Risikohinweis: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und beinhalten ein signifikantes Verlustrisiko! Mögliche Verluste können gleich Ihrer Einlage sein. Falls notwendig, empfiehlt Admiral Markets UK, sich von unabhängiger Seite beraten zu lassen. Die Risiken treffen auf Forex & CFDs und generell auf Hebelprodukte zu.

Volatility Protection Service

Admiral Markets hilft Ihnen, durch Volatilität bedingte Trading- & Marktrisiken zu begrenzen: Ein Paket an zusätzlichen Ordereinstellungen hilft Ihnen bei Ihrem Handel in volatilen Phasen.

Trading in volatilen Marktlagen

Akzeptable Slippage festlegen.
Höhere Ausführungschancen.

Keine Tradingchancen verpassen

Traden Sie in jeder Marktlage.
Bewahren Sie Ruhe in heißen Markphasen.

Höhere Sicherheitseinstellungen

Lassen Sie sich vor Kurssprüngen, Gaps, schützen.
Schutz vor ausgeweiteten Spreads.

Warum ist Volatilität so wichtig im Handel?

Forex & CFD Trading bedeutet in der Regel Kursbewegungen zu handeln! Die Volatilität ist die Kursschwankung an den Märkten. Ein Übermaß an Volatilität kann jedoch problematisch für den Trader werden, da die Vola bisher kaum kontrollierbar war. Dank des Volatility Protection Services erhalten Sie nun weitergehende Möglichkeiten, auch in volatilen Märkten zu traden! Nutzen Sie jede Kursbewegung, ob Long oder Short, mit mehr Sicherheit. Exklusiv bei Admiral Markets UK.

Was bietet der Volatility Protection Service genau?

In der Hauptsache erhalten Sie innovative, weitergehende Ordereinstellungs-Optionen*, die jede Handelsstrategie sinnvoll ergänzen können. Insbesondere in hochvolatilen Märkten kann jeder Kunde durch die persönlichen Einstellungen die Volatilitäts-Risiken begrenzen.

Haupt Features

  • Limitieren Sie die maximal akzeptierte Slippage bei Market & Stop Order.
  • Limitieren oder verhindern Sie Verluste von Pending Orders, die in Kurs-Gaps fallen.
  • Erhalten Sie Orderausführungen auch bei großen Trade-Volumen, indem Sie Teilausführungen erlauben.
  • Ausführung von Limit und Take Profit Orders sogar bei Spikes, durch Übertragung als Market Order.
  • Vermeiden von Orderaktivierung bei ausgeweiteten Spreads, sofern keine (entsprechende) Marktbewegung vorhanden ist.

Wie funktioniert dies?

Die Volatility Protection Services aktivieren und verwalten Sie im Kundenportal TRADER ROOM, für alle Kontomodelle, Demo und Live.

Ausführung von Stop und Market Order als Limit-Order mit vordefinierter maximalen Slippage

Die Möglichkeit in den Markt zu kommen mit begrenzten Risiken und theoretisch unbegrenzten Profiten.

Legen Sie die maximal für Sie akzeptable Slippage von 1 bis 1000 Punkten für jedes Konto in den Kontodetails im Kundenportal TRADER ROOM fest. Wenn eine Stop Order ausgelöst oder eine Markt-Order angefragt wird, wird eine Limit Order zu einem, um die angegebene Anzahl an Punkten weniger günstigeren Preis, platziert.

Diese Limit Order kann nur ohne oder mit positiver Slippage ausgeführt werden. Ansonsten wird die Order gestrichen. Daher ist die maximale Slippage der originalen Stop oder Markt Order limitiert auf die angegebene Anzahl an Punkten. Die positive Slippage kann jedoch unendlich groß sein.

Anwendbare Order-Typen: Buy Stop, Sell Stop, Markt-Orders Buy und Sell.

Mehr erfahren
Streichung von Pending Order bei Gaps

Der Schutz vor plötzlichen Verlusten, die ansonsten möglich wären, falls Ihre Pending Order ein vordefiniertes Stop Loss Level hat und beide über den selben Tick ausgelöst würden.

Aktivieren Sie die Einstellungen in den Kontodetails im Kundenportal TRADER ROOM um Pending Orders automatisch zu abzubrechen, wenn deren Stop Loss oder Take Profit mit dem gleichen Tick aktiviert werden würde.

Anwendbare Order-Typen: Buy Stop, Sell Stop, Buy Limit und Sell Limit

Hinweis: Diese Einstellung kann nicht abgeschaltet werden. Ihr Zweck besteht darin, die Trades der Kunden zu schützen, indem sie die potenziellen Risiken zu minimieren versucht.

