76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulierung CySEC fca

So können Sie in der Corona Krise an der Börse investieren

Lesezeit: 21 Minuten

So können Sie in der Corona Krise an der Börse investieren

Zu Beginn des Jahres 2020 wurde jeder Investor der Welt von dem Börsencrash überrascht, der von der Ausbreitung des Corona-Virus ausgelöst worden war und für den größten Absturz seit der im Jahr 2008 begonnenen Finanzkrise gesorgt hatte. Die Abverkäufe markierten das Ende eines elf Jahre währenden Bullenmarkts, manche Finanzmärkte stürzten gar in Bärenterritorium ab. Bei manchen Anlegern löste das Furcht aus, andere wiederum erkannten darin günstige Gelegenheiten.

Zu wissen, wie man sich in Zeiten einer Börsenpanik verhält, ist wichtig, um das zu beschützen, was man bereits hat, aber auch, um Gelegenheiten zu finden, das eigene Portfolio wachsen zu lassen. In diesem Artikel werden wir deshalb auf die folgenden Punkte eingehen:

  • So gehen Sie SHORT während einer Börsenpanik
  • Wie man ein diversifiziertes und ausgeglichenes Portfolio gestaltet
  • Während einer Börsenpanik defensive Aktien identifizieren
  • Warum Hedging Strategien für Investoren wichtig sind
  • Die Regeln der Schnäppchenjagd während eines Börsencrashs
  • Beispiel einer Gold Trading Strategie
  • Wie Admiral Markets Ihnen während der Corona Krise helfen kann

Investieren Sie mit Admiral Markets während der Corona Krise in Aktien & ETFs!

6 Strategien zur Bewältigung der Corona Krise

Einer der wichtigsten Aspekte während einer Börsenpanik ist es, ruhig zu bleiben. Ist man zu emotional oder trifft Entscheidungen überhastet, hat das meistens keinen guten Ausgang. Kurse gehen immer nach oben und nach unten. Atmen Sie tief durch und wägen Sie Ihre Optionen ab - oder folgen Sie einer der sechs nachfolgenden Strategien.

1. Während einer Börsenpanik SHORT gehen

Die meisten Trader und Investoren kennen den alten Spruch "buy low and sell high". Sie kaufen dabei Aktien von Unternehmen A für 200€ und verkaufen sie zu einem späteren Zeitpunkt für 300€. Ihr Profit beträgt 100€, minus eventuelle Zusatzkosten wie Kommissionen. Während eines Börsencrashs, wenn viele verkaufen oder aussteigen, könnte es von Vorteil sein, selbst auf fallende Aktienkurse setzen, also zu SHORTEN.

Dies ist auf zwei Wegen möglich. Erstens kann man einen Leerverkauf tätigen. Dabei leiht man sich Aktien, die man nicht besitzt, und verkauft sie am Markt. Das Ziel dabei ist es, die Aktien zu einem niedrigeren Kurs zurückzukaufen und dem Verleiher zurückzugeben. Der Kursunterschied ist dann der Profit. Diese Form von Trading ist üblicherweise nur den Hedgefonds vorbehalten.

Seitdem es jedoch Contracts for Diffence (CFDs) gibt, können auch Kleinanleger (Retail Clients) auf fallende Kurse setzen, ohne den zugrundeliegenden Basiswert besitzen zu müssen.

Setzen Sie in der Corona Krise mit CFDs auf fallende Kurse beim Testsieger Admiral Markets!

Beispiel für einen SHORT

Während der Corona Krise erließen Regierungen immer restriktivere Reisebestimmungen, bis der internationale Reiseverkehr beinahe gänzlich zum Erliegen kam. Dies hatte erhebliche negative Konsequenzen für Fluglinien und Reisegesellschaften, woraufhin einige Investoren ihre LONG Positionen auf diese Unternehmen aufgaben und das Interesse von Leerverkäufern wuchs.

Der Markt reagiert üblicherweise schneller, als Trader ihre Recherchen und Analysen abgeschlossen haben. Deshalb könnte es besser sein, eine Firma zu finden, der Aktienkurs aufgrund anderer fundamentaler Indikatoren wie schwachen Verkaufszahlen bereits niedrig ist. Bricht dann eine Börsenpanik aus, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Kurse weiter fallen.

