81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Regulierung CySEC fca

So finden Sie die beste Daytrading Software 2020

August 18, 2020 15:01 UTC
Lesezeit: 19 Minuten

So finden Sie die beste Daytrading Software 2020

Daytrading, also das aktive Mitmischen an den Finanzmärkten über das Öffnen und Schließen von (mehreren) Handelspositionen innerhalb eines Tages, ist ohne eine leistungsfähige Daytrader Software nicht vorstellbar.

Aber letzten Endes ist jede Software nur so gut, wie der daran angeschlossene Daytrading Broker. Dieser Artikel klärt die Zusammenhänge und leitet Sie auf der Suche nach einer geeigneten Day Trading Software an.

Wofür brauche ich überhaupt eine Daytrading Software?

Day Trading Software sind Computerprogramme, die das Daytrading mit Finanzinstrumenten ermöglichen. Die Internetrevolution hat dazu geführt, dass heute praktisch jeder, der online ist und über die entsprechende Software verfügt, Daytrader werden kann.

Ohne Daytrading Software also kein Daytrading. Dabei erfüllt eine Daytrading Plattform drei zentrale Aufgaben, die einen Erfolg an den Finanzmärkten erst möglich werden lassen: Marktinformationen bereitstellen, Analysen mit Hilfe von Charts und die Ausführung von Handelsaufträgen (Orders).

Traden Sie Forex & CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

1. Marktdaten

Ein Daytrader muss die aktuellen Preise der Finanzinstrumente kennen. Im Fall von Aktien und Futures stammen diese von den Börsen, an denen sie gehandelt werden. Im Forex und CFD Handel (Contract for Difference) ist das ein wenig anders, da es keine zentrale Börse gibt. Vielmehr finden die Transaktionen direkt zwischen Trader und Broker im sogenannten OTC (Over the Counter) Markt statt. Dort setzt ein Market Maker die Preise, die der Broker dann über die Daytrading Software zur Verfügung stellt.

Aber damit nicht genug. Um erfolgreich zu sein, benötigt der Trader auch historische Kursdaten und relevante Nachrichten, die alle in der Daytrading Software zur Verfügung gestellt werden.

2. Charts

Daytrading und technische Analyse gehören zusammen. Das Chart, also der als Diagramm dargestellte Kursverlauf, ist das grundlegende Handwerkszeug der technischen Analyse. Und die Chartdarstellung ist eine Funktion der Daytrading Software.

Die gängigen Charting-Funktionen von Daytrading Software bieten tendenziell die gleichen grundlegenden Indikatoren für die technische Analyse an. Fortgeschrittene Pakete enthalten oft eine komplette Programmiersprache zum Erstellen weiterer Indikatoren oder zum Testen verschiedener Handelsstrategien.

3. Handelsausführung

Sobald Trader ihre Daten haben und sie auf einem Chart sehen und analysieren können, werden sie irgendwann eine Order platzieren wollen. Dazu müssen sie eine elektronische Handelsplattform verwenden, die meist auch eine Reihe fortgeschrittener Funktionen wie die automatische Handelsausführung bietet. Das ist hilfreich, um Emotionen beim Handel auszuschalten und die Ausführungszeiten zu verbessern

Die meisten Broker bieten proprietäre Daytrader Software an, die direkt mit ihren hauseigenen Systemen verbunden ist. Andererseits sind viele Anwendungen von unabhängigen Drittanbietern erhältlich.

Traden Sie auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader!

Worauf sollte ich bei der Wahl einer Daytrading Software achten?

Kurze Antwort: Darauf, was sie kann. Das erscheint erstmal logisch. Aber was die Software dann am Ende des Tages wirklich leistet, hängt auch vom Broker ab. Deshalb werden in diesem Abschnitt auch Kriterien zur Brokerwahl beleuchtet.

