79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Regulierung CySEC fca

Traden für Anfänger - so steigen Sie erfolgreich in den Handel ein

Lesezeit: 19 Minuten

Traden für Anfänger - so steigen Sie erfolgreich in den Handel ein

Forex und CFD Trading kann insbesondere auf Trading Einsteiger sehr kompliziert wirken und ist mit einigen Risiken behaftet. Hauptursache dafür sind die meist unrealistischen Erwartungen vieler Anfänger. Seien Sie sich bewusst, dass Trading keine Garantie ist, schnell reich zu werden. Wie man stattdessen die Wahrscheinlichkeit erhöht, auf lange Sicht im Trading erfolgreich zu sein, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Grundlagen im Trading für Anfänger

Lernen Sie in den folgenden Abschnitten zahlreiche Tipps und Grundlagen zum Traden für Anfänger (man könnte mit einem leichten Augenzwinkern auch sagen: Trading für Dummies) kennen. Zunächst werden wir unsere Ausführungen allgemein halten, um dann später gesondert auf das Forex Trading für Anfänger einzugehen. Um im Anschluss daran einen tieferen Einblick in den Markt und seine Funktionsweisen zu erhalten, stellen Sie Ihre erworbenen Kenntnisse gerne jederzeit mit einem risikofreien Demokonto auf die Probe. Um ein solches zu eröffnen, klicken Sie einfach auf das folgende Banner:

Eröffnen Sie als Trading Anfänger ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Strategien völlig risikofrei!

Traden für Anfänger: Der Markt und seine Teilnehmer

Wenn Sie das Trading erlernen wollen, ist es wichtig zu verstehen, wie der Markt strukturiert ist, denn die Kombination aller Marktteilnehmer schafft den Markt, auf dem Sie traden. Dabei bemisst sich der Stellenwert einer Handelspartei für den Markt daran, wie viel Geld sie verwaltet - ob Milliarden von Euro, die durch Hedgefonds und Investmentbanken bewegt werden, oder einigen tausend Euro, mit denen private Trader am Geschehen teilnehmen.

Langfristige vs. kurzfristige Trading Strategien

In der ersten Phase Ihrer Tradingaktivitäten sollte Ihr Hauptaugenmerk auf dem Schutz Ihres Kapitals liegen und nicht auf dessen Vermehrung. Das primäre Ziel ist es, das eingesetzte Risiko zu minimieren. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist es, eine langfristig angelegte Trading Strategie einzusetzen.

Viele Trading Anfänger wissen nicht, dass die erfolgreichsten Trader ihre Rendite mithilfe langfristiger Investments zu erzielen versuchen. Sie halten ihre Positionen über Wochen, Monate und sogar Jahre. Auf diese Weise funktioniert das Trading eher wie ein Investment denn wie eine Lotterie. Dabei erfordert das langfristige Trading Geduld und Bescheidenheit hinsichtlich des gewählten Handelsvolumens. Als Lohn können mit dieser Herangehensweise einige Stunden gespart und die Nerven merklich geschont werden.

Natürlich bietet auch die Mathematik nützliche Hilfestellungen, um das Trading zu erlernen, wie zum Beispiel einfache Möglichkeiten zur Berechnung von Kontostand, Hebel und Handelsvolumen der gewünschten Anlageklasse. Dies ist vor allem wichtig, um ein ausreichendes Risikomanagement zu betreiben.

Bei Admiral Markets sind Trading Anfänger stets vor zu hohem Risiko geschützt.

Gestalten Sie das Trading für Dummies möglichst unkompliziert

Überladen Sie Ihre Charts nicht mit Indikatoren und verkomplizieren Sie Ihre Trading Strategie nicht unnötig mit zu vielen Funktionen. Je umfangreicher Ihre Trading Strategie ist, desto schwerer wird es, ihr zu folgen, und dementsprechend geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie am Ende funktioniert.