Schauen wir uns als Beispiel das Chart der deutschen Fluglinie Lufthansa an:

Lufthansa Monatschart während der Corona Krise

Quelle: MetaTrader 5 #LHA Monatschart, Datenspanne: 1. Oktober 2007 bis 1. März 2020, abgerufen am 25. März 2020 um 9.46 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Im obigen Chart ist zu sehen, dass sich der Aktienkurs seit 2017 auf Sinkflug befindet, was eine Schwäche beweist, die durch eine Börsenpanik verstärkt werden könnte. Im Corona Crash passierte das auch tatsächlich, wie wir am folgenden Chart ablesen können:

Lufthansa Tageschart während der Corona Krise

Quelle: MetaTrader 5 #LHA Tageschart, Datenspanne: 21. August 2019 bis 24. März 2020, abgerufen am 25. März 2020 um 9.51 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Trader können nun die technische Analyse, technische Indikatoren und Price Action Muster einsetzen, um einen guten Zeitpunkt für einen Leerverkauf bzw. einen SHORT Trade zu identifizieren. Am 4. März 2020 formte die Tageskerze des Lufthansa-Kurses zum Beispiel ein sehr beliebtes und bekanntes Price Action Muster namens "Sternschnuppe" (engl. shooting star). Wir haben es im folgenden Chart durch eine gelbe Box hervorgehoben:

Lufthansa Chart Sternschnuppe in der Corona Krise

Quelle: MetaTrader 5 #LHA Tageschart, Datenspanne: 5. Dezember 2019 bis 24. März 2020, abgerufen am 25. März 2020 um 10.02 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Die Sternschnuppe signalisiert, dass Käufer den Kurs nach oben treiben, aber den Anstieg nicht halten können, was den Verkäufern erlaubt, die Kontrolle zu übernehmen und den Kurs wieder nach unten zu drücken, wobei der Eröffnungs- und Schlusskurs im unteren Drittel der Kerze liegen. In dieser Situation hätten Trader eine SELL Order aufgeben können, wenn der Eröffnungskurs des nächsten Tages unter das Tief der Sternschnuppe (11,765€) ausbricht. Ein Stop Loss hätte am Hoch der Sternschnuppe (12,285€) platziert werden können, um den Trade bei einem hinnehmbaren Verlust zu beenden.

Hätte man in diesem Fall 100 CFDs verkauft, hätte man einen Verlust von 52 EUR gemacht (11,765 - 12,285 * 100), exklusive der anfallenden Kommissionen. Wäre der Trader allerdings im Trade geblieben und hätte seinen Stop Loss zum Hoch jeder folgenden Verkäuferkerze verschoben, wäre der Trade am 13. März 2020 bei 9,572€ geschlossen worden, was in einem Profit von ungefähr 219,30€ resultiert hätte, exklusive Kommissionen oder täglicher Finanzierungskosten. Um Ihre Tradevorhaben und das damit einhergehende Risiko durchzuspielen, nutzen Sie gerne unseren kostenlosen Handelsrechner.

Natürlich geht mit dem Shorten auch das Risiko einher, dass der Aktienkurs aufgrund positiver Nachrichten wieder nach oben schnellen könnte. Überdies besteht die Möglichkeit, dass Regierungen in Krisenzeiten das Shorten verbieten. Deshalb ist es unerlässlich, den richtigen Broker zu haben, der über sämtliche signifikanten Neuigkeiten unterrichtet. In der bei Admiral Markets kostenlos erhältlichen Handelsplattform MetaTrader 5 wurden Trader zum Beispiel über ihren Posteingang informiert, dass das Short Selling für bestimmte Produkte während der Corona Krise ausgesetzt wurde:

Short Selling ban während der Corona Krise

Quelle: MetaTrader 5 Posteingang

Ein Vorteil davon, via CFDs zu shorten, ist, dass man sie auch als Hedges für Investitionen einsetzen kann, die man nicht verkaufen will. Dafür waren CFDs ursprünglich auch gedacht, als sie in den frühen 90er Jahren erfunden wurden. Behalten Sie jedoch bitte immer im Hinterkopf, dass CFDs komplexe Finanzinstrumente sind, die sich nicht für Anfänger eignen. Bevor Sie irgendeine Investitionsentscheidung treffen, sollten Sie überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, Ihr eingesetztes Geld zu verlieren.

Einer der besten Wege, mit dem CFD Trading anzufangen, ist die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos. Damit können Sie Ihre Fähigkeiten in einer realistischen Marktumgebung verbessern, ohne echtes Geld einsetzen zu müssen. Mit nur einem Klick auf den folgenden Banner können Sie ein Demokonto eröffnen:

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Trading Strategien während der Corona Krise!