Zwar ist die Daytrading Software zwar die direkte Verbindung zwischen Trader und Broker. Aber sie ist letztlich nur eine Ansammlung von Bits und Bytes, die das tun, was Broker und Trader ihnen sagen.

Das ist insbesondere im OTC Markt wichtig, wo der Handel nicht über eine formelle Börse, sondern direkt zwischen Händler und Broker stattfindet. Hier nun also die wichtigsten Kriterien, die Sie bei der Auswahl Ihrer Daytrading Software beachten sollten.

Benutzerfreundlichkeit

Zur Benutzerfreundlichkeit einer Day Trading Software gehört auch, dass Sie auf verschiedene Art und Weise darauf zugreifen können. Ein guter Broker bietet Ihnen die Möglichkeit, die Handelsplattform lokal auf Ihrem Rechner zu installieren, eine browserbasierte Version ohne Download im Web oder die mobile App auf iOS und Android.

Sinnvoll ist auch die Anpassbarkeit der Benutzeroberfläche, zum Beispiel die Darstellung der Charts. So sollte es möglich sein, Farben und sonstige Einstellungen nach Ihren Vorstellungen zu ändern.

Auch die einzelnen Fenster einer Anwendung sollten in Größe und Position variabel sein. Damit Sie das, was Sie am dringendsten brauchen, dort haben, wo Sie es möchten.

Besonders wichtig für Daytrader ist außerdem das sogenannte One-Click-Trading. Wenn es auf Schnelligkeit ankommt und Sie beim Einstellen einer Order zuerst noch ein Popup mit der Frage „Sind Sie sicher?" wegklicken müssen, kann das wertvolle Sekunden kosten.

Mit der exklusiv von Admiral Markets angebotenen Erweiterung zur Daytrading Software MetaTrader, der Supreme Edition (für mehr Details, siehe unten), ist das kein Problem. Gerade für aktive Trader ist die Orderausführung mit einem Klick mit dem Mini Terminal ein entscheidender Vorteil.

Holen Sie sich die kostenlose MetaTrader Supreme Edition!

Wie individuell kann die Software an meine Trading Strategien angepasst werden?

Verschiedene Trading Strategien stellen regelmäßig unterschiedliche Anforderungen an die Daytrading Software. Dazu zwei kurze Beispiele:

Eine News Trading Strategie kann zum Beispiel nach besonders umfangreichen historischen Kursdaten verlangen. Die entsprechenden Zeitreihen sollten dann in der Daytrading Plattform einstellbar und in geeigneter Weise zu visualisieren sein.

Andere Strategien verlassen sich zum Teil oder sogar weitgehend auf sogenannte Expert Advisor (EA), individuell erstellte Programme, die den Handel im MetaTrader automatisieren.

In diesen Fällen sollte die Programmiersprache der Daytrading Software relativ unkompliziert möglich machen, dass entweder der Trader selbst oder spezialisierte Programmierer EAs je nach Bedarf entwickeln können. Bei den Programmiersprachen MQL4 und MQL5 des MetaTrader ist das gegeben.

Verfügbare Tools und Indikatoren

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Daytrader Software zu individualisieren, sind unterschiedliche Tools und Trading Indikatoren. In beiden Versionen des MetaTraders (MT4 und MT5) sind zahlreiche Indikatoren schon vorab eingebaut. Mit deren Hilfe können Sie Ihre Strategien unterstützen und hilfreiche Analysen durchführen.

Sollten die verfügbaren Instrumente Ihren Ansprüchen nicht genügen, sind die Plattformen mit weiteren Indikatoren erweiterbar. Der MetaTrader verfügt über einen eigenen App-Store, den Market, wo benutzerdefinierte Indikatoren und Analyse-Tools in großer Anzahl entweder gratis oder gegen Entgelt zum Download angeboten werden.

Kosten für die Daytrading Software

Gewinn ist gleich Umsatz minus Kosten. Dieser betriebswirtschaftliche Fakt gilt entsprechend auch im Trading: Profit ist gleich Tradingergebnis minus Kosten.