Um herauszufinden, wie gut eine Trading Strategie für Anfänger durchschnittlich in verschiedenen Märkten abschneidet, müssen die sogenannte Backtests und Recherchen durchgeführt werden. Es mag zwar eine Herausforderung sein, seine Strategie unkompliziert zu gestalten - vor allem, da es unzählige Tools gibt, die Sie auf Ihren Charts anwenden können. Doch denken Sie daran: Es kommt nicht auf die Anzahl der eingesetzten Tools an, sondern darauf, einige ausgewählte richtig einzusetzen.

Finden Sie die richtige Trading Plattform für Anfänger

Egal, ob Sie Trading Einsteiger oder erfahrener Trader sind - um erfolgreich zu sein, benötigen Sie die passende Software. Aufgrund des regen Wettbewerbs zwischen den verschiedenen Brokern ist der Großteil der Trading Plattformen für Anfänger kostenlos verfügbar.

Bei Admiral Markets haben Sie die Auswahl aus den folgenden Handelsplattformen, die Ihnen allesamt kostenlos zur Verfügung stehen:

  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
  • MetaTrader WebTrader

Sämtliche MetaTrader-Versionen sind für unterschiedliche Betriebssysteme wie Windows und auch als Mobilversionen für iOS und Android verfügbar. Einen Überblick über alle Versionen können Sie sich auf unserer entsprechenden Webseite verschaffen, wo Sie auch gleich die für Sie passende Version herunterladen können. Klicken Sie dazu einfach auf das folgende Banner:

Traden Sie als Trading Anfänger auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader!

Viele Trading Anfänger geraten in Versuchung, einen oder mehrere Trading Roboter (sogenannte Expert Advisors - EAs) zu kaufen. Es gibt einige EAs, die wirklich hilfreich sein können. Doch ändern sich die Marktbedingungen, so können sie Schwierigkeiten haben, weiterhin die richtigen Entscheidungen zu treffen. Verstehen Sie in dem Fall den zugrunde liegenden Programmiercode nicht, haben Sie keine Möglichkeit, Ihren EA an die veränderten Bedingungen anzupassen.

Bei der Eröffnung eines neuen Tradingkontos sollten Sie auf die folgenden Punkte achten:

  • Mindesteinlage
  • Höhe der Spreads
  • Zur Verfügung gestellte Handelsinstrumente
  • Orderausführung
  • Durch unabhängige Kundenumfragen und Preisverleihungen validierte Vertrauenswürdigkeit des Brokers

Welcher der beste Broker beziehungsweise die beste Trading Plattform für Anfänger ist, ist ganz von Ihren persönlichen Ansprüchen und Ihrer Trading Strategie abhängig.

Die Rolle der technischen und fundamentalen Analyse im Trading für Anfänger

Für Trading Einsteiger ist absolut unerlässlich, die Methoden der technischen und fundamentalen Analyse zu erlernen. Die dabei eingesetzten Charts sind sowohl für kurz- als auch langfristiges Trading hilfreich. Verwenden Sie für Ihre Analysen also sowohl Tages-, Wochen- als auch Monatscharts.

Jede Einführung in die technische Analyse wird Ihnen die gleichen Tools als die wichtigsten nennen:

  • Trendlinien
  • Unterstützungs- und Widerstandslinien
  • Auf den obigen Punkten basierende Indikatoren

Das Verständnis für die Fundamentalanalyse erlaubt es Trading Anfängern wiederum, zu verstehen, wie sich die Nachrichten und die Finanzpolitik eines Landes auf die Märkte auswirken. Ein sowohl für die technische als auch die fundamentale Analyse besonders gut geeignetes Tool ist die kostenlose, bei Admiral Markets exklusiv verfügbare MetaTrader Supreme Edition. Mit nur einem Klick auf das folgende Banner können Sie diese herunterladen:

Holen Sie sich die MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning für Trading Anfänger!

10 Trading Tipps für Anfänger

Nachfolgend wollen wir Ihnen als Trading Einsteiger einige Tipps mit auf den Weg geben, die Ihren Tradingerfolg verbessern können.

