79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulierung CySEC fca

Was ist Bitcoin? Alles Wichtige zum BTC Trading

Lesezeit: 15 Minuten

Bitcoins sind in aller Munde - aber was sid Bitcoins? Basisinformationen

Die Kryptowährung Bitcoin erfreut sich als finanzielles Instrument immer größer werdender Beliebtheit, sie erlebt einen langanhaltenden Hype. Aber nicht jeder ist mit den Grundlagen des digitalen Zahlungsmittels vertraut. Dieser Artikel soll dabei helfen, den Anschluss zu finden, die Kryptowährung zu verstehen und die wichtigsten Fragen zu Bitcoin zu beantworten. Dazu gehören:

  • Was ist Bitcoin?
  • Wie funktioniert Bitcoin?
  • Was ist Bitcoin Mining?
  • Welche Risiken bergen Bitcoins?
  • Wie funktioniert das Bitcoin Trading?

Darüber hinaus wird der Artikel auf weiterführende Bitcoin Konzepte eingehen, wie die Bitcoin Blockchain Technologie und Bitcoin Zahlungen. Wir werden einen Blick auf das Bitcoin Chart und den Bitcoin Kurs werfen und betrachten, wie man Bitcoin handeln kann - zum Beispiel via Bitcoin CFD. Fangen wir aber ganz von vorne an.

Traden Sie den Bitcoin CFD bei Admiral Markets!

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist ein digitales Zahlungsmittel, eine sogenannte Kryptowährung. Der Name leitet sich von der Kryptographie ab, die benutzt wird, um über die dazugehörige Online-Datenbank Blockchain durchgeführte Transaktionen abzusichern. Die Abkürzung für Bitcoin lautet BTC, vergleichbar mit USD (US Dollar) und EUR (Euro). Das Währungspaar Bitcoin Euro wird als BTCEUR abgekürzt, das Paar Bitcoin Dollar als BTCUSD.

Bitcoin kann auch mit anderen Währungen gepaart vorkommen. In diesem Fall würde der Name des Währungspaars dann analog zum Forex Markt aufgebaut sein.

Wer hat Bitcoin erfunden?

Es wird davon ausgegangen, dass es sich bei Satoshi Nakamoto um den Schöpfer von Bitcoin handelt. Er hatte die Erfindung der beliebten Kryptowährung am 31. Oktober 2008 in einer Facharbeit mit dem Namen "Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System" verkündet. Das Interessante daran ist, dass es sich bei diesem Namen sehr wahrscheinlich um ein Alias handelt, das von der oder den Person(en) benutzt wird, die Bitcoin ursprünglich entwarfen. 2016 erklärte sich der australische Unternehmer Craig Wright selbst zum Erfinder von Bitcoin, eine Behauptung, die in den prominenten Kreisen der Bitcoin Community allgemein anerkannt wird.

Wann wurde Bitcoin kreiert?

Die Bitcoin Historie beginnt am 22. Mai 2010, mit dem Kauf einer Pizza. Das Besondere an dieser Transaktion war nicht die Pizza, sondern die Währung, die für diesen Kauf benutzt wurde. Die Mahlzeit kostete damals 10.000 Bitcoins. Bei dieser Bestellung handelt es sich um den ersten Einkauf in der echten Welt, der mit der virtuellen Währung bezahlt wurde. Heutzutage wird dieses Datum jährlich von Bitcoin Fans weltweit gefeiert - der 22. Mai ist der "Bitcoin Pizza Day".

Seitdem haben sich die Dinge geändert. Der Wert der Kryptowährung ist in den Himmel geschossen. Hätte sich der Pizza-Laden damals entschlossen, die 10.000 Bitcoins zu behalten, hätte er vielleicht nicht Geschichte gemacht, wäre heute aber um rund 80 Millionen Euro reicher (Stand: Januar 2020, als der Bitcoin Kurs bei ca. 8.000 EUR lag).

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Bitcoin Strategien völlig risikofrei!

Wie funktioniert Bitcoin?

Bitcoins bieten die Möglichkeit, schnelle, sichere und kostengünstige Peer-to-Peer Zahlungen durchzuführen - ohne die Notwendigkeit einer Bank oder eines Zentralrechners, und natürlich auch ohne Bargeld, Kreditkarte oder anderem. Die Transaktion findet direkt zwischen den digitalen Brieftaschen der beteiligten Parteien statt und wird durch die Blockchain verifiziert. Sie ist mit einem einzigartigen privaten Schlüssel abgesichert, die die digitalen Geldbeutel der beteiligten Parteien verifizieren.