2. Investments während einer Börsenpanik hedgen

Stellen Sie sich vor, Sie verfügen über ein Aktienportfolio mit großen Unternehmen wie Apple, Tesla, Barclays und VW. Sie haben zu einem guten Kurs gekauft und sind glücklich mit den Dividenden, die Ihnen ausgezahlt werden. Sie wollen nicht alles verkaufen, sehen aber die Möglichkeit, dass sich der Aktienmarkt bald auf Talfahrt begeben könnte. Was sollten Sie also tun?

Viele Investoren werden versuchen, ihr Engagement zu hedgen. Das bedeutet, eine Position zu eröffnen, um das Risiko zukünftiger Kursbewegungen abzufedern. Diese Technik wird von multinationalen Konzernen eingesetzt, die das Risiko steigender oder fallender Währungs- oder Rohstoffkurse ausgleichen wollen. Um ihr Aktienportfolio zu hedgen, können Investoren zum Beispiel einen Aktienindex shorten.

Ein Aktienindex repräsentiert den Wert einer Gruppe von Unternehmen aus einem bestimmten Land. Der S&P 500 bündelt beispielsweise die 500 größten an der New York Stock Exchange gelisteten Unternehmen. Der FTSE 100 repräsentiert den Wert der 100 größten an der London Stock Exchange gelisteten Unternehmen. Mittels CFDs können Trader diese oder andere Aktienindizes shorten und potenziell von sinkenden Aktienkursen profitieren, was die Verluste in ihrem Aktienportfolio abschwächen könnte.

Bei Admiral Markets haben die Trader Zugriff auf 16 Kassa Indizes und 24 Index Futures von überall auf der Welt, wie die entsprechende Website zeigt:

Bei Admiral Markets vor, während und nach der Corona Krise verfügbare Kassa Indizes

Quelle: Admiral Markets Website, Kontraktdetails Kassa Indizes

Um einen Aktienindex zu shorten, folgen Sie diesen einfachen Schritten im MetaTrader 4 oder 5:

  1. Öffnen Sie die Marktübersicht, indem Sie auf "Ansicht" und "Marktübersicht" klicken oder den Shortcut Strg+M nutzen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Marktübersicht und wähen Sie "Symbole" aus oder nutzen Sie den Shortcut Strg+U.
  3. Im nun geöffneten Fenster werden alle Märkte angezeigt, auf denen Sie traden können. Sie können nun nach dem gewünschten Aktienindex suchen und diesen zu Ihrer Marktübersicht hinzufügen, indem Sie auf "Symbol anzeigen" und "OK" klicken:

Kassa Indizes im MetaTrader

Quelle: MetaTrader 5 Symbole

Das gewünschte Instrument befindet sich nun in Ihrer Marktübersicht. Um das Chart des Instruments anzusehen, klicken Sie mit der linken Maustaste darauf, halten Sie es gedrückt und ziehen Sie es auf das Chartfenster. Nun können Sie eine Order aufgeben:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Chart und wählen Sie "Handel" und "Neues Order" oder nutzen Sie den Shortcut F9.
  2. Im nun geöffneten Auftragsfenster können Sie Eröffnungskurs, Volumen, Stop Loss und Take Profit eingeben und dann auf SELL oder BUY klicken:

Order Kassa Indizes MetaTrader

Quelle: MetaTrader 5 Auftrag

Wir haben Ihnen bisher zwei Strategien aufgezeigt, wie Sie mittels Shorten von fallenden Kursen profitieren können. Fallende Kurse können allerdings auch damit beantwortet werden, unterbewertete Aktien ausfindig zu machen. Diese Strategie wollen wir Ihnen im nächsten Abschnitt vorstellen.

3. Schnäppchenjagd während der Corona Krise

Von einer durch einen Börsencrash ausgelösten Panik lassen sich Trader und Investoren leicht anstecken. Sie fürchten dann vor allem, was als Nächstes kommt und wie sie darauf reagieren sollen. Laut der Investorenlegende Warren Buffett sollte man aber "ängstlich sein, wenn andere gierig sind, und gierig, wenn andere ängstlich sind." Nur einen Monat nach dem historischen Immobiliencrash 2008 und der Kreditklemme, die die Investmenkbank Lehman Brothers in den Bankrott trieb, publizierte Buffett einen Meinungsartikel in der New York Times mit dem Titel "Buy American. I am." (Kaufen Sie amerikanisch. Ich tue es.)

