79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Regulierung CySEC fca

So finden Sie die beste Forex Strategie 2020

Lesezeit: 17 Minuten

So finden Sie die beste Forex Strategie 2020

Sie haben vielleicht schon einmal davon gehört, dass Selbstdisziplin ein Schlüsselfaktor beim Handel mit Währungspaaren ist. Das ist zwar zutreffend, aber wie können Sie sicherstellen, dass Sie diese Disziplin während eines Trades aufrechterhalten?

Ein Weg, der Ihnen dabei hilft, ist eine Forex Strategie zu haben, an die Sie sich halten können. Wenn diese gut durchdacht ist und ausreichend Backtesting durchlaufen hat, können Sie darauf vertrauen, dass es sich um eine erfolgreiche Forex Strategie handelt.

Mit diesem Vertrauen wird es Ihnen leichter fallen, die Regeln Ihrer Forex Strategie zu befolgen - also Ihre Disziplin aufrecht zu erhalten.

Um herauszufinden, welche der im Folgenden aufgeführten Forex Strategien am besten zu Ihnen passt, empfiehlt es sich, die verschiedenen Strategien zunächst in einem kostenlosen Demokonto zu testen, bevor Sie sie auf Ihre realen Trades anwenden. In einem solchen Demokonto können Sie alle neuen Strategien und Ideen unter realen Bedingungen in einer risikofreien Umgebung solange testen, bis Sie diesen vertrauen.

Üben Sie Ihre bevorzugte Forex Strategie kostenlos und ohne Risiken in einem Demokonto von Admiral Markets!

Wenn Menschen über eine Forex Strategie sprechen, so reden sie meist über eine bestimmte Trading Methode, welche normalerweise nur eine Facette eines vollständigen Trading Plans darstellt.

Eine stimmige Forex Strategie bietet Einstiegssignale mit einem positiven Erwartungswert.

Gleichzeitig sind jedoch zu beachten:

  1. Positionsgröße
  2. Risikomanagement
  3. Der Ausstieg aus einem Trade

Auswahl der für Sie besten Forex Strategie

Geht es um die Frage, welche Forex Strategie die beste ist, so gibt es darauf keine allgemeingültige Antwort. Der Grund dafür ist, dass die besten Forex Strategien jeweils nur für bestimmte Tradertypen geeignet sind.

Das bedeutet, dass Sie Ihre eigene Persönlichkeit bei der Erstellung der für Sie besten Forex Strategie berücksichtigen müssen. Was für andere sehr gut funktioniert, könnte für Sie in einer Katastrophe enden.

Umgekehrt kann sich eine Strategie, die von anderen abgelehnt wird, für Sie als geeignet erweisen. Aus diesem Grund ist es wichtig, zu experimentieren und die Forex Strategie zu finden, die für Sie am besten funktioniert. Diejenigen Strategien, die nicht zu Ihnen passen, können Sie getrost verwerfen.

Testen Sie neue Forex Strategien und finden Sie heraus, welche am besten für Sie geeignet ist.

Einer der Schlüsselfaktoren für Ihren Tradingstil ist der gewählte Zeitrahmen. Im Folgenden finden Sie einige Tradingstile in verschiedenen Zeitrahmen, von kurz bis lang. Diese wurden in den vergangenen Jahren populär und sind es bis heute. Hier nun eine Auswahl der besten Forex Strategien 2020:
  1. Daytrading: Diese Art von Trades wird, wie es der Name schon sagt, noch vor dem Ende des Tages geschlossen. Damit entgeht man dem Risiko größerer Marktbewegungen - und damit möglicher Verluste - in der Nacht. Die Trades laufen nur über wenige Stunden und es werden Candlestick Charts mit einem Zeitrahmen von 1 (M1) oder 2 Minuten (M2) verwendet.
  2. Swing Trading: Die Positionen werden über mehrere Tage gehalten und das Ziel ist es, von kurzfristigen Chartformationen zu profitieren. Ein Swing Trader nutzt üblicherweise den 30-Minuten (M30) oder 1-Stunden-Chart (H1).
  3. Positionshandel: Es wird dem langfristigen Trend gefolgt, um so den maximalen Gewinn aus einer großen Kursbewegung herauszuholen. Ein Positionstrader verwendet Charts mit den Schlusskursen eines jeden Tages (D1).
  4. NFP Trading: Die Abkürzung NFP steht für Non Farm Payrolls, zu deutsch Beschäftigtenzahlen außerhalb der Landwirtschaft, und sind insbesondere für News Trader interessant. Unmittelbar nach der Veröffentlichung sieht man oft starke Kursbewegungen in den größten Indizes und den US Dollar Währungspaaren. Diese hohe Volatilität versuchen sich NFP Trader zunutze zu machen.
  5. Scalping: Die Trades laufen nur über eine sehr kurze Zeit - oft nur wenige Minuten. Ein Scalper versucht schnell den Spread zwischen An- und Verkaufskurs zu schlagen und er gibt sich mit nur wenigen Pips zufrieden, bevor er den Trade schließt. In der Regel kommen Tick Charts zur Anwendung, wie sie in der MetaTrader Supreme Edition vorhanden sind, die bei Admiral Markets kostenlos erhältlich ist.

