Erfahren Sie, warum Bollinger Bänder für Forex- und CFD-Trader von Bedeutung sind

BB 1.png

Liebe Trader,

Benutzen Sie Bollinger Bänder in Ihrem Chart? Viele Trader haben bereits von dem sehr beliebten Indikator gehört, kennen aber möglicherweise noch nicht den Hintergrund dessen Erfolgs.

Bollinger Bänder (BB) tragen einen Teil zu der technischen Analyse bei. Tatsächlich konzentrieren sich die Bänder dabei auf Überschneidungen zwischen der technischen und fundamentalen Analyse, und nicht auf den Unterschieden zwischen den beiden.

Unser heutiger Artikel betrachtet die Erfolgsgeschichte der Bollinger Bänder und Bollingers Beitrag im Bereich der technischen Analyse. Halten Sie anschließend die Augen offen, denn unser nächster Artikel wird sich mit einer Strategie für die Anwendung des Indikators befassen.

Was hat Bollinger beigetragen?

John Bollinger (geboren 1950) hat durch seine Erfindung der Bollinger Bänder (BB) in den 1980er-Jahren maßgeblich zur technischen Analyse beigetragen. Er schrieb mehrere Bücher, trat im Fernsehen auf, war Vorstandsmitglied verschiedener technischer Vereinigungen und Leiter eines Forschungsunternehmens - sein Einfluss ist also kaum zu übersehen.

Seine Bemühungen wurden durch mehrere Auszeichnungen gewürdigt, unter anderem dem Lifetime Achievement Award der International Federation of Technical Analysts im Jahr 2015.

John Bollinger hat den Begriff der rationalen Analyse geprägt, welche im Grunde genommen technische, fundamentale, quantitative und Verhaltensanalysen kombiniert. Der Grundgedanke der rationalen Analyse lässt sich wie folgt zusammenfassen:

  1. Sie hebt die Vorteile der verschiedenen Arten von Analysen hervor und macht sie sich alle zueigen, anstatt sich nur auf eine Methode der Marktanalyse zu verlassen.
  2. Sie bevorzugt immer das Werkzeug das im Moment die größte Relevanz hat, verlässt sich aber oftmals auch auf Kombinationen mehrerer Ansätze für ein optimales Ergebnis.

Was stellen Bollinger Bänder dar?

Bollinger Bänder (BB) sind ein technischer Indikator der in allen Finanzmärkten, inklusive Forex, CFD und Rohstoffen, Anwendung findet. Der Indikator zeichnet zwei Bänder um einen kurzfristigen gleitenden Mittelwert (Moving Average - SMA) der Kursbewegungen, der durch das mittlere Band repräsentiert wird.

Das hauptsächliche Ziel des Indikators ist es, die relativen Höchst- und Tiefpunkte des Kurses abzuzeichnen. Zu diesem Zweck wird ein oberes und ein unteres Band in das Chart gezeichnet, welche sich durch Addition oder Subtraktion der Average True Range (ATR):

  • Oberes Band = SMA + ATR (ATR wird normalerweise um einen spezifischen Faktor multipliziert).
  • Unteres Band = SMA - ATR (ATR wird normalerweise um einen spezifischen Faktor multipliziert).

Die ATR gibt die errechnete Standardabweichung an, die die erwartete Volatilität angibt. Die Bänder weiten oder verengen sich also, je nach Marktbewegung:

  • Die Bänder weiten sich aus, wenn die Volatilität im Kurs steigt.
  • Die Bänder verengen sich, wenn die Volatilität des Instruments sinkt.

Wenn die Distanz zwischen dem oberen und unteren Band steigt kann also von höherer Volatilität ausgegangen werden - sowie von weniger Volatilität, wenn sich diese Distanz verringert (betrachten Sie hierzu die lila Boxen im unteren Bild).

