Was ist Ethereum?

Ethereum: Basisinfos zu dieser Kryptowährung

Ethereum (ETH) ist eine auf Blockchain-Technologie basierende Plattform, die es Entwicklern ermöglicht, dezentralisierte Anwendungen zu erstellen und veröffentlichen. Es ist tatsächlich sehr viel mehr als "nur" eine Kryptowährung, aber diese ist ebenfalls ein Teil dessen, was Ethereum anbietet.

Dann es also wie Bitcoin? Ja und nein. Die Gemeinsamkeit von Ethereum und Bitcoin besteht darin, dass sie auf einem öffentlichen, verteilten Netzwerk, das als Blockchain bekannt ist, basieren, aber da hören die Gemeinsamkeiten auch schon auf. Bitcoin bietet nur eine einzige, zentrale Anwendungsmöglichkeit - ein elektronisches Peer-to-Peer Währungssystem für Online-Transaktionen. Es handelt sich darum quasi um eine Währung in ihrer reinsten Form. Während Bitcoin die Blockchain-Technologie benutzt um nachzuvollziehen, wer Bitcoins besitzt, verwendet Ethereum das Netzwerk als Plattform, um nahezu alle möglichen dezentralisierten Anwendungen zuzulassen. Bloomberg beschreibt es als "verteilte Software, die von allen benutzt, aber von niemandem manipuliert werden kann"1. Die Möglichkeiten sind also wirklich unendlich!

Falls Sie es noch nicht wussten: Es ist nun auch möglich, Ethereum als Handelsinstrument in unseren Demo-Konten zu traden. Machen Sie sich mit dem Instrument Ether (ETHUSD) ohne Risiko vertraut, bevor Sie es in einem Live-Konto traden.


Wo ist Ethereum hergekommen, wer hat es erfunden?

Ethereum wurde ursprünglich 2013 von Vitalik Buterin kreiert, einem Forscher im Bereich der Kryptowährungen und Programmierer, der zuvor an der Bitcoin gearbeitet hat. In einem Online-"Crowdsale" 2014 wurde dann die Grundlage für die neue Plattform gesetzt. Das System ist am 30. Juli 2015 in Aktion getreten und bot zu diesem Zeitpunkt 11,5 Millionen "Münzen".


Wie funktioniert Ethereum?

In der Ethereum Blockchain wird die Währung nicht "abgebaut" wie im Bitcoin-Mining. Stattdessen arbeiten die Teilnehmer des Netzwerkes dafür, Ether zu "verdienen". Dabei wird Ether nicht nur als handelbare Größe verwendet. Die Entwickler des Netzwerks nutzen es auch, um Dienstleistungen in dem Netzwerk zu bezahlen.


Was ist Blockchain-Technologie?

Eine Blockchain funktioniert wie ein öffentliches Anlagenbuch, das über alle Transaktionen, die weltweit in diesem speziellen Netzwerk durchgeführt werden, Buch führt. Jedesmal, wenn ein Block fertiggestellt wird, werden die Daten aller damit verbundenen Transaktionen in chronologischer Reihenfolge hinzugefügt. Jeder Computer der einem dieser Netzwerke (wie Ethereum oder Bitcoin) angehört, erhält eine eigene Kopie dieser Datenbank, die bei Verbinden mit dem Netzwerk synchronisiert wird.

Mit Blockchain ist es möglich, dass viele Personen Einträge in diese Datenbank schreiben, und die jeweilige Community von Benutzern kann Entscheidungen darüber treffen, wie Updates der Informationen in der Datenbank durchgeführt werden. Jeder Eintrag wird hochgeladen und editiert - eine einzelne Person kann die Daten dieser Einträge nicht modifizieren.

Im Falle von Ethereums Kryptowährung Ether fungiert die Blockchain als Datenbank darüber, wer im Besitz von welchen Mengen der Währung ist, und welche Transaktionen im Ethereum-Netzwerk durchgeführt werden.


Wo kann man Ether ausgeben?

Ether kann als Währung für Einkäufe oder die Bezahlung von Dienstleistungen innerhalb des Ethereum-Netzwerks benutzt werden.


Kurshistorie von Ether

Wie dem unten stehenden Chart entnommen werden kann, ist der Kurs von Ethereums Kryptowährung, dem Ether, in seinem ersten Jahr eher langsam angestiegen. 2017 wiederum lief ganz anders - Anfang des Jahres war der Ether schwache $9.76 wert, und hat seitdem ein Rekordhoch von $407.10 erreicht².

Ether, Etherium Kursverlauf der letzten Jahre

Quelle: World Coin Index4

Warum steigt der Ether-Kurs so rapide?

Was verursacht diesen bullischen Trend? Die Antwort darauf ist so simpel wie komplex, und hat mit steigendem Investoreninteresse zu tun.

Um so mehr mehr die Kryptowährungen ins Allgemeinwissen einfließen, desto mehr ziehen diese das Interesse von Investoren auf sich. Im Falle von Ether ist dies tatsächlich noch interessanter: die virtuelle Währung hat einen solchen Boom durchlaufen, weil sie neben Bitcoin die "nächstgrößte" Kryptowährung ist, und Investoren möglichst früh auf den Zug aufspringen wollen, solange dessen Wert noch relativ gering ist (verglichen mit Bitcoin, wo eine einzige "Münze" um die 2660$ an Wert hat3).


Die Werkzeuge unserer MT4 Supreme Edition sind ebenfalls mit den neuen Kryptowährungen kompatibel!


Ist Ether sicher? Was sind die größten Risiken beim Traden von Ether?

Ether gilt (nach dem heutigen technischen Kenntnisstand) von der Technik her als absolut sicher, kann aber wie viele andere Instrumente auch Momente starker Volatilität durchlaufen. Der Wert kann sich ändern, und Wertsteigerungen und Wertverluste sind möglich.

Wir empfehlen unseren Tradern immer, unsere Volatility Protection Settings zu benutzen, um das volatilitätsbedingte Risiko beim Traden zu minimieren. Darüber hinaus bieten wir auch Material an, das Ihnen dabei hilft Ihre Risiken effektiver zu managen.

Wussten Sie schon, dass Sie auch mit Admiral Markets Kryptowährungen traden können? Wir haben vor kurzem vier verschiedene der beliebten Cryptocurrencies in unser Angebot an Instrumenten aufgenommen - sowohl in Live- als auch Demo-Konten! Machen Sie sich in einem risikofreien Demokonto mit den neuen CFDs vertraut, bevor Sie Bitcoin, Ether, Litecoin und Ripple im Live-Konto traden!


Behalten Sie auch unsere kostenlosen Webinare und unsere Artikel im Auge, um jederzeit über die neuen Kryptowährungen auf dem neuesten Stand zu bleiben!



Referenzen

  1. Bloomberg
  2. CNBC
  3. Coinbase
  4. World Coin Index