Neben den nützlichen Tick Charts erhalten Sie in unserer exklusiven Supreme Edition über 60 weitere sinnvolle Features und Trading Indikatoren, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Forex Strategie zu perfektionieren. Um sich die Supreme Edition gleich herunterzuladen, klicken Sie einfach auf das folgende Banner:

Erweitern Sie Ihre Forex Strategien um viele zusätzliche Indikatoren mit der exklusiven MetaTrader Supreme Edition

3 Forex Strategien für fortgeschrittene Trader

Drei der oben erwähnten Strategien erfreuen sich insbesondere unter erfahrenen Forex Tradern großer Beliebtheit, sind aber unter Anwendung eines durchdachten Risikomanagements auch für Einsteiger geeignet.

Diese drei Strategien sind:

  • Scalping
  • Positionstrading
  • NFP Trading

Doch egal, welche Forex Strategie Sie nutzen, Sie sollten stets im Hinterkopf behalten, dass es im Devisenhandel keine Erfolgsgarantie gibt. Jede Technik birgt Risiken, und es gibt kein Trading System, das niemals Verluste produziert.

Scalping

Das Ziel dieser Strategie ist es, möglichst schnell zu potenziellen Profiten zu kommen. Die Idee dahinter ist es, in kurzen Zeitabschnitten zu traden, um aus minimalen Kursbewegungen Profit zu schlagen.

Es handelt sich dabei um eine innovative Strategie, für die allerdings eine detaillierte Analyse des Forex Markts vonnöten ist, bevor ein Trade gemacht werden kann. Diese Forex Strategie eignet sich vor allem für risikoaverse Daytrader.

Selten hält man dabei eine Position länger als 5 Minuten. Für viele Trader ist jedoch genau das der größte Nachteil dieser Strategie. Wenn man nur in kurzen Zeitabschnitten tradet, ist die Wahrscheinlichkeit geringer, eine gute Rendite zu erzielen. Das liegt daran, dass sich Währungspaare meist nur um ein oder zwei Pips nach oben oder unten bewegen. Entsprechend gering wären in diesem Fall aber auch die Verluste.

Wählen Sie eine Forex Strategie mit dem passenden Risikomanagement, um Ihre Risiken zu begrenzen.

Deshalb tendieren Scalper dazu, große Volumina zu traden. Üblicherweise steigen mit ihren Fähigkeiten auch ihre Einsätze und somit ihre potenziellen Gewinne. Manche erfahrene Forex Scalper handeln bis zu 200 Positionen am Tag. Nicht alle diese Positionen werden ihnen Profite einbringen, aber es muss immer das Ziel sein, höhere Gewinne als Verluste zu machen.

Beim Scalping sollten Sie den Stop Loss sehr nahe am Eröffnungskurs Ihrer Position setzen, um mögliche Verluste zu minimieren, wenn es im Markt zu hoher Volatilität kommt. Überhaupt sollten Sie nie ohne Stop Loss scalpen. Lassen Sie uns nun die Merkmale dieser Forex Strategie für Fortgeschrittene zusammenfassen:

  • Positionen werden nicht länger als 5 Minuten gehalten.
  • Positionen sollten groß genug sein, da sich der Kurs pro Trade nur um wenige Pips bewegt.
  • Je mehr Trades man täglich macht, desto höher die Gewinnwahrscheinlichkeit (aber auch das Verlustrisiko).
  • Scalping eignet sich nur für Daytrader, weshalb man viel Zeit investieren sollte.