Der Hauptvorteil der BB besteht darin, Unterstützung und Widerstand (S&R) im Chart darzustellen, sowie Trends und Bewegungsmuster durch diese Linien vorzeitig erkennen zu können.


Quelle: EUR/USD-Chart mit Admiral Markets MT4SE, 14. April-23. Mai 2017

Was sind die Vorteile der Bollinger Bänder?

Trader sollten Bollinger Bänder (BB) nur als ergänzendes Werkzeug zusammen mit anderen Indikatoren und Candlestick-Mustern verwenden - nicht als Signalgeber. Dabei werden Bollinger Bänder auf verschiedene Arten genutzt. Der Indikator ist aber tatsächlich nicht dafür gedacht, als alleinige Informationsquelle für Trades zu dienen. Tatsächlich liegt der Sinn des Indikators darin, dem Trader beim Identifizieren der Points Of Confluence" zu helfen.

Die wichtigsten Aspekte der Bollinger Bänder finden sich in Linien die die drei Bänder im Chart repräsentieren, und eine unterstützende Rolle für die Entscheidungsfindung des Traders spielen. Beispielsweise halten trendorientierte Trader gerne nach einem Kurseinbruch innerhalb eines existierenden Trends Ausschau:

  1. Kurs berührt während eines Aufwärts-Trends das untere Band oder
  2. Kurs berührt während eines Abwärts-Trends das obere Band

Bollinger Bänder können als Schlüsselzonen für Entscheidungsfindung betrachtet werden und eignen sich besonders, wenn Sie Trends, Gegentrends oder Ausbrüche im Allgemeinen traden wollen:

  1. Oberes Band: Trendwende nach unten oder Ausbruch über Band;
  2. Mittleres Band: Potenzielle Linie für einen Rückstoß/Abprallen des Kurses;
  3. Unteres Band: Trendwende nach oben oder Ausbruch unter Band.

Auch in unseren live-Webinaren können Sie aus exakt diesen Gründen häufig Bollinger Bänder in Aktion sehen, zusammen mit weiteren Werkzeugen aus der MT4 Supreme Edition von Admiral Markets.


Quelle: EUR/USD-Chart mit Admiral Markets MT4 Supreme Edition,14. April-23. Mai 2017


Weitere Tipps für die Benutzung von Bollinger Bändern

An dieser Stelle schließen wir mit ein paar weiteren Tipps für die Nutzung der Bollinger Bänder ab, die Ihnen dabei helfen können Charts mit deren Hilfe zu analysieren:

  1. Eine Kerze, die außerhalb der momentanen Bollinger Bänder geschlossen wird, deutet zuerst einen möglichen Breakout oder Fortsetzung an und stellt kein Signal für eine Umkehr dar.
  2. Ein Umkehr-Muster der Candlesticks kann andeuten, dass der Breakout fehlschlägt und stattdessen eine Umkehr stattfinden wird.
  3. Bollinger Bänder können auf alle Zeitrahmen angewandt werden und bieten ihre Vorteile in 5-Minuten-, sowie Wochencharts gleichermaßen.
  4. Bollinger Bänder können benutzt werden, um Kurstrends zu identifizieren, wie beispielsweise Doppel-Top, Doppel-Boden oder einen Momentum-Umschwung
  5. Der Standardparameter für den gleitenden Durchschnitt ist 20.

Die Standardabweichung muss angepasst werden, wenn der gleitende Durchschnitt geändert wird: der Standardwert von 20 Perioden entspricht einer Abweichung (Bands Deviation) von 2.0, bei 50 Perioden muss der Wert auf 2.1 gesetzt werden und bei 10 Perioden auf 1.9.

Cheers und sicheres Trading,

Chris Svorcik

Originalbeitrag in Englisch
Folgen Sie @ChrisSvorcik auf Twitter für die neusten Marktupdates!
Verbinden Sie sich mit Chris Svorcik auf Facebook für die aktuellsten Markt-News!