Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
Webseite nur auf Englisch verfügbar
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulator fca

Was ist Spread Betting?

Lesezeit: 9 Minuten

Was ist Spread Betting?

Angesichts der über 3.000 Märkte, die Tradern weltweit zur Verfügung stehen, versuchen manche gar nicht erst zu identifizieren, welches Tradingkonto für Sie am besten ist. Sollte man ein Spread Betting Konto, ein CFD Konto, ein Futures oder ein Optionen Konto nutzen? Es gibt große Unterschiede zwischen diesen Möglichkeiten, jede hat ihre Nachteile, die großen Einfluss auf Ihre Tradingresultate haben könnten.

In diesem Artikel wollen wir Ihnen alles Wichtige zum Thema Spread Betting erklären. Sie werden erfahren, worum es sich dabei handelt, wie es funktioniert, was Sie beachten müssen, wenn Sie eine Spread Betting Plattform auswählen, ob Sie vom Spread Betting leben und wie Sie Ihr Trading verbessern können.

Traden Sie auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader!

Spread Betting Erklärung

Beim Spread Betting handelt es sich um eine Form der Spekulation, bei der es ganz einfach darum geht, eine Wette auf die Kursentwicklung eines Finanzinstruments abzuschließen. Ihr Profit oder Verlust hängt davon ab, ob sich der Kurs in die von Ihnen gewünschte Richtung entwickelt.

Im Gegensatz zu anderen Formen des Tradings besitzt der Spread Better nie den Basiswert. Man spekuliert einfach nur darauf, ob sich der Kurs nach oben oder unten entwickelt. Beim Spread Betting kann mit Hebel gehandelt werden, was bedeutet, dass man als Trader auf Margin handeln kann. Man braucht also nur eine kleine Einzahlung, um mit größeren Beträgen Positionen eröffnen zu können.

Wie funktioniert Spread Betting?

Es gibt drei Komponenten, die das Spread Betting ausmachen:

  1. Die Richtung des Trades
  2. Der Spread des Instruments
  3. Die Größe des Trades

Jeder Spread Betting Trade gibt Ihnen die Möglichkeit, auf ein Finanzinstrument Long (Buy) oder Short (Sell) zu gehen. Wenn Sie glauben, dass der Kurs steigt, würden Sie eine Long Position eröffnen. Gehen Sie vom Gegenteil aus, eröffnen Sie eine Short Position.

Das Spread Betting Trading Ticket gibt Ihnen den Preis, zu dem Sie kaufen und verkaufen können. Der Unterschied zwischen diesen Werten nennt sich Spread. Es handelt sich dabei essentiell um Kosten und Kommission für Ihren Trade.

Jedes Spread Betting Trading Ticket erfordert eine Wett- beziehungsweise Einsatzgröße. Diese ist wichtig, da der Wert um jeden Punkt multipliziert wird, um den sich der Kurs zu Ihren Gunsten - oder Ungunsten - entwickelt. Dadurch wird Ihr Gewinn oder Verlust bestimmt. Um das genauer zu veranschaulichen, wollen wir uns zwei Beispiele für Spread Betting ansehen.

Traden Sie Forex & CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

Spread Betting erklärt: Ein Long Trade auf FTSE 100

In diesem Beispiel nehmen wir an, dass sich der Kurs des Basiswerts FTSE 100 Aktienindex bei 6.500 befindet. Mit dem vom Broker festgelegten Spread können Sie bei 6.499 verkaufen und für 6.501 kaufen. Sie glauben, dass der Aktienindex unterbewertet ist und kurz davor steht, zu steigen. Sie eröffnen also eine Long Position (Buy Trade) für 5€ pro Punkt bei 6.501.

  • Szenario 1: Profit

Der FTSE 100 steigt auf 6.595, wo Sie entscheiden, die Position zu schließen. Ihr Broker gibt Ihnen nun einen Buy Preis von 6.596 und einen Sell Preis von 6.594 (der Spread beträgt also 2 Punkte). Um Ihren Spread Betting Trade zu schließen, müssen Sie Ihre 5€ pro Punkt bei 6.594 verkaufen.