Wie erfolgreich Ihr Scalping ist, hängt vom Volumen Ihrer Transaktionen ab. Außerdem kommt es auf Geschwindigkeit an, weshalb Sie von einem Währungspaar mit niedriger Volatilität ausgebremst werden können. Nehmen wir an, Sie haben sich für ein Major Paar wie EURUSD entschieden. Beachten Sie stets, dass die gehandelten Volumen nie konsistent sind, obwohl am Forex Markt rund um die Uhr getradet werden kann. Volumen und Volatilität sind meist am höchsten, wenn die wichtigsten Börsenplätze geöffnet haben.

Nun zu einem simplen Rechenbeispiel: Der durchschnittliche Gewinn pro Pip und Lot beträgt 10 USD. Beträgt der Spread Ihres Brokers 3 Pips, würde das bereits einen Verlust von 30 USD bedeuten. Kaufen Sie ein Instrument und der Markt bewegt sich nicht, können Sie das Instrument nur mit Verlust wieder verkaufen. Der Kurs muss sich also um 3 Pips nach oben bewegen, damit Sie den Break-even-Punkt erreichen. Wenn Sie pro Trade 5 Pips gewinnen wollen, müssen Sie schon auf eine Kursbewegung von 8 Pips nach oben hoffen.

Genau deshalb sollten Sie nur Währungspaare scalpen, bei denen der Spread niedrig ist. Bei Admiral Markets handeln Sie beispielsweise EURUSD schon ab einem typischen Spread von 0,6. Zusätzlich fallen Kommissionen an. So können Sie Ihre kurzfristigen Forex Trading Strategien ausarbeiten, ohne sich zu viele Sorgen um die Kosten zu machen. Stattdessen können Sie sich darauf konzentrieren, achtsam zu sein und Positionen innerhalb weniger Sekunden zu eröffnen und zu schließen.

Traden Sie EURUSD zu niedrigstem Spread und ohne Kommission bei Admiral Markets!

Ein herkömmlicher Fehler im kurzfristigen Trading ist es zu vermeiden, Positionen zu schließen, weil man glaubt, dass sie sich noch verbessern. Wenngleich das in der Theorie passieren kann, sollten Sie in der Realität davon absehen, da Sie Ihr Konto dadurch schnell über Gebühr belasten könnten. Statt Positionen manuell zu schließen, können Sie auch einen Stop Loss einsetzen.

Positionstrading

Hierbei handelt es sich ganz sicher um eine fortgeschrittene Forex Strategie, da sie von den bestverdienenden Tradern eingesetzt wird. Der größte Vorteil dieser Strategie ist, dass man seinem Trading viel weniger tägliche Beachtung schenken muss. Positionstrading kann allerdings nur mit einer vorsichtigen, langfristigen Marktanalyse vorgenommen werden.

Diese Forex Strategie unterscheidet sich grundlegend vom Daytrading - und vor allem vom Scalping.

Wenn man Positionstrading betreibt, wird erwartet, dass man Positionen über einen längeren Zeitraum hält. Es ist allerdings schwierig, eine Minimalzeit zu definieren, wie lange eine Position gehalten werden sollte, da dies hauptsächlich vom Überblick abhängt, den der Trader vom Markt hat, und von der Anzahl der gewonnenen Pips.

Beim Positionstrading macht man alles anders als beim Scalping. Die Handelsgröße ist im Vergleich zum Handelskapital klein. Man zielt auf Gewinne von über 100 Pips ab, was Ihre Position in Zeiten hoher Volatilität absichern kann. Um zu große Risiken zu vermeiden, ist es ratsam, auf niedrigem Niveau zu traden, also nicht mehr als 2% seines Kapitals einzusetzen. So können Sie es sich leisten, 20-30 Pips zu verlieren, ohne Ihre Position zu schließen. Eines der wichtigsten Merkmale des Positionstradings ist es, am Ende des Trades mindestens auf Break-even-Niveau angekommen zu sein.

Manchmal tritt beim Positionstrading der Fall auf, dass man einige Pips pro Trade hinzugewonnen hat, aber trotzdem ihre Einlagen verlieren. Wie ist das möglich? Dies liegt daran, dass Positionen über Wochen oder gar Monate gehalten werden und deshalb Swaps unterliegen. Swaps sind die Gebühren, die Sie entrichten müssen, um Positionen über Nacht zu halten. Sie werden manchmal auch Rollovers oder Rollover Gebühren genannt.

