Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets UK Ltd

reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN

Admiral Markets Cyprus Ltd

Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
Webseite nur auf Englisch verfügbar
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Regulator fca

Das beste CFD Konto für Ihr Trading

Lesezeit: 12 Minuten

Das beste CFD Konto für Ihr Trading

Einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg Ihrer Trading Aktivitäten ist die Auswahl des richtigen CFD Kontos, weil das direkten Einfluss auf Ihre Gewinne und Verluste haben kann. Auf den Finanzmärkten tummeln sich viele verschiedene Trader (Anfänger, Fortgeschrittene, erfahrene Profis, Institutionen, etc.) und ebenso viele CFD-Konto und Forex Konto Typen. Was ist ein CFD Konto und wie finden Sie das richtige für Ihre Bedürfnisse? Diesen Frage wollen wir hier auf den Grund gehen.

Vielleicht kennen Sie noch nicht den Unterschied zwischen einem ECN Konto und einem STP Konto, vielleicht wissen Sie auch noch nicht darüber Bescheid, welche Auswirkungen Transaktionskosten, Spreads und Kommissionen auf Ihr Trading haben können. Deshalb wollen wir Ihnen in diesem Artikel alles Wichtige näherbringen, das Sie wissen müssen, um das richtige CFD Konto zu finden. Sobald Sie ihn zu Ende gelesen haben, sind Sie in der Lage, mit nur einem Klick Ihr gewünschtes CFD-Konto zu eröffnen.

Eröffnen Sie ein Livekonto bei Admiral Markets und legen Sie mit dem Trading los!

Worauf Sie bei der CFD Konto Auswahl achten müssen

Es gibt viele Faktoren, die bei der Auswahl des CFD Kontos eine Rolle spielen. Viele Ihrer Entscheidungen sind von Erfahrung, Startkapital, Trading Stil und mehr abhängig. Allerdings gibt es auch einige Kernpunkte bei der CFD Konto Auswahl, die unabhängig sind von Ihrem Status und Kenntnisniveau. Dazu gehören:

  1. Transaktionskosten, Spreads und Kommissionen
  2. Trade Routing: STP Konto vs. ECN Konto
  3. Trading Software und Plattform
  4. Verfügbare Märkte

Jeden dieser Punkte wollen wir detailliert erläutern, bevor wir Ihnen die einzelnen CFD-Konto Typen vorstellen.

Traden Sie Forex & CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

Die Bedeutung von Transaktionskosten, Spreads und Kommissionen

Die meisten Trader befinden sich im Markt, weil Sie einen Profit machen wollen. So wichtig dabei die Entscheidung ist, den richtigen Trade zu eröffnen, so wichtig ist es, diesen Profit nicht wieder zu verlieren. Deshalb spielen Transaktionskosten, Spreads und Kommissionen bei der Auswahl des CFD-Kontos eine so wichtige Rolle.

Der Spread ist ein Kostenpunkt, der vom Unterschied zwischen Buy-Preis (oder Ask-Preis) eines Finanzinstruments und Sell-Preis (oder Bid-Preis) bestimmt wird. Steht die Notierung des EURUSD beispielsweise bei 1,1500 und 1,1501, beträgt der Spread 1 Pip. Würden Sie die Währung bei 1,1501 kaufen und sofort danach für 1,1500 verkaufen, hätten Sie einen Verlust von 1 Pip gemacht. Das wären dann Ihre Trading Kosten.

Spreads variieren im Laufe des Trading Tages, abhängig von der Liquidität und dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage des Instruments, das Sie traden. Die richtige Auswahl des CFD Kontos kann Ihnen bereits dabei helfen, die Spread-Kosten möglichst niedrig zu halten.

Das CFD Konto Admiral.Markets bietet beispielsweise Kommissionen ab lediglich 0,01 USD pro Aktie für Einzelaktien und ETF CFDs. Im CFD Konto Admiral.Prime belaufen sich die Kommissionen für Forex und Metalle auf lediglich 3 USD pro Lot (also 100.000 Währungseinheiten) und Trade.

Traden Sie CFDs auf Gold und andere Rohstoffe bei Admiral Markets!

Das richtige CFD Konto: STP vs. ECN

Dealing Desk Broker, die auch als Market Maker bezeichnet werden, haben oftmals Geschäftsmodelle, die nicht im besten Interesse des Traders sind. Bei dieser Art der Ausführung nimmt der Broker nämlich üblicherweise die Gegenseite zu Ihrem Trade ein. Er hat also ein genuines Interesse daran, dass Sie den Trade verlieren.