Was ist die Bitcoin Blockchain Technologie?

Blockchain ist eine dezentralisierte Datenbank, über die alle Transaktionen von Kryptowährungen ablaufen. Eine bestimmte Anzahl an Transaktionen auf dieser Basis wird dabei als "Block" bezeichnet. Jeder dieser Blöcke speichert Informationen über den vorangegangenen Block, und jede Transaktion darin speichert Informationen über die vorangegangene Transaktion. Auf diese Art wird volle Transparenz aller Zahlungen in der Blockchain gewährt.

Die Bitcoin Blockchain Infrastruktur hat eine revolutionäre Methode der Speicherung finanzieller Daten eingeführt, die durch völlige Transparenz und Zugänglichkeit besticht, durch gemeinsame Entwicklung mit Open Source Code entstanden ist und keiner einzelnen Person oder Instanz gehört. Die Aufrechterhaltung der Blockchain Infrastruktur geschieht durch die kollektive Leistung von Millionen von Computern, die weltweit Transaktionen verifizieren und sie den Blöcken hinzufügen.

Auf diese Art verifizierte Transaktionsdaten können nicht nachträglich modifiziert oder gelöscht werden, wodurch alle Bitcoin Zahlungen endgültig und unbestreitbar sind.

Was ist Bitcoin Mining?

Sobald ein neuer Block in der Blockchain erstellt wurde, wird dieser mit 12,5 Bitcoins entlohnt, was ca. alle 10 Minuten stattfindet. Hierbei handelt es sich um den Wert des sogenannten "Mining", welches sich vom englischen Wort für "Bergbau" ableitet, und sich auf den kollektiven Einsatz der gesammelten Rechenleistung des Netzwerks bezieht.

Beim Mining sind viele individuelle Benutzer und spezialisierte Unternehmen involviert, die weltweit ihre Rechenleistung bereitstellen, um an diesem grundlegenden Prozess teilzuhaben. Das System generiert so automatisch neue Bitcoins und reguliert die Geschwindigkeit seiner Prozesse, sodass es nicht möglich ist, Bitcoins schneller zu generieren, wenn nicht signifikante Investitionen in entsprechende Hardware und resultierende Stromkosten gesteckt werden.

Die Entlohnung für das Bitcoin Mining eines Blockes wird sich bis zu diesem Jahr (2020) halbiert haben, und damit fortfahren, sich alle 4 Jahre erneut zu halbieren, bis die festgelegte Gesamtzahl von 21 Millionen Bitcoins generiert wurde, was erst im Jahr 2140 erreicht sein wird. Dadurch hat Bitcoin das fundamentale Potenzial, noch lange an Wert zuzunehmen.

Die nachfolgende Grafik zeigt, dass am Ende des Jahres 2019 mehr als 18 Millionen Bitcoins im Umlauf waren. Sie deutet ebenfalls an, wie schnell und kontinuierlich die Menge an Bitcoins im Zeitablauf steigt. Die Nachfrage nach Bitcoin steigt stetig - und wird dies weiterhin tun, wenn keine der konkurrierenden Kryptowährungen es schafft, Bitcoin zu übertrumpfen.

Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Bitcoins von Oktober 2016 bis Dezember 2019

Quelle: Statista - Anzahl der sich im Umlauf befindlichen Bitcoins von Oktober 2016 bis Dezember 2019

Kann eine Bitcoin Transaktion verfolgt werden?

Bitcoin ist absolut transparent. Alle Bitcoin Transaktionen sind öffentlich verfügbar, nachweisbar und dauerhaft im Bitcoin Netzwerk gespeichert. Lediglich anhand der Bitcoin Adresse wird definiert, wo sich die Bitcoins befinden und wohin sie transferiert werden. Diese Adressen werden einzeln von den elektronischen Brieftaschen (Bitcoin Wallet) der Benutzer erstellt. Da sich Benutzer normalerweise identifizieren müssen, um Dienstleistungen oder Güter zu erhalten, können Bitcoin Adressen nicht 100% anonym sein. Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Bitcoin Netzwerk um ein Peer-to-Peer-Netzwerk, was es möglich macht, die IP-Adresse eines Teilnehmers zu protokollieren.