Dazu ein Rechenbeispiel: Ein Trader geht am 2. Mai Long auf EUR/USD und schließt seine Position am 1. Juli. Sein Gesamtgewinn beträgt 50 Pips. Die dafür anfallenden Swaps könnten den Gewinn übersteigen. Solche Swaps gereichen dem Trader aber nicht immer zum Nachteil. Manche Finanzinstrumente beinhalten positive Swaps. Man profitiert also davon, eine Position über eine oder mehrere Nächte zu halten. Dazu gibt es eine eigene Strategie namens Carry Trade.

Um Positionstrading erfolgreich zu betreiben, brauchen Sie einen umfangreichen Überblick über die momentane wirtschaftliche Lage in den Ländern, deren Währungen Sie traden wollen. Außerdem sollten Sie über sämtliche geopolitischen Vorgänge informiert sein. Der Großteil Ihrer Analyse sollte vor der Positionseröffnung erfolgen, nachfolgende Analysen sollten der Bestimmung des Exit-Punkts dienen.

Traden Sie Forex & CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

NFP Trading

Die Abkürzung NFP steht für Non Farm Payrolls, zu deutsch Beschäftigtenzahlen außerhalb der Landwirtschaft. Diese wichtige ökonomische Kennzahl wird in den USA monatlich veröffentlicht und hat üblicherweise große Auswirkungen für Daytrader, da der Kurs von Forex Majors nach der Veröffentlichung locker um 50 Pips oder mehr fluktuieren kann. Der größte Nachteil dieser fortgeschrittenen Forex Strategie ist, dass man sie nur einmal im Monat einsetzen kann, eben nach der Veröffentlichung der NFP-Zahlen.

NFP Trading ähnelt dem Scalping. Ein paar Stunden, bevor die NFP-Zahlen veröffentlicht werden, beginnt der Forex Markt zu fluktuieren. Ihr Hauptziel sollte dann sein, die möglichen NFP-Resultate zu identifizieren und dann festzustellen, wie sie sich von früheren Veröffentlichungen und Vorhersagen unterscheiden. Sie können diese Werte in unserem Forex Kalender finden. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass Sie über genug Margin verfügen, um sämtliche Fluktuation überstehen zu können, bevor die NFP veröffentlicht werden.

Sobald die Nachricht veröffentlicht ist, können sich die Währungskurse drastisch verändern. Wenn Sie auf die richtige Entwicklung gesetzt haben, können Sie innerhalb weniger Stunden einen hohen Gewinn einstreichen. Läuft der Kurs allerdings gegen Sie, müssen Sie mit hohen Verlusten rechnen. Deshalb sollten Sie immer mit Stop Loss traden. Beim NFP Trading geht es also darum, Gewinne möglichst groß zu gestalten und Verluste zu begrenzen.

Die Rolle von Kursbewegungen für Ihre Forex Strategie

In welchem Umfang Fundamentaldaten verwendet werden, ist von Trader zu Trader unterschiedlich.

Die besten Forex Strategien beziehen sich jedoch unweigerlich auf die Kursentwicklung. Bezeichnet wird dies als technische Analyse.

Wenn es um eine Forex Strategie auf technischer Basis geht, so werden zwei Stile unterschieden: Die Trendfolge und das Countertrend Trading. Beide FX Strategien versuchen, Profite unter Ausnutzung der Kursformationen zu generieren.

Geht es um Kursinformationen, so basieren die wichtigsten Konzepte auf Unterstützung und Widerstand.

Simpel ausgedrückt, beschreiben diese beiden Begriffe die Tendenz des Marktes, an vorherigen Tiefst- und Höchstständen umzukehren. "Unterstützung" ist somit die Tendenz des Marktes, ausgehend von einem vorherigen Tief, zu steigen. Wiederum beschreibt „Widerstand'' die Tendenz des Marktes, ausgehend von einem vorherigen Hoch, zu fallen.

Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Marktteilnehmer zukünftige Kurse auf Basis der jüngsten Hochs und Tiefs bewerten.

Was passiert, wenn der Markt sich den jüngsten Tiefs nähert? Einfach ausgedrückt, werden Käufer von dem angezogen, was sie als billige Einkaufsmöglichkeit empfinden.