Tipp #1: Vorsicht bei volatilen Märkten

Die Volatilität der Märkte hält Ihre Tradingaktivität in Gang. Wenn Sie jedoch nicht aufpassen, so kann die Volatilität insbesondere für Trading Anfänger zur Gefahr werden. Wenn der Markt volatil ist, bewegt er sich seitwärts. Das führt dazu, dass die Spreads ansteigen und Ihre Orders mit Verzögerung ausgelöst werden können.

Sie sollten die Analyse der Volatilität zum Bestandteil Ihrer Trading Strategie machen. Als Trading Einsteiger müssen Sie akzeptieren, dass nach Markteintritt alles Erdenkliche passieren kann. Im schlimmsten Fall kann die jeweilige Entwicklung Ihre Strategie gänzlich außer Kraft setzen.

Admiral Markets hilft Ihnen mit dem Volatility Protection Service dabei, das Volatilitätsrisiko zu minimieren und so einen Schiffbruch an den Finanzmärkten zu vermeiden.

Tipp #2: In dieser Branche ist jede Nachricht alt

Wenn Sie über die Medien oder unseren kostenlosen Forex Kalender von relevanten News erfahren, so hat der Markt diese bereits verarbeitet. Das Einzige, was solche Nachrichten versprechen, ist Volatilität.

Spreads steigen, sobald Nachrichten veröffentlicht werden. Noch bevor Sie sich versehen, haben Sie mit Kurslücken (Gaps) oder verzögerten Stop Losses zu kämpfen. Sofern Sie kein professioneller News Trader sind, sollten sich als Trading Einsteiger vom News Trading fernhalten.

Tipp #3: The trend is your friend

Egal, ob Sie Trading Anfänger oder fortgeschrittener Trader sind: Sie sollten das traden, was Sie sehen, und nicht, was Sie denken. Sie könnten zum Beispiel denken, dass der US-Dollar überbewertet ist - und das schon für eine zu lange Zeit. Selbstverständlich wollen Sie nun Short gehen, womit Sie sogar Recht haben könnten. Doch wenn der Kurs weiter steigt, ist es egal, was Sie gedacht haben. Es ist egal, was irgendjemand denkt - wenn der Kurs steigt, dann sollten Sie Ihr Trading dem Trend anpassen.

Handeln Sie als Trading Anfänger Forex & CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

Tipp #4: Hunderte von verfügbaren Märkten

Zu Beginn legen viele Trading Anfänger ihren Fokus auf die größten Währungspaare wie EURUSD, weil diese für ihre tägliche Volatilität und die niedrigen Spreads bekannt sind. Aber es gibt auch noch eine ganze Reihe anderer Möglichkeiten - von exotischen FX Paaren über Aktien, Rohstoffe und Energie Futures bis hin zu Indizes.

Wie viele Märkte Sie nach Möglichkeiten durchsuchen, liegt zwar bei Ihnen, jedoch sollten Sie sich dabei nicht auf nur ein Instrument oder einen Markt beschränken. Sich in seiner Trading Strategie für Anfänger auf nur einen Markt zu beschränken, führt oft zum Overtrading, also diversifizieren Sie Ihre Instrumente, um dies zu vermeiden.

Tipp #5: Der Trade ist offen, bis er geschlossen wird

Es klingt so selbstverständlich und wird doch erstaunlich oft vernachlässigt. Viele Trading Anfänger konzentrieren sich zwar auf die Eröffnung eines Trades, vergessen aber oft, dass der Ausstieg genauso wichtig ist. Wenn Ihre Strategie den Mechanismus für das Schließen eines Trades unberücksichtigt lässt, so wird das in der Regel nicht zum gewünschten Erfolg führen. Weitaus wahrscheinlicher ist das Gegenteil: Sie werden große Verluste hinnehmen müssen.

Tipp #6: Wahl des Brokers

Das Trading unterliegt diversen gesetzlichen Bestimmungen. Die Aufsichtsbehörden fordern von den Brokern, ihre Kunden auf die Risiken hinzuweisen und zur Aufmerksamkeit zu mahnen. Besonders Trading Einsteiger sollten sich mit diesen Risiken vertraut machen und sicherstellen, dass sie bei einem seriösen Broker traden.