Sowohl STP als auch ECN Kontos werden hingegen als No Dealing Desk Konto bezeichnet. Das bedeutet, dass Ihre Order direkt zum Liquiditätsprovider (üblicherweise eine renommierte Bank) oder auf den Interbankenmarkt weitergeleitet wird. Der Vorteil davon ist, dass dabei ganz einfach Ihre Orders mit den Orders im Markt abgestimmt werden, statt die Gegenseite zu Ihrem Trade einzunehmen.

Was ist also der Unterschied zwischen STP und ECN Konto, und warum spielt das eine Rolle?

  • STP (Straight Through Processing): Alle Orders werden direkt zum Liquiditätsprovider des Brokers weitergeleitet. Diese können große Banken, Hedgefonds und ähnliche Akteure sein. In den meisten Fällen haben STP Broker Ihr eigenes internes System, das mit verschiedenen Liquiditätsprovidern verbunden ist, die um die besten Kurse (Bid/Ask Orders) konkurrieren. Das hilft dem individuellen Trader, den besten Kurs zu erzielen.
  • ECN (Electronic Communication Network): Ähnelt der STP Technologie. Der größte Unterschied besteht darin, wie Trader weitergeleitet werden. Prinzipiell ist das ECN Netzwerk ein Ort, wo individuelle Trader direkt, ohne Zwischenhändler, mit dem Liquiditätsprovider traden können.

Schauen Sie unseren professionellen Daytradern über die Schulter und lernen Sie von ihnen!

Zugang zur besten Trading Plattform und CFD Konto Software

Das Letzte, was ein Trader gebrauchen kann, ist, viel Zeit mit der Recherche Ihrer Trades zu verbringen, geduldig auf die Orderausführung warten zu müssen und sich dann vielleicht auch noch mit einem Absturz des CFD-Kontos auseinandersetzen zu müssen. Deshalb bieten die meisten Broker in ihrem CFD Konto und Forex Konto als Trading Plattform den MetaTrader 4 und MetaTrader 5 an.

Traden Sie auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader!

Beide Plattformen verfügen über Charts und Broker-Integration für One-Click-Trading sowie die folgenden Funktionen:

  • Kostenlose Indikatoren und Charting Tools
  • Marktdaten in Echtzeit
  • Volatility Protection
  • Expert Advisors (EAs) für maßgeschneiderte Indikatoren und automatisierte Trading Strategien
  • Mobile Trading
  • MetaTrader Supreme Edition: Exklusiv bei Admiral Markets erhältliches Plugin, inklusive Wirtschaftskalender, Marktanalyse-Tools, fortgeschrittene Orderarten, Korrelationsmatrix und vieles mehr

Neben dem MetaTrader 4 und MetaTrader 5 steht Ihnen bei Admiral Markets der MetaTrader WebTrader zur Verfügung, mit dem Sie direkt aus dem Browser heraus traden können. Einer der wichtigsten Unterschiede zwischen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Märkte, auf denen getradet werden kann.

Verfügbare Märkte im CFD Konto

Der Zugang zu internationalen Märkten war nie leichter. Trader diversifizieren zunehmend Ihr CFD Konto, indem Sie Finanzinstrumente wie Index CFDs, Aktien CFDs, Anleihe CFDs oder Rohstoff CFDs handeln. Zur Diversifikationsstrategie gehört außerdem die direkte Investition in Aktien und ETFs. All das kann mit den MetaTrader Plattformen von Admiral Markets erledigt werden.

Zwischen den CFD Konto Typen bestehen jedoch ein paar Unterschiede. Während das Admiral.Markets MT4 Konto 64 der wichtigsten Aktien CFDs anbietet, hat man mit dem Admiral.MT5 Konto Zugang zu über 3.000 Aktien CFDs und 300 ETF CFDs. Das Admiral.Invest Konto erlaubt es Ihnen via MetaTrader 5, direkt in über 4.000 Aktien und 200 ETFs zu investieren, wodurch hervorragende Diversifikationsmöglichkeiten entstehen.

Bevor Sie sich für ein CFD Konto entscheiden, lassen Sie uns noch einmal die Angebote der unterschiedlichen Kontotypen zusammenfassen.

Handeln Sie den Verkaufsschlager von Admiral Markets, den DAX30 CFD!