Welche Länder unterstützen Bitcoin als Währung?

Die Legalität der virtuellen Währung variiert von Land zu Land, aber immer mehr Länder erkennen Bitcoin (BTC) als Währung an. Bitcoin ist, anders als etablierte Währungen wie US Dollar oder Euro, nicht auf Zentralbanken angewiesen. Das Bitcoin Netzwerk hat auch sonst keinen zentralen Mittelpunkt oder alleinigen Administrator - diese Eigenschaften machen Bitcoins zu einer dezentralisierten digitalen Währung.

Der grundsätzliche Bitcoin Wert wird durch das zuvor beschriebene Mining generiert und basiert auf den Kosten für Hardware und Stromversorgung, die nötig sind um diesen Prozess durchführen zu können. Die begrenzte Verfügbarkeit der Bitcoins, der langsame Erstellungsprozess und die steigende Nachfrage treiben den Bitcoin Kurs zusätzlich in die Höhe.

Bitcoins breiten sich immer mehr als anerkanntes Zahlungsmittel auf der ganzen Welt aus, was ihrem Wert natürlich ebenfalls zugute kommt.

Traden Sie Bitcoin CFDs beim CFD Broker des Jahres 2019, Admiral Markets!

Ist Bitcoin legal?

Regulierungen unterscheiden sich von Land zu Land. Im Moment erkennt nur Japan die Bitcoin offiziell als Währung an, während es in anderen Ländern noch keine spezifischen Rechtsvorschriften gibt. Wenn sich die Blockchain Technologie aber weiterhin so stark ausbreitet und die Krypto-Wirtschaft weiter wachsender Beliebtheit erfreut, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis finanzielle Aufsichtsbehörden dem ihre Aufmerksamkeit widmen.

Admiral Markets bietet Ihnen die Möglichkeit, Bitcoin CFDs auf Margin zu traden. Selbstverständlich 100% legal, in allen Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten. Wie beim gesamten Handelsangebot geht es dabei nicht darum, Bitcoins zu besitzen, sondern auf die Kursunterschiede bzw. Kursbewegungen zu setzen. Wenn Sie davon ausgehen, dass der Bitcoin Kurs in Zukunft steigt, können Sie eine LONG Position eröffnen.

Im gegenteiligen Fall, wenn Sie davon ausgehen, dass der Bitcoin Kurs sinkt, können Sie eine SHORT Position eröffnen. Kaufen Sie Bitcoin, können Sie nur davon profitieren, wenn der Kurs steigt. Mit einem Bitcoin CFD von Admiral Markets können Sie jedoch von steigenden und fallenden Kursen profitieren.

Wie viel Risiko steckt im Bitcoin Trading?

Bitcoin ist ein volatiles Instrument in dem auch tägliche Preisschwankungen von 10% und mehr recht häufig vorkommen, wodurch es ein sehr riskantes Medium für Investitionen und Trading darstellt. Natürlich ist ohne ein gewisses Risiko auch kein großer Gewinn möglich, aber wir empfehlen Ihnen dennoch, nur Geldmengen zu investieren, die Sie im schlimmsten Fall komplett verlieren könnten.

Die guten Nachrichten sind, dass Admiral Markets Ihnen erweiterte Einstellungen für den Schutz vor Volatilitätsrisiken anbietet, die gerade für derartig volatile Instrumente ideal sind. Um mehr über unsere Volatility Protection zu erfahren, klicken Sie auf den folgenden Banner:

Unser Volatility Protection Service schützt Sie vor zu hohen Verlusten im Bitcoin Trading!