Es gibt drei wichtige Punkte, auf die Sie bei der Wahl Ihres Brokers achten sollten, um Ihr Investment in sicheren Händen zu wissen:

  1. Trennung von Kundengeldern: So ist sichergestellt, dass der Broker Ihr Geld für nichts außer für Ihr Trading verwendet und es Ihnen somit auf Wunsch zur Auszahlung bereitsteht.
  2. Einlagensicherung: Tritt der Extremfall ein und Ihr Broker oder dessen Bank muss Konkurs anmelden, so legt die Einlagensicherung fest, wie hoch der Betrag ist, den Sie zurückerstattet bekommen.
  3. Effizientes Kundenanfragen- und Beschwerdemanagement: Stellt sicher, dass Anfragen von Tradern, die nicht innerhalb weniger Stunden gelöst werden, umgehend an den Kundendienst oder die Compliance-Abteilung weitergeleitet werden.

Was auch passiert - vergewissern Sie sich, dass Ihr Investment geschützt ist.

Tipp #7: Testen Sie Ihre Trading Strategie

Jeder Broker bietet ein Demokonto an. Egal, ob Sie gerade das Trading lernen oder schon ein erfahrener Trader sind: Testen Sie jede neue Strategie für Anfänger zuerst mit solch einer Software. Machen Sie so lange weiter, bis die Ergebnisse überzeugend sind und Sie in das Getestete vertrauen. Erst dann sollten Sie ein Livekonto eröffnen und Ihre Strategie mit dem kleinsten zur Verfügung stehenden Volumen testen

Achten Sie bei Ihren Trades im Demokonto darauf, so zu traden, als ginge es um reales Geld. Um die Marktbedingungen zu testen, können Sie aber auch den Trading Simulator nutzen. Wenn Sie mehr über den Trading Simulator erfahren möchten, dann finden Sie eine erste Übersicht dazu in diesem Video:

Tipp #8: Schreiben Sie sich alles auf

Ein angehender Trader muss ein Mindset wie ein Geschäftsinhaber entwickeln. Jedes Unternehmen benötigt einen Businessplan, ständige Überwachung und regelmäßige Audits. Ohne jeglichen Plan einfach vorzupreschen, ist der direkte Weg in ein Fiasko.

Wir empfehlen daher, ein Tradingtagebuch zu führen. Die folgenden Punkte sollten Sie darin sich täglich notieren:

  1. Ansatzpunkte für weitere Recherchen
  2. Gründe zum Öffnen oder Schließen eines Trades
  3. Ihre Erfolge und Trading Fehler

Ihr Tradingtagebuch können Sie dann zur Analyse Ihrer Handelsaktivitäten heranziehen. Es gewährleistet, dass keine Ihrer Aktionen umsonst ist. Die Analyse guter Trades stärkt das Vertrauen in Ihre Trading Strategien und wird Sie so motivieren, noch besser zu werden und mehr zu wagen. Die Analyse der schlechten Trades hingegen wird Ihnen dabei helfen, Fehler zu erkennen und in Zukunft zu vermeiden.

Tipp #9: Die Bedeutung der Recherche

Allgemein gilt: Je weniger Sie wissen, desto größer ist Ihr Risiko. Es gibt keine Begrenzung dafür, wieviel Sie wissen oder riskieren können. Bei Admiral Markets finden Sie viele kostenlose Informationen und Weiterbildungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel:

Sie wollen mehr über das Trading lernen? Dafür sollten Sie viel lesen und alles, was Sie lesen, auch analysieren - vertrauen Sie dem Gelesenen nicht blind.

Schauen Sie unseren professionellen Daytradern über die Schulter und lernen Sie als Trading Anfänger von ihnen!

Tipp #10: Bewahren Sie Ruhe

So aufregend das Trading für Anfänger auch sein mag - es ist trotz allem eine anstrengende und zeitintensive Arbeit. Auf dem Weg zum Ziel werden Sie viele Rückschläge erleben. In manchen Moment werden Ihre Emotionen die Überhand gewinnen und Sie in Versuchung führen, Trades zu früh zu öffnen oder zu spät zu schließen.