Der Unterschied zwischen Ihrem Exit und Entry Preis beträgt 6.594 - 6.501 = 93 Punkte. Um Ihren Profit zu kalkulieren, müssen Sie Ihren Einsatz mit der Anzahl der Punkte multiplizieren, um die das Instrument gestiegen ist. Ihr Gewinn beträgt also 5€ * 93 Punkte = 465€.

  • Szenario 2: Verlust

Der FTSE 100 fällt auf 6.400, wo Sie entscheiden, Ihre Verluste zu begrenzen und den Trade zu schließen. Ihr Broker gibt Ihnen nun einen Buy Preis von 6.401 und einen Sell Preis von 6.399 (der Spread beträgt wieder 2 Punkte). Um Ihren Spread Betting Trade zu schließen, müssen Sie Ihre 5€ pro Punkt bei 6.399 verkaufen.

Der Unterschied zwischen Ihrem Exit und Entry Preis beträgt 6.399 - 6.501 = -102 Punkte. Um Ihren Verlust zu kalkulieren, müssen Sie Ihren Einsatz mit der Anzahl der Punkte multiplizieren, um die das Instrument gefallen ist. Ihr Verlust beträgt also 5€ * 102 Punkte = 510€.

In beiden Szenarien fallen zusätzliche Kosten an, wenn Sie Positionen über Nacht halten wollen. Die Spreads variieren in Abhängigkeit des Finanzinstruments, das Sie traden. Es gibt viele unterschiedliche Märkte, auf denen man via Spread Betting handeln kann. Als weiteres Beispiel wollen wir uns den Forex Markt ansehen.

Wir unterstützen Sie mit unserem breiten, kostenlosen Bildungsangebot auf Ihrem Weg zum Daytrader!

Spread Betting erklärt: Ein Short Trade auf GBP/USD

In diesem Beispiel für Forex Spread Betting nehmen wir an, dass der GBP/USD Kurs bei 1.5000 steht. Ihr Broker bietet Ihnen einen Sell Preis von 1.4999 und einen Buy Preis von 1.5001 an, der Spread beträgt also 2 Punkte. Sie gehen davon aus, dass der Währungskurs sinkt und eröffnen einen Short Trade (geben eine Sell Order auf) für 3€ pro Punkt bei 1.4999.

  • Szenario 1: Profit

GBP/USD fällt auf 1.4950. Sie beschließen, die Position zu schließen. Ihr Broker gibt Ihnen einen Buy Preis von 1.4951 und einen Sell Preis von 1.4949 (ein Spread von 2). Da Sie ursprünglich GBP/USD für 3€ pro Punkt verkauft haben, kaufen Sie nun GBP/USD für 3€ pro Punkt bei 1.4951.

Der Unterschied zwischen Exit und Entry beträgt 1.4951 - 1.4999 = 48 Punkte. Ihr Gewinn beträgt 48 Punkte * 3€ = 144€.

  • Szenario 2: Verlust

GBP/USD steigt auf 1.5050. Sie beschließen, die Position zu schließen. Ihr Broker gibt Ihnen einen Buy Preis von 1.5051 und einen Sell Preis von 1.5049 (ein Spread von 2). Da Sie ursprünglich GBP/USD für 3€ pro Punkt verkauft haben, kaufen Sie nun GBP/USD für 3€ pro Punkt bei 1.5051.

Der Unterschied zwischen Exit und Entry beträgt 1.5051 - 1.4999 = -52 Punkte. Ihr Verlust beträgt 52 Punkte * 3€ = 156€.

In beiden Szenarien fallen zusätzliche Kosten an, wenn Sie Positionen über Nacht halten wollen. Die Spreads variieren in Abhängigkeit des Finanzinstruments, das Sie traden.

