Was ist Litecoin?

Untitled design (4).jpg

Ist Litecoin der "kleine Bruder" der Bitcoin? Bitcoin ist zweifellos eine der bekanntesten Kryptowährungen, aber es mag Sie überraschen dass Litecoin bereits vor über 5 Jahren eingeführt wurde.

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick darauf, was Litecoin eigentlich ist und was es im Vergleich zu Bitcoin zu bieten hat. Es werden grundlegende Fragen geklärt: Wie funktioniert Litecoin? Wie werden neue Litecoins generiert? Was für eine Position nimmt Litecoin auf dem Markt der Kryptowährungen ein?

Fangen wir mit der grundlegenden Frage an: Was ist Litecoin?

Litecoin ist eine Peer-to-Peer Kryptowährung. Es ist ein Open-Source Softwareprojekt das unter der MIT/X11-Lizenz veröffentlicht wurde.

Litecoin ist der Bitcoin in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich, da es genauso eine digitale Währung und ein digitales Zahlungssystem ist. Litecoin-Verschlüsselung wird für zwei primäre Zwecke verwendet:

  1. Um die Generierung von Litecoin-Einheiten zu regulieren;
  2. Um die Übertragung von Geldmitteln zu verifizieren, und Transaktionen abzusichern.

Obwohl Litecoin und Bitcoin einander sehr ähnlich sind, gibt es auch ein paar wichtige Unterschiede zwischen den zwei Kryptowährungen.


Was ist der Unterschied zwischen Litecoin und Bitcoin?

Manche Trader beschreiben das Verhältnis der beiden Währungen so, dass wenn man Bitcoin als Äquivalent für Gold betrachten würde, Litecoin vergleichbar mit Silber wäre. Tatsächlich ist dieser Vergleich genau das, was die Entwickler von Litecoin im Sinne hatten, als Sie die Kryptowährung erschufen.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen den beiden Währungen sind:

  1. Litecoin bietet schnellere Zahlungsbestätigung: Das Litecoin-Netzwerk zielt darauf ab, alle 2,5 Minuten einen Block abzuarbeiten, wohingegen Bitcoin nur dies nur alle 10 Minuten vollbringt.
  2. Litecoin benutzt einen anderen Hashtag-Algorithmus: Litecoin benutzt Scrypt in seinem Proof of Work-Algorithmus, welches speziell entwickelt wurde, um Brute-Force-Angriffe mit spezialisierter Hardware zu erschweren.
  3. Das Litecoin-Netzwerk wird mehr "Münzen" generieren: Litecoin wird 84 Millionen Litecoins generieren, wodurch darauf abgezielt wird, vier mal so viele digitale "Münzen" in Umlauf zu bringen wie Bitcoin. 1

Zusammengefasst kann Litecoin größere Mengen von Transaktionen handhaben, wodurch Engpässe in der Ausführung seltener vorkommen als bei Bitcoin. Nachfolgend finden Sie auch eine kurze Zusammenfassung der wichtigen Eckdaten beider Währungen.



Litecoin & Bitcoin Eckdaten
Quelle: Coin Desk 2

Was ist die Abkürzung für Litecoin?

Die Abkürzung für Litecoin lautet LTC. Das gleiche Prinzip wie bei USD und EUR wird angewandt, wenn Litecoin mit anderen Währungen paarweise geführt wird. Litecoin vs US Dollar wird dann beispielsweise zu LTC/USD.

Falls Sie es noch nicht wussten: Sie können auch mit einem risikofreien Demo-Konto von Admiral Markets den LTC/USD-Markt antesten!



Wie funktioniert Litecoin?

Litecoin ist ein Online-Netzwerk das benutzt werden kann um Geldtransfers zwischen zwei Parteien durchzuführen. Es funktioniert nach dem Peer-to-Peer Prinzip und ist dezentralisiert, was bedeutet dass es nicht von einer einzelnen Instanz oder Regierung kontrolliert werden kann.

Dieses Zahlungssystem verwendet dabei keine physischen Währungen wie Dollar oder Euro, es benutzt seine eigene Währung, die ebenfalls Litecoin (Symbol: Ł oder LTC) heißt. Deswegen wird Litecoin oft als virtuelle oder digitale Währung klassifiziert. Litecoins können mit "traditioneller" Währung gekauft werden, und können genauso benutzt werden um traditionelle Währungen, Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen.


Was ist Blockchain Technologie?