Selbst der legendäre Hedgefondsmanager Ray Dalio von Bridgewater Associates wiederholte Buffetts Worte in einer Rede am Institute of Politics der Harvard Kennedy School: "Wenn Sie keine Angst haben, sollten Sie wahrscheinlich verkaufen, und wenn Sie Angst haben, sollten Sie wahrscheinlich kaufen."

Jedoch stürzten die Aktienmärkte 2008 auch nach Buffetts Ratschlag weiter ab, bevor sie sich wieder nach oben bewegten. Langfristige Investoren suchen aber nicht nur nach günstigen Kursen, sondern nach Wert (engl. value). Buffett führte das in einem Interview mit CNBC folgendermaßen aus: "Wenn Sie ein Unternehmen kaufen, und nichts anders sind Aktien, besitzen Sie es für 10 oder 20 Jahre. (...) Die echte Frage ist: Hat sich der 10- oder 20-jährige Ausblick für amerikanische Unternehmen in den letzten 24 oder 48 Stunden verändert?"

Vor allem während der Corona Krise ist es wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben: Am besten mit Webinaren von Admiral Markets!

So finden Sie unterbewertete Aktien in einer Börsenpanik

Meistens sollten sich Anfänger auf Unternehmen konzentrieren, die sie bereits kennen, wie Apple, Microsoft und andere. Allerdings ist es sehr zeitaufwändig, einen Überblick über alle ökonomischen Nachrichten und technischen Signale der betreffenden Aktien zu behalten.

Bei Admiral Markets hat man glücklicherweise Zugriff auf die kostenlose MetaTrader Supreme Edition, die direkt im MetaTrader automatisierte Analysen und Analystenrecherchen des führenden globalen Fintech-Unternehmens Trading Central anbietet.

Falls Sie die MetaTrader Supreme Edition noch nicht heruntergeladen haben, können Sie das jederzeit kostenlos nachholen, indem Sie auf den folgenden Banner klicken. Sie haben damit nicht nur Zugriff auf kostenlose, umsetzbare technische Analysen für ein breites Spektrum an Finanzinstrumenten, sondern unter anderem auch auf fortgeschrittene Orderfunktionen und Indikatoren:

Holen Sie sich die kostenlose MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning für Ihr Trading in und nach der Corona Krise!

4. So finden Sie defensive Aktien im Corona Crash

Während einer langanhaltenden Börsenpanik tendieren viele Investoren dazu, in ihrem Portfolio eine Sektorrotation durchzuführen. Dabei nimmt man Aktien aus einem Wirtschaftssektor in sein Portfolio auf, die in solchen Situationen besser performen. Falls die Börsenpanik zum Beispiel von der Furch vor einer Rezession ausgelöst wurde, suchen Investoren nach defensiven Aktien.

Eine defensive Aktie stammt von einem Unternehmen, dessen Umsatz und Performance eine niedrige Korrelation mit der allgemeinen wirtschaftlichen Lage aufweist und deshalb unabhängig von der wirtschaftlichen Entwicklung stabil bleibt. Dazu gehören Unternehmen aus Sektoren wie Konsumgüter, Energieversorgung und Gesundheitswesen. Egal, was auf der Welt passiert, die Menschen brauchen immer Lebensmittel, Medizin, Hygieneprodukte, Wasser, Gas und Strom.

Recherchen der Capital Group haben ergeben, dass defensive Aktien in Zeiten des Marktrückgangs besser performen, wie das folgende Schaubild zeigt:

Von der Capital Group verglichene defensive Aktien

Quelle: Capital Group

Zu den größten Konsumgüterherstellern gehören Procter & Gamble, Walmart, Costco, Colgate-Palmolive und viele andere. Als Investor kann man entweder direkt in diese Unternehmen investieren oder via Exchange Traded Funds (ETFs) in den ganzen Sektor.

Der Consumer Staples Select Sector SPDR Fund ETF (XLP) bildet den Konsumgütersektor des Aktienindexes S&P500 ab und offeriert ein Engagement im Bereich Lebensmittel, Getränke, Tabak, Haushalts- und Hygieneprodukte. Die drei größten Firmen in diesem ETF sind Procter & Gamble, Walmart und PepsiCo (Stand: 19. März 2020).