Nun wollen wir uns den Fragen widmen, wie Sie die beste Spread Betting Plattform finden, ob Spread Betting steuerfrei ist und man profitabel Spread Betting betreiben kann.

Eröffnen Sie ein Livekonto bei Admiral Markets und legen Sie mit dem Trading los!

Die beste Spread Betting Plattform

Auf der Suche nach der besten Spread Betting Plattform ist es wichtig zu wissen, dass die meisten Anbieter über ihre eigenen Plattformen verfügen, die sich voneinander unterscheiden. Dies kann es Trading Anfängern erschweren, ihr Handwerk zu erlernen. Sie wollen Ihre Zeit schließlich dafür einsetzen, die Märkte zu verstehen, und nicht unbedingt, eine individuelle Plattform kennenzulernen.

Es gibt einige wichtige Details, auf die Sie bei der Auswahl der Spread Betting Plattform achten sollten:

  1. Ist der Betreiber der Spread Betting Plattform reguliert? Eine Regulierung durch eine Behörde wie die Financial Conduct Authority aus Großbritannien sollte unbedingt vorhanden sein, um über Rechtssicherheit zu verfügen.
  2. Bietet der Betreiber ein kostenloses Demokonto an? Nicht alle Anbieter haben dies im Programm. Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, wie lange Sie ein solches Demokonto betreiben dürfen, da manche Ihnen nur ein paar Tage erlauben. Es könnte weiterhin Limitierungen bezüglich der verfügbaren Märkte geben.
  3. Gibt es Zugang zu anderen Tradinginstrumenten? In Ihrer Entwicklung als Trader könnte es hilfreich sein, Zugriff auf andere Instrumente als nur Spread Betting zu bekommen, wie zum Beispiel ein CFD Tradingkonto.

Die richtigen Werkzeuge sind für das Spread Betting Trading essentiell - vor allem dann, wenn man davon leben will. Solche Trader fragen sich oft, ob Spread Betting steuerfrei und profitabel ist. Das wollen wir uns in den nächsten Abschnitten ansehen.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Strategien völlig risikofrei!

Ist Spread Betting steuerfrei?

In Großbritannien sind Profite aus Spread Betting steuerfrei, in Deutschland fallen dafür wie beim CFD Trading Steuern an. Die Steuerlast hängt jedoch auch von individuellen Umständen und Steuergesetzen ab, die sich jederzeit ändern können.

In Großbritannien geführte Spread Betting Konten sind von Stempel- und Kapitalertragssteuer ausgenommen. Im Vergleich zu CFD Konten können Sie also Ihre Verluste mit der Steuer gegenrechnen. Auch dies kann sich allerdings jederzeit ändern.

Ist Spread Betting profitabel?

Wie in vielen Bereichen des Tradings gilt auch beim Spread Betting, dass manche Trader erfolgreich sein werden und manche nicht. Es hängt ganz von Ihnen selbst ab. Es gibt jedoch zwei Tipps, die Sie unbedingt wahrnehmen sollten, wenn Sie erfolgreich sein wollen:

  1. Stellen Sie einen Trading Plan auf: Da es über 3.000 Märkte gibt, auf denen Sie traden können, bieten sich viele Gelegenheiten - aber nur für diejenigen, die sich richtig vorbereiten. Wollen Sie sich auf Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe oder auf eine Kombination aus diesen konzentrieren? Werden Sie ein Meister in wenigen Bereichen, statt überall nur oberflächlich aktiv zu sein.
  2. Testen Sie Ihre Trading Strategie: Es gibt viele verschiedene Trading Stile, Indikatoren und Strategien, aus denen Sie wählen können. Es ist deshalb essentiell, diese risikofrei auszuprobieren, bevor Sie mit dem echten Trading beginnen. So können Sie Ihr Wissen und Selbstbewusstsein schärfen.

Dafür bietet sich ein kostenloses Forex und CFD Demokonto an, in dem Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei in realistischer Marktumgebung testen können.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Strategien völlig risikofrei!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 84% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.