Die Hauptursache für Stress, den Trading Anfänger erleben, ist die Tatsache, dass es immer Trades geben wird, die in einem Verlust enden. Aber das gehört dazu - es ist die Natur des Marktes.

Erinnern Sie sich in diesen Momenten daran, dass sich kein Krieg in nur einer Schlacht gewinnen lässt. Vielmehr ist es die Gesamtleistung, die zählt (was übrigens ein weiterer guter Grund ist, ein Tradingtagebuch zu führen).

Forex Trading für Anfänger

In diesem Abschnitt wollen wir speziell auf das Forex Trading eingehen, da es sich beim Forex Markt um den weltweit größten Finanzmarkt handelt. Auf ihm wurden 2019 pro Tag 6,6 Billionen US-Dollar gehandelt. Bei Admiral Markets gehört das Währungspaar EURUSD zu den meistgehandelten Finanzinstrumenten. Beginnen wir also mit einigen Grundlagen.

So funktioniert der Forex Handel

Die Finanzinstrumente werden im Forex Markt in Form von Währungspaaren präsentiert, weil eine Währung immer in Relation zu einer anderen steht. Jeder Trade besteht aus einem Kauf und Verkauf. Dazu ein Beispiel: Das Platzieren einer BUY Order, auch LONG gehen genannt, im EURUSD Paar bedeutet, dass Sie bei Ordereröffnung EUR für USD kaufen. Dann warten Sie darauf, dass der Euro sich zum USD aufwertet, um ihn später zu verkaufen und mehr USD zu haben als vor der Transaktion.

Eine SELL Order, auch SHORT gehen genannt, würde genau umgekehrt ablaufen. Der Trader erwartet, dass sich der Euro als Basiswährung gegenüber dem USD abwertet. Es gibt drei Dinge, die man hier festhalten sollte:

  1. Oben erklärter Mechanismus lässt sich auf alle Forex Paare beziehen.
  2. Trader können per CFD (Contract for Difference) mit Währungen handeln, die sie nicht besitzen.
  3. Kaufen und Verkaufen findet (implizit) in jeder Transaktion statt.

Handeln Sie als Trading Anfänger mit beliebten Währungspaaren wie EURUSD bei Admiral Markets!

Man könnte beliebige zwei Währungen kombinieren, um ein Forex Paar zu bekommen, allerdings ergibt es bei manchen Paarungen wenig Sinn, sie zu handeln. Was Trader anzieht, ist eine hohe Volatilität und Liquidität. Davon ausgehend lassen sich die unterschiedlichen Forex Paare in 4 Gruppen aufteilen:

  1. Forex Majors - die Hauptwährungspaare
  2. Forex Minors - die Nebenwerte
  3. Cross Pairs - Kombinationen
  4. Exotic Pairs - exotische Währungspaare, die kaum getradet werden.

Sowohl Majors als auch Minors enthalten immer den USD auf einer Seite. Zu den Majors gehören beispielsweise:

  • EURUSD
  • USD/JPY
  • GBP/USD
  • USD/CHF

Zu den Minors gehören zum Beispiel

  • USD/CAD
  • AUD/USD
  • NZD/USD

Kombinationen aus Währungen dieser Paare, die nicht den USD enthalten, werden Cross Pairs genannt. Dazu gehören beispielsweise EUR/JPY, GBP/CHF, AUD/CAD und viele andere.

Alle anderen Paare gehören zu den exotischen Währungspaaren. Sie bilden zusammen nur weniger als 10% des täglichen Volumens und sind weniger liquide, können jedoch auch sehr volatil sein.

