000 GBP, den Volatility Protection Service und strengste Regulierung durch die Financial Conduct Authority (FCA).

  • Nachteile: Ein Nachteil der älteren Version des MetaTraders besteht darin, dass er über kein Orderbuch (Level 2 Oderbuchtiefe für Forex) verfügt, um die eigenen Trades und Fortschritte dokumentieren zu können.
  • Der wohl am schwersten zu gewichtende Nachteil des MetaTrader 4 besteht allerdings darin, dass der Hersteller zum Ende des Jahres 2017 den technischen Support dafür eingestellt hat. So sind zum Beispiel Updates nur noch für den MetaTrader 5 verfügbar.

Der Broker Ihres Vertrauens!

Die Vor- und Nachteile des MT5

Wie im vorherigen Kapitel angedeutet, bewegt sich die Branche langsam aber stetig in Richtung des MetaTrader 5. Viele Experten vertreten mittlerweile die Meinung, dass die im Jahre 2010 eingeführte Trading Plattform die Zukunft des privaten Tradings ist.

Doch was ist das Besondere an dieser neueren, überarbeiteten Handelsplattform?

  • Zunächst ist zu erwähnen, dass sämtliche der Vorteile, welche für MT4 aufgeführt wurden, gleichermaßen für den MT5 gelten.
  • Überwachung der persönlichen Entwicklung: Zunächst können die Trader ein Orderbuch führen, um ihre Fortschritte zu dokumentieren und sich Notizen dazu zu machen.
  • Markttiefe: Zusätzlich bietet der MT5 den Tradern dank der Marktdaten die Möglichkeit, sich ein Bild von der aktuellen Markttiefe zu machen.
  • Umfang: Der MetaTrader 5 bietet gegenüber dem MetaTrader 4 eine deutlich größere Auswahl an Indikatoren (30 neue Indikatoren im MT5) und zusätzliche Chart-Tools.
  • Instrumente (bei Admiral Markets): Der MetaTrader 5 erlaubt den Handel mit einer größeren Auswahl an Instrumenten (z.B. Aktien- und ETF-CFDs)
  • Backtesting: Die Backtesting Funktionen, mit denen man programmierte Trading Strategien testen kann, sind erheblich schneller, als die des MT4. Das bedeutet, dass man , insbesondere wenn man viele Backtests durchführt, dadurch viel Zeit sparen kann.
  • Einfache Bedienbarkeit: Viele Experten sprechen von einer intuitiveren Benutzeroberfläche, besonders für Trader mit Vorkenntnissen der Programmiersprache C++.
  • Orderarten: In beiden MetaTrader Versionen sind sowohl Market Orders als auch Pending Orders möglich. Zusätzlich zu den bisherigen Orderarten Stop Buy, Stop Sell, Limit Buy und Limit Sell stehen im MetaTrader 5 nun auch Sell Stop Limit und Buy Stop Limit zu Verfügung.
  • Übersichtlichkeit: Offene Positionen im gleichen Instrument werden im MT5 automatisch zusammengefasst, wodurch das Trading spürbar vereinfacht wird.
  • Nachteil: Für erfahrene Trader, die bisher im MetaTrader 4 gehandelt haben, stellt die Tatsache, dass im MT4 erstellte Expert Advisors (EAs) nicht ohne Weiteres auf den MT5 übertragen werden können, einen Nachteil dar. Der damit verbundene Umstellungsaufwand bei einem Wechsel der Trading Plattform ist daher für erfahrene Trader ein Grund, auf das Bewährte zu setzen und dem MetaTrader 4 treu zu bleiben. Wenn Sie allerdings noch keine der beiden Handelsplattformen verwendet haben beziehungsweise keine EAs selber erstellt haben, dann müssen Sie sich mit dieser Problematik nicht auseinander setzen.

Fazit: Ist der MetaTrader 4 oder der MetaTrader 5 die bessere Trading Plattform?

Hinsichtlich der Auswahl der Handelsinstrumente gab es ursprünglich kaum Unterschiede. Insbesondere für CFD- und Forex eignen sich beide Plattformen sehr gut (allerdings integrieren viele Broker, wie auch Admiral Markets, neue Tradinginstrumente nur noch in den MT5).