Alles, was dem Trader Kosten verursacht, schmälert den potenziellen Profit. Daher sollten Sie auch darauf achten, ob und gegebenenfalls wie viel Geld Ihr Broker für die Bereitstellung der Handelssoftware verlangt.

Bei Admiral Markets sind sämtliche Tradingsoftware-Angebote kostenlos. Dazu gehört der weltweit führende MetaTrader in den Versionen 4 und 5, die nur von Admiral Markets angebotene Erweiterung Supreme Edition sowie das Plugin StereoTrader.

Für einen detaillierten Vergleich der verschiedenen Plattformen lesen Sie bitte den nachfolgenden Abschnitt „3 Daytrading Plattformen im Vergleich".

Kostenloses Demokonto verfügbar

Sofern sie noch Einsteiger sind, ist einer der besten Wege, um sich mit der Day Trading Software vertraut zu machen, ein kostenloses Demokonto. Damit können Sie alle Funktionen in Ruhe erkunden und ausprobieren. Sie setzen dabei kein echtes Geld ein, traden aber in realistischer Marktumgebung.

Aber auch schon fortgeschrittene Daytrader profitieren vom Demokonto. Es ist der richtige Ort, um Strategien oder neue Indikatoren zu testen, bevor man sie den realen Märkten aussetzt.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei!

Seriosität des Brokers

Wie erwähnt, ist die Daytrading Software letzten Endes nur so gut wie der damit verbundene Broker. Leider gibt es auch unter den Online Brokern immer mal wieder Fälle von betrügerischen Brokern.

Woran aber erkennt man einen seriösen Broker? Ein Indiz kann sein, dass er schon lange Jahre der erfolgreichen Geschäftstätigkeit hinter sich hat.

Ein weiterer zuverlässiger Ansatz ist, Kunden des Brokers, also die anderen Trader, zu fragen, ob sie zufrieden mit der gebotenen Leistung sind. Admiral Markets landet in unabhängigen Kundenbefragungen immer wieder ganz vorne. Zuletzt wurde Admiral Markets von Focus Money im Juni 2020 basierend auf einer Umfrage unter 1.455 Tradern mit der Bestnote „sehr gut" ausgezeichnet.

Sicherheit und Regulierung

Eng verbunden mit der Frage der Seriosität des Brokers ist das Thema Einlagensicherung und Regulierung. Schließlich nützt die beste Daytrader Software nichts, wenn der Broker plötzlich Insolvenz anmeldet und die gemachten Gewinne sich in Luft auflösen.

Hier die zentralen Punkte, auf die Sie in diesem Zusammenhang achten sollten:

  • Ist der Broker durch die European Securities and Markets Authority (ESMA) reguliert, ist schon ein gutes Stück Sicherheit gewährleistet. Die 2018 von der ESMA aufgestellten Regeln unterscheiden Trader in Retail (Privatanleger) und Professional Clients. Für Retail Clients wird im CFD Handel der Trading Hebel begrenzt und eine Nachschusspflicht über die Margin hinaus ausgeschlossen.
  • Admiral Markets unterliegt darüber hinaus in Deutschland den Bestimmungen der anerkannten britischen Regulierungsbehörde FCA (Financial Conduct Authority).
  • Die Gelder von Broker und Tradern sollten in jedem Fall stets auf segregierten (getrennten) Konten verwahrt werden.

Handelbare Instrumente

Die Erfolge, die Sie mit Ihrer Daytrading Software erzielen können, werden wesentlich durch die verfügbaren Märkte, auf denen Sie handeln, bestimmt.

Dabei unterscheiden sich die Angebote der Online Broker. Bei Admiral Markets stehen dem Daytrader in Abhängigkeit vom gewählten Kontomodell Währungspaare (Forex), Kryptowährungen, Futures, Anleihen, Rohstoffe, Indizes, ETFs (Exchange Traded Funds) sowie tausende von CFDs zur Verfügung.