CFD Konto 1: Admiral.Markets MT4 Trading Konto

Das CFD-Konto Admiral.Markets ist ein beliebter Kontotyp bei all jenen Tradern, die mehrere Anlagenklassen auf einer der sichersten und verlässlichsten Trading Plattformen handeln wollen, die zur Verfügung stehen, dem MetaTrader 4. Nachfolgend einige Details dazu:

  • Mindesteinzahlung: 200 (EUR/USD/GBP/CHF)
  • Kontowährungen: EUR, GBP, USD, BGN, BRL, CHF, CLP, CZK, HRK, HUF, MXN, PLN, RON
  • Verfügbare Märkte:
    • Währungen (36)
    • Krypto-CFDs (5)
    • Spot Metall CFDs (4)
    • Spot Energie CFDs (3)
    • Index Futures CFDs (4)
    • Cash Index CFDs (16)
    • Aktien CFDs (64)
    • Anleihe CFDs (2)
  • Spreads: Ab 0,5 Pips
  • Kommissionen:
    • Forex und Metalle ab 3 USD/EUR/CHF pro Lot (100.000 Währungseinheiten)
    • Einzelaktien und ETF CFDs ab 0,01 USD pro Aktie
  • Plattformen: MetaTrader 4, MetaTrader WebTrader, MetaTrader Mobile Trading

Trading direkt in Ihrem Browser mit dem MetaTrader WebTrader!

CFD Konto 2: Admiral.MT5 Trading Konto

Das CFD Konto Admiral.MT5 ist ein weiterer beliebter Kontotyp bei Tradern, die mehrere Anlagenklassen handeln wollen. Einer der größten Unterschiede ist, dass man mit dem MetaTrader 5 eine viel breitere Auswahl an Finanzinstrumenten hat als mit dem MT4. Weitere Vorteile listen wir nachfolgend auf:

  • Mindesteinzahlung: 200 (EUR/USD/GBP/CHF)
  • Kontowährungen: EUR, GBP, USD, BGN, BRL, CHF, CLP, CZK, HRK, HUF, MXN, PLN, RON
  • Verfügbare Märkte:
    • Währungen (36)
    • Krypto-CFDs (32)
    • Spot Metall CFDs (5)
    • Spot Energie CFDs (3)
    • Index Futures CFDs (4)
    • Cash Index CFDs (16)
    • Aktien CFDs (über 3.000)
    • ETF CFDs (über 300)
    • Anleihe CFDs (2)
  • Spreads: Ab 0,5 Pips
  • Kommissionen:
    • Forex und Metalle ab 3 USD/EUR/CHF pro Lot (100.000 Währungseinheiten)
    • Einzelaktien und ETF CFDs ab 0,01 USD pro Aktie
  • Plattformen: MetaTrader 5, MetaTrader WebTrader, MetaTrader Mobile Trading
  • Markttiefe: Im MetaTrader 5 können Sie exklusiv das Orderbuch einsehen, um die Liquidität des Instruments festzustellen, das Sie beobachten.

Holen Sie sich mit dem MetaTrader 5 die weltweit beliebteste Handelsplattform!

CFD Konto 3: Admiral.Prime Trading Konto

Im CFD Konto Vergleich schneidet das Admiral.Prime Konto als besonders geeignet für all jene Trader ab, die Ihr Trading Niveau erhöhen wollen. Das CFD Konto basiert auf einer von Admiral Markets eigens entwickelten STP Technologie, die es Tradern ermöglicht, direkt mit den renommiertesten Liquiditätsprovidern zu handeln. Der Zugang zu diesem fortschrittlichen Angebot enthält außerdem die folgenden Vorteile:

  • Mindesteinzahlung: 1000 (EUR/USD/GBP/CHF)
  • Kontowährungen: EUR, GBP, USD, BGN, CHF, CZK, HRK, HUF, PLN, RON
  • Verfügbare Märkte:
    • Währungen (45)
    • Spot Metall CFDs (3)
  • Spreads: Ab 0 Pips
  • Kommissionen:
    • Forex und Metalle ab 3 USD/EUR/CHF pro Lot (100.000 Währungseinheiten)
  • Plattformen: MetaTrader 4, MetaTrader WebTrader, MetaTrader Mobile Trading

Einer der größten Unterschiede zwischen den bereits vorgestellten CFD-Kontos und dem CFD Konto Admiral.Prime ist die Tatsache, dass Spreads bei letztgenanntem bereits bei 0 Pips starten, was auch beinhaltet, dass Sie ohne Mindestvolumen innerhalb des Spread-Werts traden können (Orders ab 0,1 Lot).

Die im Vergleich zu anderen CFD-Kontos höhere Mindesteinzahlung wird durch niedrigere Spread-Kosten, blitzschnelle Orderausführung und den Zugang zum Interbankenmarkt ausgeglichen und macht das CFD Konto zur Top-Plattform für Forex Trader, die es ernst meinen.