Litecoin basiert auf Blockchain Technologie, genau wie Bitcoin. Nach eigener Aussage ist das Netzwerk allerdings imstande, "höhere Handelsvolumen als Bitcoin zu handhaben".3

Durch Litecoins höhere Frequenz bei der Generierung von Blöcken unterstützt das Netzwerk mehr Transaktionen und bietet schnellere Zahlungsbestätigung.


Was ist "Mining"?

Neue Litecoins werden regelmäßig generiert. Dieser Prozess der Generierung neuer Münzen wird "Mining" genannt, und ist im Endeffekt einfach ein Registerführungs-Prozess.

Litecoin stellt sicher dass es nur einen Blockchain gibt, indem es seine Blöcke relativ komplex gestaltet. Anstelle einfach nur einen beliebigen Block produzieren zu können, müssen Interessenten einen kryptographischen Hash des Blockes erstellen, der sehr spezifischen Ansprüchen entspricht - die einzige Möglichkeit einen solchen zu erhalten liegt darin, viele mögliche Hashes zu berechnen bis einer diesen Ansprüchen gerecht wird.

Dieser Prozess wird als "Hashing" bezeichnet. Der "Miner" der erfolgreich einen Block mit korrektem Hash erstellt, wird mit 25 Litecoins entlohnt.


Alle paar Tage wird dabei die Schärfe der erwähnten Kriterien angepasst, ausgehend davon wie viele Blöcke derzeit erstellt werden - mehr Konkurrenz erhöht somit den Arbeitsaufwand, einen geeigneten Block zu erstellen.


Wo kommt Litecoin her?

Der Wachstum des zur Verfügung stehenden Litecoin-Vorrats ist dezentralisiert und wird durch das Litecoin-Protokoll geführt, welches den Teilnehmern die Generierung der neuen Münzen zuweist.

Die maximale Anzahl an Litecoins die existieren darf liegt bei 84 Millionen, aber nicht alle davon wurden bisher generiert. Im Moment befinden sich ca. 51,7 Millionen Litecoins im Umlauf, also ungefähr 61,6% der geplanten Gesamtmenge.

Sobald von jetzt an noch 11,3 Millionen weitere Münzen generiert wurden, wird die Belohnung für einen generierten Block von 25 auf 12,5 Münzen sinken. Es wird davon ausgegangen, dass diese Zahl im August 2019 erreicht werden wird.

Litecoin Zahlen
Quelle: Litecoin Block Half 3

Wer hat Litecoin erfunden?

Es wird davon ausgegangen, dass Litecoin ursprünglich über einen Open-Source Client am 7. Oktober 2011 auf GitHub von Charlie Lee, einem ehemaligen Google-Mitarbeiter, veröffentlicht wurde. Es handelte sich hierbei um eine Abspaltung der Bitcoin Client-Anwendung, die sich hauptsächlich durch ihre schnellere Block-Generierung, eine höhere Gesamtmenge an Münzen, einen veränderten Hashing-Algorithmus und eine modifizierte Benutzeroberfläche auszeichnete.

Wann wurde Litecoin erschaffen?

Obwohl Litecoin bereits im Oktober 2011 veröffentlicht wurde, beginnt dessen finanzielle Historie nicht vor November 2013. Ursprünglich wurde die Version 0.8.5.1 veröffentlicht, was Litecoin einen massiven Kursanstieg über sehr kurze Zeit einbrachte. Anfang Dezember 2013 wurde eine neue, verbesserte Version auf den Markt gebracht, die Transaktionsgebühren um das 20-fache verringern, sowie Sicherheit und Performance des Clients und Netzwerkes erhöhte.


Sollte ich versuchen Litecoin zu minen?

Unserer Meinung nach kann es profitabler sein Litecoin zu traden, als an der Generierung teilzunehmen. Durch unsere erweiterte MT4-Handelssoftware und die kostenlose Erweiterung MT4 Supreme Edition entstehen Ihnen keine Kosten, wo das Anschaffen sogenannter ASICs-Hardware zum zwecke des Data-Mining bedeutend kostspieliger ist - und auch nicht zwangsläufig profitabel. Sollten Sie sich entschließen, Litecoin zu minen, sollten Sie sich zumindest der folgenden Risiken bewusst sein:

  1. Exponentielle Netzwerkanforderungen: Durch das teilnehmen immer mehr und schnellerer Konkurrenz im Mining-Netzwerk ist Ihre Profitabilität nicht garantiert beständig. Sie müssen erwägen, wie viel Sie in Hardware investieren möchten, und wie lange diese Hardware konkurrenzfähig bleibt.
  2. Potentiell niedriger Verkaufswert: ASIC-Hardware kann Litecoins sehr effizient minen, weil Sie explizit hierfür entworfen wurde - das heißt aber, dass Sie keine anderen Verwendungszwecke hat. Sie können Sie für nichts anderes benutzen, wodurch ein anschließender Weiterverkauf der Hardware nicht viel einbringen würde.
  3. Lieferverzögerung: Mining-Hardware wird oft erst nach Monaten geliefert, was Produktionsmängel extrem riskant macht. Auch kann die Hardware zu diesem Zeitpunkt bereits veraltet sein.
  4. Stromverbrauch: Die Stromrechnung sollte idealerweise weniger kosten, als die ASIC-Hardware an profit einbringt.

Einfach gesagt, ist es sehr viel profitabler, interessanter und vor allem kostengünstiger, LTC/USD zu traden, als Litecoin zu minen.


Wo kann man Litecoin ausgeben?

Litecoin kann benutzt werden um Einkäufe bei einer langen Liste von Händlern zu machen. Zuerst müssen Sie eine Litecoin-Brieftasche downloaden, um Litecoin gegen Währung kaufen zu können. Anschließend können Sie Ihre erstandenen Litecoins benutzen um bei kooperierenden Händlern Einkäufe zu machen.


Wer unterstützt Litecoin?

Litecoin operiert unabhängig von Zentralbanken, anders als etablierte "physische" Währungen wie US Dollar und Euro.

Das Litecoin-Netzwerk hat keinen Mittelpunkt und keinen einzelnen Administrator, es handelt sich um eine dezentralisierte digitale Währung.


Was sind Risiken beim Traden von Litecoin?

Hier sind die Risiken beim Traden von Litecoin zusammengefasst:

  1. Wie auch bei Bitcoin gibt es wenig historische Daten oder vergleichbare Kryptowährungen. Da diese digitalen Währungen noch so "jung" sind, ist es schwer Einschätzungen über deren Wert zu machen.
  2. Änderungen an der Handhabung von internationalem Kapital können möglicherweise zu einer Verringerung des Bedarfs an Kryptowährungen führen. Länder wie China haben Gesetze die den Kapitalfluss aus dem Land schützen, also wird Geld in unregulierte Kryptowährungen investiert um diese Einschränkungen zu umgehen. Eine Änderung dieser oder ähnlicher Gesetze kann Auswirkungen auf den Markt der Kryptowährungen haben.
  3. Digitale Währungen sind derzeit noch unreguliert, wodurch sie von vielen als Risikoanlage betrachtet werden. Hierbei handelt es sich allerdings um eine sehr subjektive Einstellung.
  4. Litecoin ist eine Währung, die in Ihrer Natur eher einem Rohstoff ähnelt - dadurch ist sie von Markteinflüssen wie schwankendem Angebot und Nachfrage betroffen. Von Tradern wird dies aber in der Regel als positives Risiko betrachtet.


Ist Litecoin legal?

Die kurze Antwort lautet: ja. Regulierungen können von Land zu Land abweichen, aber allgemein kann davon ausgegangen werden dass Kryptowährungen weltweit mehr und mehr Interesse und Akzeptanz von Banken und Regulierungsbehörden sehen werden.

Ist es sicher, Litecoin zu traden?

Litecoin zu traden ist genauso sicher wie Bitcoin, oder jedes andere Instrument zu traden. Dass die Beliebtheit von Litecoin derzeit stark zunimmt, spricht ebenfalls dafür.

Litecoin Kurs-Chart

Quelle: Coin Market Cap 4

Das Gesamtvolumen an Transaktionen von Litecoin ist in den vergangenen paar Monaten stark angestiegen. Vor April 2017 war das durchschnittliche Transaktionsvolumen zwischen einer und 10 Millionen US Dollar angesiedelt - im Mai waren es bereits 200 Millionen, und im Juni hat sich die Zahl nochmals verdoppelt.

Bleiben Sie am Ball um sich über Litecoinauf dem Laufenden zu halten. Beachten Sie dabei, dass es schon heute möglich ist, die virtuelle Währung risikofrei in unserem Demokonto zu traden… Übung macht den Meister!



Quellen:

  1. Wikipedia
  2. Coin Desk
  3. https://coinmarketcap.com/currencies/litecoin/