Ein weiterer potenzieller Markt für Daytrader, den aber nicht jeder Broker beziehungsweise Daytrading Plattform unterstützt, sind Aktien und ETFs. Allerdings nicht als CFD, sondern direkt an der entsprechenden Börse gehandelt.

Was hat das mit Daytrading zu tun? Es kann als eine Art Hedging Strategie interessant sein, um zum Beispiel mit einem langfristigen Aktien-Investment mögliche Verluste aus dem Daytrading mit Finanzderivaten abzusichern.

Admiral Market bietet mit dem Invest.MT5 Konto die Möglichkeit, über 4.000 Aktien und mehr als 200 ETFs direkt zu handeln.

Investieren Sie mit Invest.MT5 in Aktien & ETFs!

Konditionen

Neben einer verlässlichen Daytrading Software und einem seriösen Broker sind - wie schon gesagt - die Tradingkosten ein wichtiges Kriterium für den Erfolg. Achten Sie bei der Brokerwahl auf möglichst niedrige Kosten, insbesondere bezogen auf:

  • Spreads & Kommissionen (bei Admiral Markets mit die niedrigsten branchenweit; alle Einzelheiten finden Sie in unseren Kontraktdetails).
  • Gebühren für Ein- und Auszahlungen (bei Admiral Markets sind Einzahlungen und zwei Abhebungen pro Monat kostenlos)
  • Kosten für die Software und zusätzliche Erweiterungspakete (nur bei Admiral Markets gibt es die MetaTrader Supreme Edition und außerdem den StereoTrader - kostenfrei)

Neben den genannten Transaktionskosten spielen natürlich die eigentlichen Tradingkosten die Hauptrolle. Daytrader fokussieren oft bestimmte Märkte. Daher ist es besonders wichtig, dass die Konditionen für die Fokusmärkte stimmen.

Beispielhaft hier die Konditionen zweier beliebter CFD Instrumente:

  • Mit dem DAX30 partizipieren Sie an der Entwicklung des deutschen Leitindex DAX. Je nach Kontomodell beträgt bei den Trade.MT4 und Trade.MT5 Konten, wo ohne Kommission gehandelt wird, der typische Spread 0,8 Pips. Bei den „Zero" Konten wird eine Kommission von 0,3 Euro per Lot berechnet. Der typische Spread liegt dann bei nur 0,2 Pips.
  • EUR/USD: CFDs auf dieses Währungspaar handeln Sie bei Admiral Markets in den Trade Konten zu einem typischen Spread von nur 0,6 Pips und einer Kommission von null. In den Zero Kontenmodellen beträgt die Kommission 3 USD pro Lot und der typische Spread 0,1.

Traden Sie den DAX30 bei Deutschlands DAX-Spezialisten Admiral Markets!

3 Daytrading Plattformen im Vergleich

Die Bedürfnisse und Vorlieben der Trader unterscheiden sich. Gut, wenn man dann bei der Daytrading Software die Wahl hat. Hier ein Vergleich der drei führenden Plattformen.

MetaTrader

Der MetaTrader des Anbieters MetaQuotes ist weltweit eine der meistgenutzten Daytrading Plattformen.

Der MetaTrader 4 wurde im Jahr 2005 veröffentlicht und schnell zum internationalen Standard im Forex Trading. Eine umfangreiche Erweiterung der Anwendungsmöglichkeiten und handelbaren Instrumente kam mit dem MetaTrader 5 schon im Jahr 2010. Trotzdem ist der MT4 nach wie vor bei vielen Tradern beliebt.

Das liegt hauptsächlich daran, dass ein Wechsel von MT4 zu MT5 mit einem gewissen Aufwand verbunden ist. Falls Sie sich aber als Einsteiger die Frage stellen, ob Sie den MT4 oder den MT5 wählen sollen, ist die Antwort klar: MT5. Die neue Version des Programms kann alles, was der MT4 kann und tatsächlich noch viel mehr.