Mehr erfahren
Stornierung von Stop Orders beim Übersteigen der maximalen (von Ihnen vorgegebener) Slippage

Die Möglichkeit das Risiko bei der Nutzung von Stop Orders zu verringern.

Legen Sie die maximal für Sie akzeptable Slippage von 1 bis 1000 Punkten für jedes Konto in den Kontodetails im Kundenportal TRADERS ROOM fest. Wenn eine Stop Order über diesem Limit ausgelöst werden würde, wird die Order gestrichen.

Bitte beachten Sie: In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass der externe Liquiditätsprovider, der die Orders für Admiral Markets ausführt, dennoch eine zusätzliche Slippage ausführt. In diesem Fall kann es passieren, dass die maximale Slippage nicht garantiert werden kann.

Anwendbare Order-Typen: Buy Stop, Sell Stop

Mehr erfahren
Marktausführung von Limit Orders

Sie haben mit diesem Feature die Möglichkeit Szenarien zu vermeiden, bei denen eine Limit Order (z.B. Take Profit) wegen einem Spike und damit einhergehender Liquiditätsengpässe nicht ausgeführt wird.

Aktivieren Sie die Einstellungen in den Kontodetails im Kundenportal TRADERS ROOM, um Limit Orders als Market Orders auszuführen. Das bedeutet, dass bei der Aktivierung der Limit Order stattdessen umgehend eine Markt Order ausgelöst wird.

Bitte beachten Sie: In diesem Fall kann die ausgeführte Markt Order Slippage in beide Richtungen erhalten, im Gegensatz zur originalen Limit Order.

Anwendbare Order-Typen: Buy Limit, Sell Limit, Take Profit

Mehr erfahren
Aktivierung von Stop Orders zum entgegengesetzten Bid- oder Ask-Kurs

Damit können Sie vermeiden, dass Stop Orders bei Spread-Erweiterungen, zum Beispiel bei wichtigen Marktnachrichten, aktiviert werden.

Aktivieren Sie die Funktion für Stop Orders in den Kontodetails im Kundenportal TRADER ROOM wie folgt:
  • Buy Stop - wenn der Bid-Preis den Order Preis erreicht;
  • Sell Stop - wenn der Ask-Preis den Order Preis erreicht;
  • Stop-Loss - in Abhängigkeit der Positionsrichtung.

Anwendbare Order-Typen: Buy Stop, Sell Stop, Stop Loss

Mehr erfahren
Teilausführung von Limit Orders

Mit dieser Funktion können auch Limit Orders mit höherem Volumen in Märkten mit geringer Liquidität ausgeführt werden.

Aktivieren Sie die Funktion in den Kontodetails im Kundenportal TRADER ROOM, um die Teilausführungvon Limit Orders zu erlauben.

Limit Orders werden dabei als GTC (Good-Till-Cancelled) betrachtet, also können solange gehalten werden, bis Sie abgebrochen werden. Die Orders werden dann entweder komplett oder teilweise ausgefüllt oder bleiben solange im Markt bis sie gefüllt oder abgebrochen werden.

Anwendbare Order-Typen: Buy Limit, Sell Limit, Take Profit

Mehr erfahren
Aufzeichnen der Slippage im MT4 Kommentarfeld

Erhalten Sie (statistische) Informationen über die Menge an positiver & negativer Slippage Ihrer Trades.

Aktivieren Sie die Einstellungen in den Kontodetails im Kundenportal TRADERS ROOM, um die Menge an Slippage im Kommentarfeld Ihrer Orders aufzuzeichnen. Für Market Orders repräsentiert der Wert den Unterschied des Preises auf dem Handelsserver beim Empfangen der Orderanfrage zum Preis der Orderausführung. Für Pending Orders bezeichnet der Wert den Unterschied vom angefragten zum ausgeführten Preis.

Hinweis: Wenn Sie einen Expert Advisor nutzen, der Kommentare aufzeichnet, lassen Sie diese Option deaktiviert.

Anwendbare Order-Typen: Buy, Sell, Buy Stop, Sell Stop, Buy Limit, Sell Limit, Stop Loss und Take Profit

Mehr erfahren
Powered by
Bitte beachten Sie, dass der Volatility Protection Service die Standard-Ordertypen im Rahmen der Best Execution Policy nutzt.

Warum Sie Admiral Markets wählen sollten?

  • FCA UK reguliert
  • Negative Balance Protection Policy
  • Forex-Hebel bis zu 1:500
  • MT4 Supreme - TUNING für den MetaTrader
  • Forex Spreads ab 0 Pips
  • Keine Requotes
  • Service aus Berlin
  • Hohe Liquidität von Tier1-Banken & Providern
  • schnellste Orderausführung in Millisekunden
  • MetaTrader 4 und MetaTrader 5