Um den XLP via CFD zu traden, folgen Sie dieser kurzen Anleitung im MetaTrader:

  1. Öffnen Sie die Marktübersicht (Strg+M).
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Marktübersicht und wählen Sie "Symbole" (Strg+U).
  3. Suchen Sie nach "Consumer Staples", wie im folgenden Screenshot zu sehen:

Consumer Staples Select Sector SPDR Fund ETF CFD im MetaTrader

Quelle: MetaTrader 5 Symbole

5. Gold als sicherer Hafen während einer Börsenpanik

Das Edelmetall Gold ist in Zeiten ökonomischer Unsicherheit und Panik seit jeher ein beliebter Markt bei Tradern und Investoren. Dies liegt an seinem Status als sicherer Anlagehafen, unter anderem weil Gold bereits in frühen Zeiten als Währung genutzt wurde. In der Rezession 2008 strömten Investoren aus dem Aktien- in den Goldmarkt, wie das folgende Chart zeigt:

MetaTrader 5 Gold Monatschart Corona Krise

Quelle: MetaTrader 5 Gold Monatschart, Datenspanne: 1. März 1994 bis 1. März 2020, abgerufen am 25. März 2020 um 13.52 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der gelbe Kasten im obigen Chart zeigt die Price Action von Gold ab Anfang 2008 bis zum Ende seines Bullenlaufs im Spätjahr 2011. Der Goldkurs bewegte sich schon vor der Rezession nach oben, was durch die Krise weiter verstärkt wurde. Eine Börsenpanik wird üblicherweise von einem Ereignis ausgelöst, das alle Teilnehmer überrascht, da die meisten großen Akteure auf die bereits im Voraus bekannten Nachrichtenverkündungen reagieren.

Bei Admiral Markets haben Sie eine breite Auswahl an Gold ETFs, die Sie als CFD traden können, wie der folgende Screenshot zeigt:

Bei Admiral Markets verfügbare Gold ETF CFDs

Quelle: Admiral Markets Website, Kontraktdetails Gold ETFs

Falls Sie lieber direkt in einen Gold ETF - oder einen beliebigen anderen ETF oder eine Aktie - investieren wollen, steht Ihnen das Kontomodell Invest.MT5 von Admiral Markets zur Verfügung. Damit können Sie in Aktien und ETFs von 15 der weltweit größten Börsen investieren. Weitere Vorteile sind:

  • Kontoeröffnung bereits ab 1€ Mindesteinzahlung
  • Investitionen bereits ab 0,01$ pro Aktie mit Mindesttransaktionsgebühren von 1$ für US-Aktien
  • Kostenlose Marktdaten in Echtzeit, ohne Verzögerungen
  • Potenzielles passives Einkommen durch Dividendenauszahlungen
  • Nutzung der weltweit beliebtesten Handelsplattform MetaTrader 5

Falls Sie jetzt gleich ein Invest.MT5 Konto eröffnen wollen, klicken Sie einfach auf den folgenden Banner:

Investieren Sie mit Admiral Markets während der Corona Krise in Aktien & ETFs!

Wollen Sie einen sicheren Anlagehafen wie Gold lieber per CFD traden, um die kurzfristige Volatilität des Marktes auszunutzen, dann lesen Sie gerne im nächsten Kapitel weiter.

6. Aktives Trading während der Corona Krise

Während einer Börsenpanik herrscht hohe Volatilität, da sich viele Investoren zum Handeln gezwungen sehen. Manche Trader versuchen, diese Volatilität auszunutzen, indem sie sichere Anlagehäfen wie Gold aktiv traden. Wir wollen Ihnen deshalb im Folgenden eine beispielhafte Gold CFD Trading Strategie vorstellen.

Gold CFD Trading Strategie

Zwei beliebte technische Indikatoren sind der MACD und der Moving Average. Sie helfen dabei, kurz- und langfristige Trends in einem Markt auszumachen. Der MACD liefert überdies verschiedene Arten von Tradingsignalen. Wendet man beide auf das 1-Stunden-Chart (H1) von Gold an, sieht das folgendermaßen aus:

MetaTrader 5 Gold H1 Chart mit Moving Average und MACD

Quelle: MetaTrader 5 Gold H1 Chart, Datenspanne: 6. März 2020 bis 25. März 2020, abgerufen am 25. März 2020 um 15.12 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Das obige Chart kann vor allem für Anfänger überwältigend wirken. Deshalb ist es auch so wichtig, eine Trading Strategie zu haben und sich daran zu halten, da man so die erhaltenen Informationen besser verarbeiten und am Ende bessere Entscheidungen treffen kann. Bevor wir uns die beispielhaften Regeln einer möglichen Trading Strategie ansehen, wollen wir Ihnen noch erklären, wie Sie den Moving Average und den MACD auf Ihr Chart anwenden können:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste des MetaTraders auf "Einfügen", "Indikatoren", "Tendenz" und "Moving Average". In unserem Chart ist der 50-Perioden Exponential Moving Average (EMA) in rot zu sehen. All diese Angaben können Sie im neu geöffneten Fenster machen.
  2. Klicken Sie auf "Einfügen", "Indikatoren", "Oszillatoren" und "MACD". Übernehmen Sie die vom MetaTrader gemachten Voreinstellungen:

MetaTrader 5 Gold H1 Chart MACD einfügen

Quelle: MetaTrader 5 Gold H1 Chart, Datenspanne: 6. März 2020 bis 25. März 2020, abgerufen am 25. März 2020 um 15.24 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Nun können wir ein paar Regeln dafür definieren, wie diese Indikatoren einzusetzen sind:

  • LONG Regel 1: Gehen Sie LONG, wenn sich der Kurs über dem 50-Perioden EMA befindet und…
  • LONG Regel 2: Der MACD die Nulllinie nach oben durchkreuzt.
  • SHORT Regel 1: Gehen Sie SHORT, wenn sich der Kurs unter dem 50-Perioden EMA befindet und…
  • SHORT Regel 2: Der MACD die Nulllinie nach unten durchkreuzt.

Sowohl die LONG als auch die SHORT Regel nutzen den Moving Average als Indikator für den Trend und den MACD als Indikator für einen möglichen Richtungswechsel im Markt (die Käufer übernehmen die Kontrolle von den Verkäufern, oder umgekehrt).

Die gelben Kästen im folgenden Chart heben die Zeitpunkte hervor, zu denen die LONG und SHORT Regeln erfüllt waren:

MetaTrader 5 Gold H1 Chart Trading Strategie für die Corona Krise

Quelle: MetaTrader 5 Gold H1 Chart, Datenspanne: 6. März 2020 bis 25. März 2020, abgerufen am 25. März 2020 um 15.32 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Manche Setups setzten sich in die Richtung des Trades fort, andere nicht. Es ist unausweichlich, Verlusttrades zu machen, wenn sich die Marktrichtung oder die -bedingungen ändern. Deshalb es ist unerlässlich, stets einen Stop Loss zu setzen und ein ausreichendes Risikomanagement zu betreiben.

Traden Sie während der Corona Krise sichere Anlagehäfen wie Gold per CFD bei Admiral Markets!

Warum in der Corona Krise bei Admiral Markets traden?

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Artikel alles Wichtige zum Trading während einer Börsenpanik wie in der Corona Krise vermittelt zu haben. Mittels langfristiger Investition oder kurzfristigem Trading können Sie jederzeit versuchen, an den großen Bewegungen an den internationalen Finanzmärkten teilzuhaben. Bei Admiral Markets haben Sie dabei folgende Vorteile:

  • Einsatz eines Hebels von bis zu 1:20 für Retail Clients und bis zu 1:500 für Professional Clients. Falls Sie als Retail Client eingestuft werden, können Sie also das 20-fache Ihres Kontoguthabens für einen oder mehrere Trades einsetzen. Sie müssen lediglich eine Margin von 5% vorhalten.
  • Trading bei einem bekannten, hochregulierten Unternehmen, das von vier der weltweit angesehensten Behörden reguliert wird: Der UK Financial Conduct Authority (FCA), der Australian Securities and Investment Commission (ASIC), der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) und der Estonian Financial Supervision Authority (EFSA).
  • Zugang zur schnellsten und weltweit beliebtesten Handelsplattform MetaTrader, die in den Versionen MetaTrader 4, MetaTrader 5, MetaTrader WebTrader über PC, Mac, Android und iOS zur Verfügung steht. Außerdem kostenlose Upgrademöglichkeit mit dem Plugin MetaTrader Supreme Edition.
  • Bei den meisten Finanzinstrumenten zahlen Sie lediglich den Spread.

Falls Sie nun mit dem Online Trading loslegen wollen, empfehlen wir Ihnen zunächst die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos. Mit diesem können Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei in realistischer Marktumgebung austesten. Sobald Sie sich dann gewappnet fühlen, echtes Geld zu investieren, können Sie jederzeit zum Live Trading wechseln. Mit nur einem Klick auf den folgenden Banner können Sie Ihr Demokonto eröffnen:

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Trading Strategien während der Corona Krise!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.