Außerdem spricht gegen den MT4, dass MetaQuotes bereits Ende 2017 den Support eingestellt hat. Auf absehbare Zeit wird der MT5 also den MT4 verdrängen. Den zusätzlichen Aufwand bei einem Versionswechsel können Sie sich sparen, indem Sie von Anfang an den MT5 wählen.

Zu den Hauptvorteilen des MT5 gehört, dass es eine größere Auswahl an handelbaren Instrumenten gibt. Zum Beispiel ist das Trading von Aktien- und ETF-CFDs sowie von „echten" Aktien und ETFs möglich.

Traden Sie auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader 5!

Außerdem können Sie mit dieser Daytrading Software ein Orderbuch führen und so Ihre persönliche Entwicklung verfolgen.

Für Fortgeschrittene bietet der MT5 Vorteile beim sogenannten Backtesting, wo individuell programmierte Trading Strategien vorab getestet werden.

Das folgende Video biett eine gute Einführung in den MetaTrader 5:

Ursprünglich war der MetaTrader für den auf Algorithmen basierenden, automatischen Handel konzipiert. Allerdings erfüllt er in seiner heutigen Form und nach individuellen Anpassungen auch höhere Anforderungen und ist daher für eine Mehrheit der Trader das Mittel der Wahl.

Hier die Hauptmerkmale von MT4 und MT5 im Überblick:


MT4

MT5

Handelbare Instrumente

Forex, CFDs

Forex, CFDs, Aktien, ETFs

Verfügbare Indikatoren

30

38

Orderarten

4

6

Wirtschaftskalender

Nein

Ja

Zeiteinheiten

9

21 (anpassbar)

Darstellungsmöglichkeit für Indikatoren

6

18

Daytrader mit weitergehenden Ansprüchen haben die Möglichkeit, dem MetaTrader echte Profi-Features mit den Erweiterungen Supreme Edition und Stereo Trader hinzuzufügen.

MetaTrader erweitert mit dem Supreme Edition Plugin

Die von Admiral Markets entwickelte Supreme Edition wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um eine Erweiterung, die die Nutzerfreundlichkeit und Bedienbarkeit des MetaTrader in einigen wichtigen Punkten erheblich verbessert.

Als zentrales Tool steht zum Beispiel das Mini Terminal bereit, mit dem eine Orderausführung mit einem Klick möglich ist.

Im Einzelnen sind die Vorteile der Supreme Edition folgende:

  1. Trading Central für fortschrittliche Indikatoren und technische Analyse inklusive Technical Insight™ und Forex Featured Ideas™
  2. Neue Markstimmungs-Widgets (für den MT4)
  3. Mini Terminal, das Herzstück der Supreme Edition
  4. Trade Terminal, um das gesamte Konto und alle Trades auf einen Blick zu verwalten.
  5. Mit dem Tick Chart Trader können Sie jede einzelne Kursbewegung (Tick) verfolgen
  6. Connect Erweiterung für deutschsprachige Börsennews in Echtzeit direkt im MetaTrader
  7. Indikator Paket mit hilfreichen Tools für mehr Chartinformationen
  8. Trading Simulator zum Testen manueller Handelsstrategien
  9. Mit dem Mini Chart können Sie kleine, spezifische Charts innerhalb Ihres Hauptcharts darstellen.

Auf dem Weg zum langfristig erfolgreichen Trader kommt man mit dem StereoTrader noch einen Schritt weiter. Die Features dieser Erweiterung sind gerade für diejenigen, die die beste Daytrading Software suchen, interessant.

Holen Sie sich die kostenlose MetaTrader Supreme Edition von Admiral Markets!

MetaTrader mit StereoTrader Plugin

Während die Supreme Edition den Funktionsumfang des MetaTraders schon in erheblichem Umfang erweitert, stellt der StereoTrader sozusagen die bislang letzte Stufe in der Evolution der Day Trading Software dar.