Bitcoin traden im MetaTrader

Falls Sie sich ermuntert sehen, mit dem Bitcoin Trading loszulegen, folgen Sie einfach dieser Anleitung:

  1. Geben Sie im Fenster "Marktübersicht" auf der linken Seite des MetaTraders in der Suchleiste "BTC" ein und wählen Sie das gewünschte Instrument aus. Drücken Sie "Enter", dann erscheint das Instrument in der Liste der Marktübersicht.
  2. Halten Sie nun das gewünschte Instrument gedrückt und ziehen Sie es auf das Chartfenster.
  3. Klicken Sie im Bitcoin Chart die rechte Maustaste und wählen Sie "Handel" und "Neues Order" oder nutzen Sie den Shortcut F9.
  4. Im nun geöffneten Auftragsfenster können Sie das Volumen sowie Werte für Stop Loss und Take Profit eingeben und sich entscheiden, ob Sie Bitcoin LONG oder SHORT traden wollen:

MetaTrader 5 Bitcoin Euro H1 Chart

Quelle: MetaTrader 5 BTCEUR H1 Chart, Datenspanne: 20. Januar 2020 bis 28. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 um 14.53 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Bitcoin CFDs traden

Bitcoin CFDs zu traden ähnelt dem Trading von anderen Währungspaaren oder CFDs mit einem starken Trend. Die Schönheit des Tradings liegt in seiner Vielseitigkeit - durch Beobachten der Kurse können sich Trader Profite erarbeiten, aber natürlich auch Verluste erleiden, wenn Sie die Bewegungen im Bitcoin Chart falsch interpretieren. Bitcoin Trader sollten sich auf folgende Gesichtspunkte konzentrieren:

  1. Dem Trend folgen (Aufwärtstrend, bis dieser widerlegt wird)
  2. Angemessenes Risikomanagement
  3. Fokus auf die Haupthandelssessions in London, New York und Tokyo

Buying the dips im Bitcoin Dollar oder Bitcoin Euro ist deswegen so wichtig, weil es Tradern die Möglichkeit gibt, sich der Marktmehrheit anzuschließen und den offensichtlichen Impulsen zu folgen. Ein angemessenes Risikomanagement gehört zu den wichtigsten Elementen erfolgreichen Tradings.

In einem Instrument mit einem derart starken Trend und mit adäquatem Risikomanagement ist es möglich, hohe Profite zu erzielen. Bitcoin Trader sollten sich aber definitiv auf die primären Handelssessions konzentrieren, da diese die höchste Volatilität bieten. Es sollte des Weiteren nicht unerwähnt bleiben, dass Sie Bitcoin CFDs nur mit einem regulierten Forex & CFD Broker wie Admiral Markets traden sollten.

Traden Sie Bitcoin CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

Bitcoin Trading Strategien

Bitcoin Scalping

Wir halten einen Scalping-Ansatz für empfehlenswert, um die Volatilität der Krypto-Märkte zu Ihrem Vorteil auszunutzen.

Scalping im BTCEUR-Paar lässt sich am besten mit einer Doppel-MACD-Strategie realisieren. Durch die Volatilität und den starken Trend ist die Strategie für kurzzeitige Trades im BTCEUR, z.B. im 5-Minuten-Chart (M5), anwendbar.

Die hier vorgestellte Bitcoin Trading Strategie beinhaltet 2 EMAs (Exponential Moving Averages) mit 34 und 55 Perioden sowie 2 Stochastik Indikatoren übereinander (bei 8,1,3 und 13,1,3) und einen Standard MetaTrader MACD. Außerdem den Admiral Markets Pivot Indikator, der Bestandteil der kostenlosen MetaTrader Supreme Edition von Admiral Markets ist.

Holen Sie sich die MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning für Ihr Trading!

Nachfolgend finden Sie eine Anleitung, wie Sie diese Chart-Konfiguration in Ihrem MetaTrader einrichten können:

  1. Öffnen Sie ein neues BTCEUR Chart mit M5-Zeitrahmen.
  2. Fügen Sie einen 34er EMA und einen 55er EMA hinzu. Im Beispiel ist der 34er blau und der 55er rot.
  3. Fügen Sie den MACD hinzu (34,89.34).
  4. Fügen Sie die Stochastik Indikatoren (8,1,3) und (13,1,3) hinzu.
  5. Zuletzt fügen Sie den Admiral Pivot hinzu, auf tägliche Pivots eingestellt:

MetaTrader 5 Bitcoin Euro M5 Chart

Quelle: MetaTrader 5 BTCEUR M5 Chart, Datenspanne: 27. Januar 2020 bis 28. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 um 12.58 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