Darüber hinaus stehen beide Versionen kostenlos für Sie zur Verfügung - lediglich zusätzliche Tools sind unter Umständen kostenpflichtig. Wenn Sie sich allerdings ein kostenloses Tuning für Ihren MetaTrader 4 oder 5 wünschen, dann haben Sie mit unserer Supreme Edition gefunden, was sie suchen: Mit dieser exklusiven Erweiterung erhalten Sie 60 zusätzliche Tools und Indikatoren als Plugin für Ihre Trading Plattform.

Die MetaTrader Supreme Edition - für MT4 und MT5 kostenlos verfügbar!Allerdings kann der MT5 mit einer deutlich größeren Auswahl an Indikatoren und Tools, durch seine intuitivere Bedienoberfläche, die höhere Geschwindigkeit und neue Orderarten punkten. Für Kunden, die erst jetzt mit dem Trading beginnen wollen und bisher noch keine der beiden Plattformen genutzt haben, stellt er damit also die geeignetere Wahl dar.

Für erfahrene Trader jedoch gibt es einen Nachteil beim Wechsel vom MetaTrader 4 zum MetaTrader 5: Die fehlende Rückwärtskompatibilität. Das bedeutet, dass Programme, also Codes für Indikatoren oder Expert Advisors, die für den MT4 programmiert wurden, nicht im MT5 genutzt werden können. Das resultiert für erfahrene Trader mit vielen eigenen EAs in einem erhöhten Umstellungsaufwand. Vermutlich der Hauptgrund, warum viele Trader derzeit noch auf das Bewährte setzen und noch nicht zum MetaTrader 5 gewechselt haben.

Da beide Trading Plattformen ihre Vor- und Nachteile haben, hat die Wahl zwischen MT4 und MT5 weit weniger weitreichende Auswirkungen auf Ihr Trading, als die Wahl des Brokers. Denn die Konditionen Ihres Brokers sind es, die Ihre potentiellen Gewinnen beziehungsweise Verluste maßgebliche beeinflussen können. Daher sollten Sie sich bei der Suche nach einem geeigneten Broker stets die folgenden Fragen stellen:

  • Handelt es sich um einen zertifizierten und regulierten Broker?
  • Müssen Sie eine Kommission für Ihre Trades zahlen und wenn ja, wie hoch ist diese?
  • Wie hoch sind die Spreads für die Handelswerte, die Sie gerne traden möchten?
  • Welche Ordergrößen werden angeboten?
  • Kann ich den Hebel bei meinen Trades selbst wählen und welche Hebeleinstellungen sind verfügbar?
  • Sind bisherige Kunden des Brokers zufrieden? In der Trading Branche gibt es jedes Jahr zahlreiche Kundenumfragen. Hat der Broker Ihrer Wahl an diesen teilgenommen und welche Platzierungen hat er dabei erreichen können?

Handeln Sie Forex & CFDs bei dem Testsieger zahlreicher Kundenumfragen!

  • Wie gut ist der angebotene Service? Dieser Punkt mag trivial klingen, kann aber durchaus den Unterschied zwischen den verschiedenen Brokern ausmachen. So kann es Ihr Trading und Ihre Entwicklung als Trader erheblich beeinflussen, wenn Ihr Broker einen deutschsprachigen Kundenservice anbietet, Sie mit einem umfangreichen Bildungsangebot unterstützt und Ihre persönlichen Risiken durch diverse Sicherheitsvorkehrungen so gut wie möglich begrenzt.

Unsere kostenlosen Live-Webinare

Um eine abschließende Antwort auf die eingangs gestellte Frage ''Welche ist die beste Trading Plattform?'' zu finden: Die Antwort darauf hängt aufgrund feiner Unterschiede von Ihren individuellen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Beide Plattformen sind verlässlich und bewährt und ermöglichen Ihnen ein sehr gutes Tradingerlebnis. Beachten Sie bei Ihrer Entscheidung aber bitte, dass für den MetaTrader 4 seit einiger Zeit keine Updates seitens des Herstellers mehr angeboten werden.


Was Sie auch interessieren könnte:


Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.