Der StereoTrader ist eine skalierbare Schnittstelle für den MetaTrader in den Versionen 4 und 5. Mit seinen fortgeschritteneren Features richtet er sich an den professionellen Handel mit CFDs, Futures und auf den Forex-Märkten.

Die Daytrading Plattform unterstützt sowohl den manuellen Handel mit einzigartigen Funktionen als auch vollautomatisierte Prozesse.

Die fünf besten Features des StereoTraders sind:

1. Limit Pullback Order

Das ist eines der Top Features des StereoTraders und der Grund für viele Daytrader, sich für die Erweiterung zu entscheiden. Im Kern geht es darum, dass gesetzte Stop Loss oder Take Profit Orders erst ausgeführt werden, wenn es zu einem Pullback (Englisch für „zurückziehen"), also einer kurzfristigen Gegenbewegung zum übergeordneten Kurstrend gekommen ist.

Die Limit Pullback Order kann sowohl beim Ein- als auch beim Ausstieg einen erheblichen Vorteil bedeuten. So wird zum Beispiel bei einem Take Profit Limit, wo der Kurs nach dem Auslösen der Order noch weiter steigt, kein Geld „auf dem Tisch liegen gelassen."

2. One-Klick Speedtrading

Dieses Feature ist besonders für Daytrader interessant, die die Strategie des kurzfristigen Scalping verfolgen. Der StereoTrader bietet mehr als 30 verschiedene One-Click-Speedtrading Befehle – schneller kann man nicht reagieren.

3. Trading auf Basis historischer Daten

Damit kann das aktuelle Geschehen an den Märkten besser eingeordnet werden.

4. Isolierte Strategien

Daytrader, die gleichzeitig unterschiedliche Strategien auf dasselbe Handelsinstrument anwenden möchten, behelfen sich bisweilen damit, dass sie mehrere Konten eröffnen. Oder verschiedene Instanzen ihrer Daytrading Software installieren.

Diese umständlichen Workarounds fallen mit dem StereoTrader weg, weil Sie unterschiedliche Handelsstrategien gleichzeitig in mehreren Charts anwenden können.

5. Vollständig anpassbar

Zwanzig Chart- und neun Bedienpanel-Layouts, dazu frei wählbare Farben und Schriftgrößen. Was auf den ersten Blick vielleicht wie reine Kosmetik aussehen mag, kann im Trading Alltag einen echten Vorsprung sichern. Sie sollten Ihre Daytrader Plattform so anpassen, dass Sie sich darin bestens auskennen.

Das folgende Video macht Sie mit dem StereoTrader bekannt:

In 5 einfachen Schritten zur passenden Daytrader Software

Wie Sie die für Sie passende Daytrading Software kostenlos nutzen können, zeigt die folgende Kurzanleitung Schritt für Schritt.

1) Registrierung

Als erstes registrieren Sie sich im Trader Room, dem Kundenportal von Admiral Markets. Dazu klicken Sie auf der Homepage oben rechts auf den grünen Button „Registrieren":

Admiral Markets Homepage

Es öffnet sich dann folgende Maske, wo Sie sich mit Angabe Ihres Namens und einer E-Mail-Adresse registrieren:

Admiral Markets Registrierung

2. E-Mail-Bestätigung

Nachdem Sie auf den blau unterlegten Pfeil geklickt haben, erscheint folgende Mitteilung:

Admiral Markets E-Mail-Bestätigung

Schauen Sie dann bitte in Ihrem Postfach nach einer E-Mail von Admiral Markets mit dem Betreff „Nur einen Schritt vom Trading entfernt".

Der Inhalt der E-Mail sieht folgendermaßen aus:

Admiral Markets Aktivierung

Klicken Sie dort auf die Schaltfläche „Jetzt aktivieren".