Perfektionieren Sie Ihre Trading-Skills mit unserem kostenlosen Demokonto!

Das Admiral.Invest Konto

Das Kontomodell Admiral.Invest ist ein einzigartiges Angebot für all jene, die direkt in börsennotierte Unternehmen und Fonds an 15 der größten Börsen der Welt investieren wollen.

  • Mindesteinzahlung: 500 (EUR/USD/GBP/CHF)
  • Kontowährungen: EUR, GBP, USD, BGN, CHF, CZK, HRK, HUF, PLN, RON
  • Verfügbare Märkte:
    • Aktien (über 4.000)
    • ETFs (über 200)
  • Spreads: Ab 0 Pips
  • Kommissionen:
    • Aktien und ETFs ab 0,01 USD pro Aktie
  • Plattformen: MetaTrader 5, MetaTrader WebTrader, MetaTrader Mobile Trading
  • Markttiefe: Im MetaTrader 5 können Sie exklusiv das Orderbuch einsehen, um die Liquidität des Instruments festzustellen, das Sie beobachten.

Investieren Sie mit Admiral.Invest in Aktien & ETFs!

Zusätzliche Features für Ihr CFD Konto

Neben den bereits genannten Funktionen verfügen alle vier erwähnten CFD-Kontos über die folgenden:

  • Keine Requotes: Bekommen Sie den Preis, den Sie wollen.
  • Hedging erlaubt (außer bei Admiral.Invest): Führen und Halten von gegenteiligen Trades desselben Instruments.
  • Expert Advisors: Nutzen Sie automatisierte Trading Strategien und maßgeschneiderte Indikatoren.
  • MetaTrader Supreme Edition: Zugang zu fortgeschrittenen Tools wie Wirtschaftskalender, fortgeschrittenen Orderarten, Korrelationsmatrix, Market Session Maps und mehr
  • Volatility Protection: Einzigartigen Tools zur Risikominimierung
  • Negative Balance Protection Policy: Das CFD Konto ohne Nachschusspflicht bedeutet, dass Sie nicht ins Minus rutschen können, falls Sie wegen des Einsatzes eines Hebels mehr traden, als in Ihrem Konto vorhanden ist.

Die zusätzlichen Features der vier unterschiedlichen Trading Konten können sehr hilfreich sein. Die Negative Balance Protection Policy steht Retail Clients und Professional Clients in allen vier CFD-Kontos zur Verfügung.

Holen Sie sich die MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning-Tool für Ihr Trading!

So finden Sie das richtige CFD Konto für Ihr Trading

Das richtige CFD Konto auszuwählen, kann von Faktoren wie Trading Stil, Grad der Ernsthaftigkeit und vorhandenes Kapital abhängig sein. Wenngleich alle vier vorgestellten CFD Konto Typen über einzigartige Vorteile verfügen, könnte es für Forex Trader vorteilhaft sein, den Einsatz des Admiral.Prime Kontos zu erwägen, da hier die Spreads ab 0 Pips starten, niedrige Kommissionen anfallen und eine schnelle Orderausführung garantiert ist.

Jedes CFD Konto bietet jedoch etwas leicht Unterschiedliches an, weshalb viele Trader mehrere CFD-Kontos nutzen, um von allen Vorteilen zu profitieren. Dazu einige Beispiele:

  • Als kurzfristiger Forex Trader, der Scalping und Daytrading einsetzt und gerne mit den niedrigsten Spreads direkt am Interbankenmarkt handeln würde, wäre das CFD Konto Admiral.Prime eine gute Option.
  • Sind Sie ein Trader, der verschiedene Anlagenklassen wie Forex, Index CFDs und Rohstoff CFDs handeln will, dann wäre das CFD Konto Admiral.Markets wohl die beste Option.
  • Falls Sie Ihr Trading mit der Auswahl von über 3.000 Aktien CFDs aus der ganzen Welt und Zugang zu mehr Rohstoff CFDs diversifizieren wollen, kommt das CFD Konto Admiral.MT5 infrage.
  • Wollen Sie langfristige Investitionen in Aktien und ETFs tätigen, eignet sich das Admiral.Invest Konto für Sie.

Die Auswahl liegt bei Ihnen, weshalb es angebracht ist, Ihre Trading Ziele festzulegen, bevor Sie ein CFD Konto eröffnen. Falls Sie Ihre Strategien vor dem Live Trading völlig risikofrei austesten wollen, können Sie zunächst ein kostenloses Demokonto eröffnen.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Strategien völlig risikofrei aus!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Risikohinweis

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 84% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.