Was passiert, wenn der Markt sich den jüngsten Hochs nähert? Verkäufer werden von dem angezogen, was sie als teuer empfinden, oder von einer guten Gelegenheit, sich Gewinne zu sichern.

Darum sind die jüngsten Hochs und Tiefs der Maßstab für die Bewertung des aktuellen Kurses. Dadurch werden Unterstützungen und Widerstände zu einer Art selbsterfüllender Prophezeiung. Dies geschieht unweigerlich, da die Marktteilnehmer an diesen markanten Punkten mit bestimmten Kursbewegungen rechnen und entsprechend handeln. In Folge dessen tragen Sie selbst dazu bei, dass sich der Markt wie erwartet verhält.

Nutzen Sie Ihre Forex Strategie auf einem Markt, der Ihnen 24/5 zur Verfügung steht!

Es lohnt sich jedoch, drei Dinge zu beachten:

  1. Unterstützungen und Widerstände sind nicht in Stein gemeißelt, es sind einfache Mechanismen, die auf dem natürlichen Verhalten der Marktteilnehmer beruhen.
  2. Trendfolgendesysteme wollen von den Zeiten profitieren, in denen Unterstützungs-und Widerstandsbereiche aufbrechen.
  3. Countertrend Trading stellt sich gegen die Trendfolge - Sie wollen mit einem neuen Hoch verkaufen und mit einem neuen Tief kaufen.

Die trendfolgende Forex Strategie

Manchmal bricht der Markt aus seiner Range aus. Es kommt zu einer Bewegung unter die Unterstützung oder über den Widerstand und ein Trend beginnt.

Doch wie kommt es dazu?

Wenn in einem Markt eine Unterstützung durchbrochen wird, so werden die Käufer zögerlich. Ursächlich dafür ist, dass sie ständig niedrigere Kurse zu sehen bekommen und daher auf eine Bodenbildung warten.

Gleichzeitig wird es Trader geben, die in Panik verkaufen oder einfach aus ihren Positionen gezwungen werden. Dieser Trend setzt sich so weit fort, bis die Verkäufe nachlassen und der Glaube unter den Käufern zunimmt, dass die Preise nicht weiter nachgeben werden.

Trendfolgende Strategien kaufen Märkte, wenn diese einen Widerstand durchbrechen und verkaufen Märkte, wenn diese unter eine Unterstützung fallen.

Trends können dramatisch sein und auch lang anhalten. Aufgrund der größeren Bewegungen sind solche Systeme potentiell erfolgreiche Forex Trading Strategien. Trendfolgende Systeme verwenden Indikatoren, welche einem dabei behilflich sind zu erkennen, wann ein neuer Trend begonnen hat. Eine Garantie dafür gibt es aber nicht.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto, um Ihre neue Forex Strategie zu testen.

Nun die gute Nachricht.

Wenn der Indikator in der Lage ist, eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für den Beginn eines Trends anzuzeigen, so verändern sich die Chancen zu Ihren Gunsten.

Die Indikation für die Bildung eines Trends wird als Breakout (zu Deutsch ,,Ausbruch'') bezeichnet.

Von einem Breakout wird gesprochen, wenn der Kurs über dem höchsten Hoch der vergangenen Tage oder unter dem tiefsten Tief notiert. Ein Beispiel für einen 20-Tage-Breakout ist, wenn der Kurs das höchste Hoch der letzten 20 Tage überwindet.

Trendfolgende Systeme erfordern eine bestimmte Denkweise. Aufgrund der langen Dauer – während welcher Gewinne dahinschmelzen können, weil der Markt schwankt – können diese Trades psychologisch anspruchsvoller sein.

Bei volatilen Märkten zum Beispiel sind Trends schlechter zu erkennen und die Swings (Schwankungen) des Kurses sind größer. Das bedeutet, dass trendfolgende Systeme oft die beste Trading Strategie sein können, da sie als ruhig und dem Trend folgend charakterisiert werden können.

Ein Bespiel einer einfachen, trendfolgenden Strategie ist ein Donchain-Trend System. Der Donchian Channel wurde vom Futures Trader Richard Donchian erfunden und hat sich als Trendindikator etabliert. Sie können die Parameter für den Donchian Channel nach Ihren Wünschen anpassen, aber für dieses Beispiel nutzen wir den 20-Tage Breakout.