Die Forex Handelszeiten

Der Forex Markt ist es ein elektronisches Handelsnetzwerk, welches 24 Stunden am Tag, außer am Wochenende, geöffnet hat. Ein Handelstag besteht aus drei sich überlappenden Trading Sessions, den Haupthandelszeiten der drei wichtigsten globalen Wirtschaftszonen, welche alle circa 8 Stunden dauern:

  • Asia/Pacific von 0 bis 8 Uhr UTC
  • London/Europa von 8 bis 16 Uhr UTC
  • Nordamerika von 16 bis 24 Uhr UTC

Da sich also die ganze Welt am Forex Handel beteiligen kann, ist das Trading rund um die Uhr möglich, was in einer enormen Liquidität im Markt resultiert.

Forex Trading für Anfänger an 5 Tagen die Woche rund um die Uhr!

Die richtige Forex Strategie für Anfänger

Bevor Sie sich für eine Forex Strategie entscheiden, müssen Sie wissen, in welchem Zeitrahmen Sie auf dem Forex Markt traden wollen: Langfristig, mittelfristig oder langfristig. Wollen Sie Positionen beispielsweise über mehrere Tage halten, würde das Positionstrading oder Swing Trading für Sie in Frage kommen.

Wollen Sie Positionen innerhalb eines Tages eröffnen und wieder schließen, eignet sich das Daytrading gut für Sie. Sehr kurzfristig orientierten Tradern steht indes das Scalping zur Verfügung, bei dem es darum geht, viele kleine Gewinne mit dem schnellen Öffnen und Schließen von Positionen zu erzielen. Dabei werden Positionen bisweilen nur für ein paar Sekunden offengehalten.

Ein Faktor, den Sie bei der Auswahl der Forex Strategie im Hinterkopf behalten sollten, sind die Kosten, die im Trading anfallen. Öffnen und schließen Sie Positionen innerhalb eines Tages oder weniger Minuten beziehungsweise Sekunden, fällt nur der Spread an. Das ist der Unterschied zwischen Ankaufspreis (Bid) und Verkaufspreis (Ask). Diesen müssen Sie im Trading mit allen Finanzinstrumenten entrichten.

Bei Positionen, die über Nacht gehalten werden, wird überdies der Swap fällig. Je nachdem, wie lange Sie eine Position offenhalten, wird pro Tag abgerechnet. Am Wochenende fällt indes der 3-fache Swapsatz an, wenn Sie Ihre Positionen nicht bis Freitag abend geschlossen haben. Der Swap kann aber auch negativ sein und sich zu Ihren Gunsten entwickeln. Wie er hoch der Swap für jedes Instrument ist, erfahren Sie in den Kontraktdetails.

Die Bedeutung des Trading Plans im Forex Handel

Haben Sie sich entscheiden, ob Sie Swing Trader, Daytrader oder Scalper sein wollen, können Sie sich der Aufgabe widmen, einen Trading Plan zusammenzustellen. Dieser ist aus mehreren Gründen von herausragender Wichtigkeit für Ihren Erfolg. Im Trading Plan stellen Sie Regeln für Einstieg (Entry) und Ausstieg (Exit) in beziehungsweise aus dem Markt sowie das Niveau von Stop Loss, Take Profit und dem Zielkurs fest.

An diesen Regeln sollten Sie sich danach nicht nur orientieren, sondern sich bedingungslos an sie halten. Nur so schaffen Sie es, die für erfolgreiches Trading erforderliche Disziplin aufzubringen. Eine große Rolle für Ihren Erfolg spielt nämlich die Trading Psychologie. Jeder Mensch neigt bei Verlusten dazu, in Panik zu geraten. Er will dann schnellstmöglich die Verluste mit höheren Einsätzen wieder wettmachen. Genau in dieser Situation kommt es zu unüberlegten Handlungen, die dann meist zu noch höheren Verlusten führen.

Um solche Panikreaktionen zu vermeiden, sollte man sich als Trader stets an den selbst aufgestellten Plan halten. Im Übrigen kommt die Psychologie auch ins Spiel, wenn man hohe Gewinne macht. Dann glaubt man allzu schnell, dass man fortan keine falschen Entscheidungen mehr treffen könne, was - Sie ahnen es schon - zu Überheblichkeit und falschen, potenziell verhängnisvollen Entscheidungen führen kann, bis hin zum gefürchteten Margin Call.