3. Trader Room Login

In dem sich dann öffnenden Fenster schließen Sie die Registrierung ab, indem Sie ein Passwort auswählen, Ihr Land und eine Telefonnummer angeben.

Admiral Markets Registrierungsabschluss

Danach können Sie sich hier im Trader Room einloggen:

Admiral Markets Trader Room

4. Konto eröffnen und Daytrading Software herunterladen

Nach erfolgreichem Login gelangen Sie in das Dashboard, das Armaturenbrett des Trader Rooms.

Trader Room Dashboard

Dort haben Sie die Wahl zwischen der Eröffnung eines Live- oder eines kostenlosen Demokontos. Mit einem Klick auf „Handelsplattformen" (roter Pfeil) gelangen Sie auf folgende Seite:

Trader Room Download Daytrading Plattform

Wählen Sie den MetaTrader 4 oder 5, jeweils als reine Version oder gleich mit der Supreme Edition als Download für PC und Mac. Alternativ steht - ebenfalls kostenlos - eine browserbasierte Version, der WebTrader, oder die iOS beziehungsweise Android App zur Verfügung.

5. StereoTrader downloaden

Für den StereoTrader ist eine zweite Registrierung mit Ihrem Namen, Ihrer Admiral Markets Kontonummer und E-Mail-Adresse notwendig. Wie Sie von der Startseite von Admiral Markets zur entsprechenden Eingabemaske kommen, zeigen die folgenden Screenshots:

Schritt 1:

Admiral Markets StereoTrader

Schritt 2:

Admiral Markets StereoTrader Download

Diese Schritte sind notwendig, weil Admiral Markets für den StereoTrader externe Lizenzen erwirbt. Daher sei der Vollständigkeit halber auch darauf hingewiesen, dass ein Download dann möglich ist, wenn Sie ein Livekonto eröffnet haben und dieses ein Kapital von mindestens 2.000 EUR aufweist.

Abschließendes: Eine gute Daytrading Software ist eine wichtige Grundlage für erfolgreiches Trading

Value Investoren kaufen einen Vermögenswert und kümmern sich dann häufig jahrelang nicht mehr darum. Daytrading folgt einer völlig anderen Logik. Hier gilt es, aktiv in das Marktgeschehen einzugreifen, auch kleine Gewinne durch eine hohe Tradingfrequenz mitzunehmen und so zum Erfolg zu kommen.

Das kann nur funktionieren, wenn alle Handelsschnittstellen leistungsfähig sind. Die Daytrading Software ist Ihre direkte Verbindung zu Ihrem Broker und den Märkten. Daher muss sie einerseits schnelle und auch komplexe Orderausführung erlauben, immer zuverlässig sowie an die jeweiligen Bedürfnisse des Traders anpassbar sein.

Dazu gehören vor allem auch professionelle Erweiterungen wie die Supreme Edition und der StereoTrader. Andererseits dürfen durch die Daytrading Plattform keine hohen Kosten entstehen, die die Rendite schmälern würden.

Das Angebot an Day Trading Software Lösungen von Admiral Markets erfüllt all diese Bedingungen und ist deshalb ein wichtiger Baustein auf Ihrem Weg zum erfolgreichen Trader. Ein weiteres wichtiges Element ist die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos, in dem Sie Ihre Daytrading Software in realistischer Marktumgebung austesten können, ohne echtes Geld zu riskieren. Um gleich ein Demokonto zu eröffnen, klicken Sie einfach auf das folgende Banner:

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.
Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:
Admiral Markets Cyprus Ltd
Wir sind reguliert durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC)
FORTFAHREN
Admiral Markets UK Ltd
reguliert durch die Financial Conduct Authority (FCA).
FORTFAHREN
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.
Beachten Sie: Wenn Sie dieses Fenster schließen, ohne eine Auswahl getroffen zu haben, bestätigen Sie unter der FCA (UK) Regulierung fortzufahren.