  1. Wenn der blaue EMA 34 über dem roten EMA 55 steht, kann das als Kaufsignal betrachtet werden.
  2. Der Kurs muss in Richtung der EMAs zurückgehen. Idealerweise bleibt er auf Höhe der EMAs oder wandert geringfügig darunter.
  3. Der MACD befindet sich über 0.
  4. Eine der Stochastiken sollte unterhalb von 20 sein und sich aufwärts bewegen (idealerweise von unten durch die 20er-Grenze stoßen)
  5. Das Ziel liegt beim nächsten Admiral Pivot, die Stop Loss Linie unterhalb des vorangegangenen Swing Low:

MetaTrader 5 Bitcoin Euro M5 Chart Scalping Einstiege

Quelle: MetaTrader 5 BTCEUR M5 Chart, Datenspanne: 27. Januar 2020 bis 28. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 um 13.02 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Bitcoin Daytrading

Beim Intraday Trading wollen Sie Ihre Scalping Strategie vermutlich mehrmals am Tag benutzen. Falls Sie einem Beruf nachkommen und Ihre Zeit für das Trading begrenzt ist, ergibt es wahrscheinlich Sinn, eine Bitcoin Daytrading Strategie einzusetzen.

Diese Strategie nutzt die Indikatoren MACD, RSI (Relative Strength Index), CCI (Commodity Channel Index) und Admiral Pivot. Letztgenannter Indikator bietet hervorragende Anpassungsmöglichkeiten, die ihn sowohl für Intraday als auch für Intraweek Trader interessant machen.

Indikatoren, die für diese Strategie benötigt werden:

  1. RSI (10,close)
  2. CCI (14,typical price HLC/3)
  3. MACD (12,26,9)
  4. Admiral Pivot

Die Strategie wird im M30-Zeitrahmen getradet. Trader kaufen BTCEUR, wenn:

  1. Der MACD über 0 ist.
  2. Der RSI über 50 ist.
  3. Der CCI über 0 ist.
  4. Der Kurs geringfügig über dem Unterstützungs-Pivot steht.

Der Stop Loss wird unter dem Einstiegspunkt platziert. Das Ziel liegt bei der Admiral Pivot-Widerstandslinie. In der Vergangenheit hat sich diese Daytrading Strategie für BTCEUR in starken Trends als erfolgreich erwiesen.

MetaTrader 5 Bitcoin Euro M30 Chart Daytrading Einstiege

Quelle: MetaTrader 5 BTCEUR M30 Chart, Datenspanne: 24. Januar 2020 bis 28. Januar 2020, abgerufen am 28. Januar 2020 um 14.21 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Bitcoin Prognose: Gibt es eine Bitcoin Blase?

Die momentane Situation der Krypto-Technologien ist der der dotcom-Blase aus den frühen 2000ern nicht unähnlich. Eine große Menge Blockchain-relevanter Projekte veröffentlichen derzeit täglich Ihre ICO's. ICO steht für "Initial Coin Offering" - die Menge der ursprünglich bereitgestellten Münzen. Die ICO ist quasi vergleichbar mit der IPO oder auch "Erstplatzierung" an der Börse. Diese Projekte werden kollektiv von der Öffentlichkeit finanziert, welche die "Tokens" der Projekte durch Bitcoins und andere Kryptowährungen einkaufen.

Wie in jeder anderen Industrie auch, sind 90% dieser Projekte zum Scheitern verurteilt und schaffen es nicht, ein funktionelles Produkt zu veröffentlichen. Es ist nicht auszuschließen, dass wir infolgedessen diverse Konkursfälle sehen werden. Für Bitcoin ist dies ebenfalls nicht ungefährlich, da viele der kleineren Projekte in der Crowdfunding-Phase dadurch finanziert werden - sollte dieser Boom einen Rückgang erleiden, würde wohl auch die Nachfrage nach Bitcoin leiden.

Handelt es sich also um eine Blase? Das werden wir wohl erst wissen, wenn diese platzt. Bis dahin können Sie den Bitcoin CFD bei Admiral Markets 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche traden und vom Einsatz eines Hebels profitieren. Vergessen Sie nicht, dass Sie Bitcoins auch in unserem kostenlosen Demokonto traden können, um sich mit den Eigenheiten des Instruments vertraut zu machen, bevor Sie echtes Geld riskieren. Falls Sie gleich ein Demokonto eröffnen wollen, klicken Sie einfach auf den folgenden Banner:

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Bitcoin Strategien völlig risikofrei!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.