Im Wesentlichen empfiehlt ein Donchian-Channel-Breakout eine dieser beiden Aktionen:

  1. Kaufen, wenn der Marktkurs über das Hoch der vergangenen 20 Tage steig
  2. Verkaufen, wenn der Kurs unter das Tief der vergangenen 20 Tage fällt

Doch das war noch nicht alles:

Es gibt eine weitere Regel für den Handel, wenn die Marktlage für dieses System besonders geeignet ist. Diese Regel wurde entwickelt, um Ausbrüche herauszufiltern, die gegen den langfristigen Trend laufen.

Kurz gesagt, betrachten Sie dabei den 25-Tage-Moving Average (MA, gleitender Durchschnitt) und den 300-Tage-MA. Die Richtung des kürzeren gleitenden Durchschnitts bestimmt die mögliche Richtung.

Der Regel folgend sollte man nur:

  1. Short einsteigen, wenn der 25-Tage-MA unter dem 300-Tage-MA liegt und
  2. Long einsteigen, wenn der 25-Tage-MA über dem 300-Tage-MA liegt.

Die Trades werden ähnlich beendet wie eröffnet, aber hier kommt dann der 10-Tage-Breakout zum Einsatz. Das bedeutet, dass, wenn Sie eine Long-Position eröffnet haben und der Markt unter das Tief der vergangenen 10 Tage fällt, Sie den Trade schließen sollten – und umgekehrt.

Die Countertrend Forex Strategie

Countertrend Strategien beruhen auf der Tatsache, dass die meisten Breakouts zu keinem langfristigen Trend führen.

Ein Trader, der diese Strategie verfolgt, versucht davon zu profitieren, dass der Kurs die Tendenz hat, von vorherigen Hochs und Tiefs abzuprallen.

Auf dem Papier sind Countertrend Strategien die besten Forex Strategien, um Vertrauen aufzubauen, weil sie eine hohe Erfolgsquote haben. Es ist jedoch sehr wichtig, ein straffes Risikomanagement zu befolgen.

Diese Forex-Handelsstrategien beruhen darauf, dass Unterstützungs- und Widerstandszonen halten. Es besteht jedoch das Risiko großer Verluste, wenn diese Zonen zusammenbrechen. Daher empfiehlt sich eine ständige Beobachtung des Marktes.

Der Markt, der für diese Strategie am besten geeignet ist, ist stabil und volatil zugleich. Ein solches Marktumfeld bietet gesunde Kursschwankungen, die in ihrer Schwankungsbreite begrenzt sind.

Zu beachten ist, dass sich die Bedingungen des Marktes ändern können. So könnte zum Beispiel ein bisher stabiler und ruhiger Markt beginnen, in einen Trend überzugehen und dabei zunächst ruhig zu bleiben, um dann volatil zu werden, wenn der Trend seine Entwicklung fortsetzt.

Wie ein Markt seinen jeweiligen Zustand ändert, ist ungewiss. Sie sollten nach Hinweisen auf die aktuelle Lage des Marktes Ausschau halten und dann entscheiden, ob diese für Ihren Tradingstil geeignet ist.

Entdecken Sie die für Sie beste Forex Strategie

Im Laufe der Jahre wurden viele Arten von technischen Indikatoren entwickelt. Die großen Fortschritte, die mit den Online Trading Technologien einhergingen, haben es auch privaten Tradern viel einfacher gemacht, ihre eigenen Indikatoren und Systeme zu entwickeln.

Sie können mehr über technische Trading Indikatoren erfahren, indem Sie sich unser Bildungsangebot oder die von uns angebotenen Trading Plattformen ansehen. Ein guter Ausgangspunkt wären einige einfache und gut etablierte Forex Strategien, die bereits unter Beweis gestellt haben, dass sie funktionieren.

Durch Versuchen und Ausschließen sollten Sie in der Lage sein, herauszufinden, welche Forex Strategien am besten zu Ihrem Stil passen. Am besten geht das in einem kostenlosen Demokonto von Admiral Markets, das Sie mit nur einem Klick auf das folgende Banner eröffnen können:

Testen Sie Ihre neuen Forex Strategien stets in der risokofreien Umgebung des kostenlosen Demokontos von Admiral Markets!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:
Admiral Markets Cyprus Ltd
Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN
Admiral Markets UK Ltd
reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.