Um einen solchen zu vermeiden, sollten Sie die Auswahl Ihrer Trading Strategie und die Zusammenstellung Ihres Trading Plans erst einmal risikofrei testen, ohne gleich echtes Geld einsetzen zu müssen. Möglich ist das in einem kostenlosen Demokonto von Admiral Markets, das Sie mit nur einem Klick auf das folgende Banner sofort eröffnen können. Wie Sie darin dann Ihren ersten Trade platzieren, verraten wir Ihnen im nächsten Kapitel.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und üben Sie als Trading Anfänger völlig risikofrei!

Trading für Dummies: So eröffnen Sie Ihren ersten Trade

Um Ihren ersten Trade zu platzieren, müssen Sie Folgendes erledigt haben:

  1. Eröffnung eines Demo- oder Livekontos
  2. Download und Installation der Handelsplattform MetaTrader 4 oder 5

Haben Sie dies erledigt, folgen Sie einfach dieser Anleitung, um Ihre erste Order aufzugeben:

  1. Öffnen Sie die Marktübersicht mit Strg+M oder über die Menüleiste unter "Ansicht" und "Marktübersicht".
  2. Falls sich das von Ihnen gewünschte Instrument noch nicht in der Marktübersicht befindet, drücken Sie Strg+U oder klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Marktübersicht und wählen Sie "Symbole".
  3. In der Suchleiste des Symbolfenster können Sie nach dem gewünschten Instrument suchen. Alternativ können Sie es aus der Liste am linken Rand des Fenster heraussuchen. Klicken Sie dann auf das Instrument, auf "Symbol anzeigen" und "OK". Das Instrument befindet sich in Ihrer Marktübersicht.
  4. Klicken Sie auf das gewünschte Instrument, halten es geklickt und ziehen Sie es auf das Chartfenster.
  5. Um nun eine Order aufzugeben, drücken Sie F9 auf Ihrer Tastatur oder klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Chart und wählen "Handel" und "Neues Order".
  6. Im nun geöffneten Fenster können Sie die Positionsgröße (Volumen) sowie Werte für Stop Loss und Take Profit eingeben und sich für BUY oder SELL entscheiden, wie auf dem folgenden Screenshot zu sehen ist:

Trading für Anfänger: Die erste Order im MetaTrader

Quelle: MetaTrader 5 Auftragsfenster

Abschließende Gedanken zum Traden für Anfänger

Es gibt nur eine Art von Geld, die man für das Trading investieren sollte, und das ist das Geld, welches Sie zu verlieren bereit sind - Geld, dessen Verlust keinen physischen oder mentalen Schaden für Sie bedeutet. Bevor Sie mit dem echten Trading beginnen, sollten Sie Ihre Trading Strategien in einem kostenlosen Demokonto testen, in dem Sie völlig risikofrei, aber in realistischer Marktumgebung traden können. Wenn Sie darin einige erfolgreiche Strategien entwickelt haben, können Sie es wagen, den Übergang in ein Livekonto zu tätigen.

Eröffnen Sie als Trading Anfänger ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Strategien völlig risikofrei!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:
Admiral Markets Cyprus Ltd
Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN
Admiral Markets UK Ltd
reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Die auf der Webseite angezeigten Informationen hängen von Ihrer Auswahl einer Regulierung / eines Unternehmens der Admiral Markets Gruppe. Sollten Sie die Informationen einer anderen Regulierung / eines anderen Unternehmen der Admiral Markets Gruppe sehen wollen, treffen Sie die entsprechende Auswahl.
Icon / Close / Rounded Created with Sketch.
Die auf der Webseite angezeigten Informationen hängen von Ihrer Auswahl einer Regulierung / eines Unternehmens der Admiral Markets Gruppe. Sollten Sie die Informationen einer anderen Regulierung / eines anderen Unternehmen der Admiral Markets Gruppe sehen wollen, treffen Sie die entsprechende Auswahl.
Icon / Close / Rounded Created with Sketch.